PräKiT

Verständigungsprozess zu Qualitätskriterien in der Übergewichtsprävention bei Kindern – eine Träger- und Expert*innenbefragung

Projektlaufzeit: 15.06.2016 - 14.11.2016

Projektleitung: Prof. Dr. Gesine Bär, Prof. Dr. Anja Voss 

Projektmitarbeiter-/innen: Dr. Michael Noweski, Maria Ihm (M.A.), Laura Fricke

Zusammenfassung:
In der gesundheitlichen Prävention vollzieht sich derzeit ein Standardisierungsprozess der Maßnahmenqualität durch Setzung neuer Qualitätsstandards. Ziel des Projektes ist die Analyse der Voraussetzungen eines Träger übergreifenden Verständigungsprozesses zu gemeinsamen Standards in der Übergewichtsprävention bei Kindern.
Das Vorhaben basiert auf dem Projekt QuAK (01.06.2015 - 31.01.2016), welches eine Bestandsaufnahme bereits vorhandener Standards erstellte. Das Projekt QuAK konnte einerseits einen Grundkonsens zwischen wissenschaftlichen Publikationen und praxisrelevanten Akteur*innen in der Qualitätssicherung im oben genannten Handlungsfeld identifizieren, andererseits zeigte sich jedoch noch Entwicklungsbedarf vorhandener Kriterienkataloge und eine wenig ausgeprägte Rezeption untereinander.
Das Folgeprojekt PräKiT schließt an diese Ergebnisse an. Ziel ist es, die notwendigen Vorrausetzungen für die gezielte Entwicklung von Qualitätsstandards zu ermitteln. Dabei ist ein vertiefendes Wissen um die Problemlagen, Einstellungen, Bedürfnisse und Handlungspotentiale der Akteurinnen und Akteure entscheidend, da ihre Perspektiven das Feld entscheidend prägen. Im Rahmen des Projekts führt das Team Interviews mit Expert*innen relevanter Kosten- und Maßnahmenträger durch. Das Projekt PräKiT analysiert auf der Basis dieser Interviews die Einstellungen und Handlungsressourcen in den Organisationen und formuliert Empfehlungen zur Gestaltung des Verständigungsprozesses. Im Mittelpunkt stehen Fragen danach, unter welchen Bedingungen eine Vereinheitlichung der Qualitätsstandards unterstützt wird und wie sich dieser Konsensprozess aus der Perspektive der Akteur*innen konkret gestalten könnte.

Mittelgeber: Bundesministerium für Gesundheit

Schlagworte: Primärprävention, Übergewicht, Kinder, Qualität, Standardisierung

Kontakt:

Prof. Dr. Gesine Bär

Professorin für partizipative Ansätze in den Sozial- und Gesundheitswissenschaften

Raum 501

Sprechzeiten: Bitte per Email einen Termin vereinbaren

T +49 30 992 45 543

Gesine Bär