ASH Berlin / Weiterbildung / Zertifikatskurs Supervision

Zertifikatskurs "Supervision und Coaching in der Sozialen Arbeit, Bildung und Gesundheit"

Bild Weiterbildung

 

 

Die Ausschreibung für den Kurs finden Sie hier.

 

Leitidee

Die berufsbegleitende Weiterbildung der Alice Salomon Hochschule (ASH) ermöglicht Fachkräften der Sozialen Arbeit, Bildung und Gesundheit eine Karriere als Supervisor_in und Coach. Die Entscheidung, sich auf diese Non-Profit-Bereiche zu konzentrieren, knüpft an die Tradition und Kernkompetenz der ASH an. Für eine Spezialisierung in einem immer dichter und unübersichtlicher werdenden Beratungsmarkt sprechen weiter: 

  1. die Gewährleistung von Qualität der Beratungsarbeit durch (Feld)-Kompetenzen und notwendige Anschlussfähigkeit sowie
  2. die erhöhte Chance, durch ein klares Profil sich als Supervisor_in und Coach am Markt 

behaupten zu können. 

Ohne Zweifel gibt es gerade in den expandierenden Bereichen Gesundheit, Bildung, Erziehung und in der Sozialen Arbeit einen wachsenden Bedarf an Supervision und Coaching. Denn Führungskräfte, Mitarbeiter_innen, Teams, Gruppen und sonstige Organisationseinheiten benötigen einen geschützten Rahmen für Reflexion und qualifizierte Beratung. Dieser Bedarf ist drastischen gesellschaftlichen Umwälzungen geschuldet, welche auch die Organisationen der Sozialen Arbeit, Gesundheit, Bildung und Erziehung umfassend verändert haben und weiterhin verändern werden. 

Mit der Weiterbildung ist eine Vielzahl von inhaltlichen Zielsetzungen verbunden: Teilnehmer_innen kennen nach Abschluss der Weiterbildung die Grundlagen von Supervision und können aktuelle Veränderungen der Arbeitswelt und die Implikationen, die diese Veränderungen für ihre qualifizierte Beratungstätigkeit haben, zuordnen. 

Im Lauf der Weiterbildung erarbeiten sich die Teilnehmer_innen ein individuelles Supervisions- und Coachingkonzept sowie adäquate Strategien ihres Auftritts auf dem Markt mit der Perspektive einer beruflichen Unabhängigkeit.

Die zertifizierte Weiterbildung entspricht den Qualifikationsanforderungen der Deutschen Gesellschaft für Supervision für eine Akkreditierung als Supervisor_in (DGSv).

 

19 Module fokussieren folgende Themen:

- Einführung in Supervision und Coaching, Anfangsphase

- Akquise, Kontrakt und Setting, Ziele und Zielvereinbarung 

- Persönlichkeits- und Kompetenzprofil als Supervisor_in und Coach

- Beratungstheoretische Grundlagen für Supervision und Coaching

- Kommunikative Kompetenz: Supervision/Coaching als dialogische Beratungsformen

- Methodische Kompetenz und Methoden in Supervision und Coaching

- Identität, Rolle und beraterische Grundhaltungen vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderungen

- Supervision und Coaching mit Führungskräften

- Konfliktmanagement in Supervision und Coaching

- Krisen und Krisenmanagement in Supervision und Coaching

- Supervision und Coaching für Teams und Gruppen

- Diversity und Gender 

- Supervision und Coaching im Kontext von Organisationen und deren Führung

- Beratung vor dem Hintergrund der Integration von Migrant_innen und Flüchtlingen in die Arbeitswelt

- Evaluation von Supervisions- und Coachingprozessen

- Marketing - der eigene Marktauftritt als Supervisor_in und Coach

- Exkursion in eine Organisation 

- Das eigene Supervisions- und Coachingkonzept

- Kolloquium, Abschluss und Evaluation der Fortbildung

 

Lern- und Arbeitsaufwand

Der Zertifikatskurs baut auf den fachlichen und methodischen Kompetenzen auf, die Sie aufgrund Ihrer Berufserfahrung mitbringen und erweitert diese auf drei Ebenen: 

  1. Theoretische Fundierung, Handlungs- und Methodenkompetenz 
  2. Sozial- und Selbstkompetenz
  3. Ethische Kompetenz, Haltung 

Sie erweitern Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen durch folgende Lernformen: 

Referate und themenbezogene Inputs vermitteln grundlegendes theoretisches Wissen. Die Lernplattform „Moodle“ unterstützt dabei Ihr Selbststudium.

Ein auf Vertrauen basierendes Lernklima ermöglicht Ihnen die für die neue Beratungsrolle erforderliche Selbsterfahrung und erweitert so Ihre Selbstkompetenz.

Sie üben die Gestaltung von Beratungsprozessen in unterschiedlichen Settings. Sie führen „Lernsupervisionsprozesse“ durch, in denen Sie sich in der Rolle als Supervisor_in und Coach erproben. Lehrsupervisor_innen (DGSv) begleiten dabei während der Weiterbildung systematisch Ihr supervisorisches Handeln. 

 

Wissenschaftliche Kursleitung

Prof. Dr. Brigitte Geißler-Piltz 

Emer. Hochschullehrerin ASH Berlin (Sozialmedizin), Gestalttherapeutin (DVG), Supervisorin/Coach (DGSv, DVG) und Lehrsupervisorin in freier Praxis, Vorsitzende der DGSv.

Dr. Monika Klinkhammer 

Sozial- und Erziehungswissenschaftlerin, Dipl. Pädagogin, Dipl. Supervisorin (DGSv, DGV), Lehrsupervisorin, Coach und Lehrcoach, Gestalttherapeutin (DVG, BAPt, ECP) sowie Trainerin in freier Praxis. 

Weitere Lehrende:

Renommierte Dozent_innen, Supervisor_innen und Coaches (DGSv) aus unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen und mit spezifischen Qualifikationen.

 

Teilnahmevoraussetzungen

  1. Hochschulabschluss, insbesondere in den Bereichen Soziale Arbeit, Gesundheit, Bildung und Erziehung (Ausnahmen sind bei nachgewiesener einschlägiger Berufspraxis möglich)
  2. Teilnahme an längerfristigen Weiterbildungen von mindestens 300 Unterrichtsstunden
  3. Dreijährige Praxiserfahrung in sozialen, medizinischen und/oder pflegenden, pädagogischen sowie therapeutischen Bildungsbereichen 
  4. Teilnahme an Supervisionen oder anderen arbeitsweltbezogenen Beratungsformen in unterschiedlichen Settings (30 Std., davon teilweise mit DGSv anerkannten Supervisor_innen).

 

Abschluss

Die ASH vergibt das Hochschulzertifikat „Supervisor_in und Coach“, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Teilnahme an allen Veranstaltungen und an der Lehrsupervision 
  • Thematische Beiträge und praktische Arbeiten im Plenum
  • Beteiligung an der Protokollierung der Plenumsveranstaltungen 
  • Teilnahme an den kontinuierlichen Lerngruppen
  • 90 Ustd. eigene praktische Lern-Supervisionsprozesse (in mindestens zwei unterschiedlichen Settings) und Falldokumentation
  • Präsentation und Reflexion einer Falldokumentation im Plenum
  • Schriftliche Abschlussarbeit und Teilnahme am Abschlusskolloquium

 

Teilnahmegebühr

9.015 €, zahlbar in 35 Raten à 257,57 €
vom 01.12.2017 bis 01.06.2020
Die Summe setzt sich zusammen aus:
Seminargebühr: 6.948,79 €
Lehrsupervision: 2.062,50 €

 

Informationsveranstaltung

23.06.2017: 12.00-15.00 Uhr (individuelle Gespräche), 15.00-18.00 Uhr (Informationsveranstaltung), Anmeldung unter: eckloff@ash-berlin.eu

 

Seminarzeiten

Fr: 13.00-20.00 Uhr, Sa: 10.00-17.00 Uhr,
(1. Termin ab Do: 13.00-20.00 Uhr, 19. Termin von Mo bis Mi, jeweils von 10.00-17.00 Uhr)
sowie 3 fünftägige Seminare von Mo bis Fr, jeweils von 10.00-17.00 Uhr)g

 

Seminarort

Alice Salomon Hochschule, verschiedene Tagungshäuser

 

Bewerbungsfrist:

20. 07. 2017

 

ECTS-Credits

Der erfolgreiche Abschluss dieses Zertifikatskurses entspricht 40 ECTS-Credits. Deren mögliche Anrechenbarkeit auf einen postgradualen Studiengang ist an den Nachweis eines Hochschulabschlusses gebunden.

 

Ansprechpartnerin

Annett Eckloff

Tel.: (030) 99245-319

Fax: (030) 99245-399

eckloff@ash-berlin.eu

 

Änderungen vorbehalten.