ASH Berlin / Profil / Frauenbeauftragte / Promotionsstipendium


Alice-Salomon-Stipendienprogramm

Die Förderung des Promotionsstipendiums ist zum 31.12.2015 ausgelaufen.
Es können leider keine weiteren Stipendien vergeben werden.

Seit dem 1.1.1999 gibt es an der ASH Berlin ein wissenschaftliches Stipendienprogramm zur Frauen- und Nachwuchsförderung, das im Rahmen des Hochschulsonderprogramms (HSP III) bzw. des Nachfolgeprogramms Chancengleichheit finanziert wird. Das Stipendienprogramm der ASH Berlin wendet sich an hoch qualifizierte berufs-/ praxiserfahrene Absolventinnen von (Fach-)Hochschulen aus den Feldern der Sozialen Arbeit, der Pflege und den Therapiestudiengängen (Physio-/Ergotherapie) sowie der Erziehung und Bildung im Kindesalter, die ein Promotionsvorhaben entwickeln oder fortführen wollen. Es soll sowohl jungen Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Berufs-/ Praxiserfahrungen als auch langjährig tätigen Berufspraktikerinnen die Möglichkeit eröffnen, im Rahmen von Jahresstipendien an ihrem Promotions-/ Forschungsvorhaben zu arbeiten, Fragestellungen zu präzisieren, das Forschungsdesign zu entfalten. Die Stipendiatinnen werden durch begleitende Veranstaltungen an der ASH Berlin unterstützt bzw. qualifizieren sich selbstständig durch die Teilnahme an fach- und forschungsspezifischen Seminaren.

Förderungsart

Es werden Jahresstipendien zur Vorbereitung eines Promotionsvorhabens bzw. zur Fortführung eines bereits begonnenen Promotionsvorhabens vergeben. Die Promotionsvorhaben können sich mit allen Fachgebieten der oben genannten Bereiche befassen, allerdings müssen die geschlechtsspezifischen Implikationen des Forschungsgebietes bzw. der gewählten Fragestellung reflektiert und miteinbezogen werden.

Promotionskolloquien und Forschungssupervision

Das Stipendienprogramm wird von Hochschullehrerinnen der ASH Berlin betreut. Diese tragen dafür Sorge, dass die Stipendiatinnen im Rahmen von regelmäßigen Promotionskolloquien und Forschungssupervisionen fachlich und organisatorisch in die ASH Berlineingebunden sind. Sie unterstützen die Stipendiatinnen bei ihren Promotionsvorhaben und gewährleisten die Kooperation mit den Berliner Universitäten.

Begleitend zu dem Stipendienprogramm werden im Rahmen von Seminaren und Workshops spezielle Veranstaltungen organisiert, die die Stipendiatinnen bei der Konzeption und Durchführung ihres Forschungsvorhabens unterstützen. Insbesondere werden Fortbildungen im Bereich quantitativer und qualitativer Forschungsmethodik angeboten.

Voraussetzungen für eine Bewerbung

  • Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Diplom oder Master) aus den Feldern der Sozialen Arbeit, der Pflege und den Therapiestudiengängen (Physio-/Ergotherapie) sowie der Erziehung und Bildung im Kindesalter (Hinweis: Frauen mit einem Universitätsabschluss können leider nicht gefördert werden)
  • Examensnote
  • Wissenschaftliche Qualität des Promotions-/ Forschungsantrages
  • Umsetzbarkeit des Vorhabens in dem Förderzeitraum
  • Hauptwohnsitz in Berlin
  • Es können sich ausschließlich Frauen bewerben

Ausschreibung und Bewerbungsfrist

Das Alice-Salomon-Promotionsstipendienprogramm endet zum 31.12.2015.

Es werden keine Stipendien mehr vergeben.

 

 

Weitere Informationen und Kontakt

Weitere Informationen zum Alice-Salomon-Stipendium finden Sie in der Stipendienordnung.

Für eine Beratung kontaktieren Sie bitte die Frauen*beauftragte der ASH Berlin:

Debora Antmann

Alice Salomon Hochschule
Alice-Salomon-Platz 5
12627 Berlin
Tel: 99245-320/ -321 -322
E-Mail: frauenbeauftragte(at)ash-berlin.eu

Allgemeine Informationen für Promotionsinteressierte mit FH-Abschluss in den Bereichen Soziale Arbeit und Gesundheit finden Sie in den folgenden Broschüren:

Schmitt, Rudolf (2011): Promotionen in der Sozialen Arbeit nach FH-Abschluss: Eine Handreichung für Promotionsinteressierte und Promovierende

Weinbach, Heike (2001): FachhochschulabsolventInnen promovieren! Ein Leitfaden für SozialarbeiterInnen und PflegewirtInnen