ASH Berlin / Profil / alice gesund / Maßnahmen

Maßnahmen, Aktivitäten und Initiativen des Projekts "alice gesund"

(Die folgenden Auflistungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.)

2015

  • Verlängerung des Kooperationsvertrages mit der TK bis März 2015
  • weiterer Ausbau des Bewegungs- und Entspannungsprogramms
  • Beteiligung der ASH an einem Projekt der Studierendengesundheit des Arbeitskreises "Gesundheitsfördernde Hochschulen" in Kooperation mit der TK
  • Wechsel der Projektleitung von Alice Gesund, Neubesetzung ist Prof. Dr. Anja Voss
  • Erarbeitung von gesundheitsgerechten Führungsleitlinien, welche die Gesundheit der Mitarbeitenden an der ASH berücksichtigt
  • in Planung für das Wintersemester 2015/16: Workshop Mentalstrategien

 

 

2014

  • Weiterentwicklung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM)
  • Auswertung der Wiederholungsbefragung zu Gesundheitsressourcen und -belastungen der Studierenden und Entwicklung von weiteren Maßnahmen
  • Start mehrerer neuer Bewegungs- und Entspannungsangebote für Hochschulangehörige

 

 

2013

  • Auswertung der Wiederholungsbefragung der Mitarbeitenden
  • Wiederholungsbefragung der Studierenden
  • kollegiale Beratung (Intervision)
  • Weiterführung der Mitarbeiter_innengespräche
  • Beginn eines fortlaufenden Pilates-Kurses
  • Workshops für die mittlere Leistungsebene zur gesundheitsfördernden Arbeitsorganisation und Führung von Mitarbeitenden
  • BEM Dienstvereinbarung

 

 

2012

 Laufende und durchgeführte Maßnahmen

  • Öffnung des Bewegungsraums zweimal die Woche mit den Schwerpunkten Entspannung und Bewegung
  • Wiederholung Rücken-Workout in Semesterferien Februar/März 2012
  • Angebot Tai-Chi/Chi-Gong im SS 2012
  • Initiative „alice läuft" (Teilnahme an der Berliner TEAM-Staffel)
  • Studentische Initiative „alice radelt“
  • Initiative „alice paddelt“ (Teilnahme an der Drachenboot-Regatta Reinickendorf- Cup)
  • Beginn der Mitarbeiter/-innengespräche und deren Auswertung
  • Bereitstellung eines Tutoriums für die Betreuung des Bewegungsraums ab 2012
  • Kollegiale Beratung/ Intervision findet fortlaufend statt


Geplante Maßnahmen

  • Weiterbildung in der Winterakademie 2013 zu Bewegungspausen in Lehrveranstaltungen
  • Laufgruppe ab SS 2012
  • Weiterbildungen für Mitarbeitende und Führungskräfte
  • Thematisierung Psychosozialer Themen
  • ggf. Durchführung eines Gesundheitstages mit BAD Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH, Techniker Krankenkasse, Gesundheitschecks, Vorträge etc.
  • Nachbefragungen insbesondere der Studierenden, Evaluation einzelner Maßnahmen, Zwischen-/Umsetzungsstanderhebungen

 

 

2011

  • Fortbildung zur Intervisionsmethode für drei Mitarbeiter/-innengruppen
  • Semesterbegleitenden Kursangebote: "Rückenworkout im Bewegungsraum" sowie "Fitness für Vielsitzer/-innen"
  • Pausenraum für Mitarbeitende
  • Studierenden Workshops zur Maßnahmenentwicklung
  • Verknüpfung von Lehre, Forschung und Evaluation sowie Weiterentwicklung von "alice gesund"
  • Gesundheitsförderung als neuer Schwerpunkt in der ASH Weiterbildung für die Praxis
  • "alice bewegt" 1. Sportfest im Park neben der ASH
  • leichtere Tische für die Räume im Anbau
  • Screen im Eingangsbereich mit Tages-Raumplanung zur besseren Orientierung
  • Glasschutz/Schmutzfang für die Freitreppe
"alice bewegt" 1. Sportfest der ASH Berlin 2011

 

 

2010

Durchführung von vertiefenden Workshops mit Professor/-innen, Verwaltungsmitarbeitenden und Studierenden zur Analyse von Gesundheitsbelastungen und -potentialen an der ASH

Umsetzung der ersten Maßnahmen:

  • Rückencoaching in der Arbeitszeit
  • Weiterbildungen zur kollegialen Beratung (Intervision)
  • Interne Prozesse zu Kommunikation, Arbeitsorganisation u.v.m. (u.a. Optimierung des Email-Servers, Abstimmung von Adressdatenbanken)
  • Einrichtung eines Ruhe-/Aufenthaltsraumes für Studierende (ehem. R118)
  • Sportgeräteverleih in der Bibliothek
  • Längere Öffnungszeiten in der Mensa und Aufstockung des Angebots
  • Feste Zeitschienen für Lehrveranstaltungen (c.t.)
  • Verbesserung der Lehr- und Lernbedinungen in den Unterrichtsräumen (leichtere Tische, Technik- und Materialausstattung)
  • Arbeitsplatzprogramm für Mitarbeiter/-innen, Leitfaden für Mitarbeitergespräche und Dienstvereinbarungen für Telearbeit

 

 

2009

  • Verankerung der "gesundheitsfördernden Hochschule" im Leitbild der ASH Berlin.
  • Erste Analyse von Ressourcen und Belastungen durch eine aufwändige Befragung der Studierenden, Hochschullehrenden und Mitarbeitenden der Verwaltung als Grundlage für zielgerichtete gesundheitsfördernde Maßnahmen. Dabei gab es eine sehr gute Beteiligung in allen Statusgruppen der ASH Berlin. Die Ergebnisse dieser Befragung sind für Hochschulangehörige zugänglich und können bei Frau Khayat im Büro 310 eingesehen werden.

 

 

2008

  • Kooperationsvertrag zur betrieblichen Gesundheitsförderung zwischen der ASH Berlin und der Techniker Krankenkasse (TK), sowie Aufbau der Projekt-Steuergruppe und Beginn des Projektes "alice gesund".

 

 

2007

  • Erste Verbesserungsvorschläge zu diversen Gesundheitsthemen aller Statusgruppen wurden während eines Hochschultages formuliert.

 

 

2006

  • In der "Arbeitsgruppe Gesundheit" wurde die Idee zur betrieblichen Gesundheitsförderung an der ASH geboren.
(Grafik mod. nach Grossmann & Scala 2001:88)