Gender in Forschung, Lehre und Weiterbildung an der Alice Salomon Hochschule Berlin

Projektlaufzeit: 01.06.2009 bis 31.12.2011

Projektmitarbeiterin: Antje Kirschning, Diplom-Sozialwirtin

Zusammenfassung:
Das Forschungsprojekt "Gender in Forschung, Lehre und Weiterbildung" sollte herausfinden, inwiefern der Anspruch der ASH Berlin tatsächlich umgesetzt wird, Gender-Themen und -Kompetenzen zu berücksichtigen. Die vorliegende Bestandsaufnahme zur Lehre dokumentiert exemplarisch den aktuellen Stand der Verankerung von Gender-Themen als Lerninhalte und Gender-Kompetenzen als Lernziele. Sie deckt dabei manche Versäumnisse und Tücken bei entsprechenden Implementierungsprozessen auf. Die Dokumentenanalyse von Unterlagen aus vier Bachelor- und zwei konsekutiven Master-Studiengängen zeigt, dass die Bologna-Reform an der ASH Berlin unterschiedlich gut genutzt wurde, um Gender-Themen und -Kompetenzen in den jeweiligen Curricula zu integrieren. Obwohl die Frauenförderrichtlinien der ASH Berlin vorschreiben, in Prüfungs- und Studienordnungen Frauen- und Geschlechter-Themen zu verankern, werden sie in keiner Prüfungsordnung und lediglich in einer Studienordnung erwähnt. Akkreditierungsverfahren werden an der ASH Berlin bislang selten genutzt, um Gender-Themen inhaltlich zu begründen, obwohl dies von den Agenturen ggf. durchaus positiv bewertet wird. In den Modulhandbüchern können die jeweils Verantwortlichen Gender-Themen als Querschnittsthema konkreter auf die speziellen Modulinhalte beziehen und Gender-Kompetenzen fast durchgängig anschaulicher beschreiben. Zusammenfassend zeigt sich, dass es im Kollegium bzw. an der ASH Berlin insgesamt keine Übereinkunft gibt, was mit „Gender“ gemeint ist und was Student_innen nach Abschluss ihres Studiums dazu wissen und können sollten. Das Stichwort wird bei vielen Gelegenheiten wiederholt und oft genannt - doch in entscheidenden Dokumenten gerade nicht, wie in den genannten Prüfungs- und Studien-Ordnungen sowie im Leitbild von 2010. Um die Kluft zwischen Anspruch und Umsetzung zu schließen, werden aus den Ergebnissen konkrete Empfehlungen zur weiteren nachhaltigen Verankerung von Gender-Themen und -Kompetenzen an der ASH Berlin abgeleitet.

Mittelgeber: Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und ForschungProgramm zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen in Forschung und Lehre

Schlagworte: Frauen- und Geschlechter-Forschung, die Kategorie Geschlecht, 
Gender, Gender-Studies, Gender-Themen und -Kompetenzen in Curricula, 
Gender-Mainstreaming sowie Diversity

Kontakt: 
Antje Kirschning
E-Mail: kirschning@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu