ASH Berlin / Forschung / Forschungsprojekte

Kammer-Studie

Studie zur Akzeptanz einer Pflegekammer im Land Berlin

Projektlaufzeit: 15.08.2014 bis 14.08.2015

Projektleiterin: Prof. Dr. Ingrid Kollak (ASH Berlin)

Projektmitarbeiter/-innen: Joachim Kuck, M.Sc., MPH; Stefan Meyer, M.A.

Zusammenfassung:
In der langjährigen Debatte über Pflegekammern sprechen Befürworter und Gegner zentrale Probleme an, widersprechen sich aber im Hinblick auf die Möglichkeiten einer Kammer bei der Behandlung und Lösung dieser Probleme. Die Studie vertieft den Austausch über die Chancen und Grenzen einer Pflegekammer und erfragt die Akzeptanz der Berufsgruppe zu einer Berliner Pflegekammer.

Dazu bedient sich die Studie qualitativer und quantitativer Methoden der empirischen Sozialforschung.

Die Kammer-Studie umfasst vier wesentliche Bestandteile:

  1. Recherchen zu den in Deutschland existierenden Kammern und unterschiedlichen Strukturen und Charakteristiken,
  2. Informationen zur laufenden Studie in Form von Flyern, Artikeln und Veranstaltungen,
  3. Interviews mit Akteuren aus Berufsfeld, Politik, (Selbst-)Verwaltung u.a. sowie
  4. eine Befragung

Mittelgeber/-in: Zuwendung durch die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales

Kontakt: Studienteam Pflegekammer, kammer-studie(at)ash-berlin.eu

Publikationen:                                                                                                                                   Kollak, Ingrid et. al (2015): Soll es eine Pflegekammer im Land Berlin geben? Die Pflege ist gefragt und das Kammer-Team der ASH Berlin in vollem Einsatz. In: alice (29). S. 62

Schlagworte: Interviews, Befragung, Akzeptanz, Pflegekammer