QPM-Pflege

Integriertes Qualitäts- und Personalmanagement in Pflegeeinrichtungen – demografietauglich, arbeitsfähig und nachhaltig

Projektlaufzeit: 01.10.2012 bis 31.12.2014

Projektleitung: Prof. Dr. Uwe Bettig (ASH Berlin)

Teilprojektleitung: Prof. Dr. Sabine Nitsche (HTW Berlin)

Projektmitarbeiter_innen: Veit Hannemann (HTW Berlin), Rüdiger Hoßfeld (ASH Berlin)

Kooperationspartner_innen: 

Kurzbeschreibung

Ziele:
Ziel des QPM-Pflege Projektes ist es Erfolgs- und Risikofaktoren für ein präventives Qualitäts- und Personalmanagement zu identifizieren. Es soll erprobt werden, wie die vom Gesetzgeber vorgegebenen Qualitätskriterien unternehmensspezifisch erweitert werden können. Zugleich sollen Faktoren wie z.B. die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter_innen integriert werden, um zur „präventiven Qualitätssicherung“ und damit zur nachhaltigen Steuerung des Pflegeunternehmens beizutragen.

Arbeitsschritte:

  • Online-Befragung aller Berliner Pflegeunternehmen zu Erfolgs- und Risikofaktoren eines präventiven QM u. PM
  • Ist-Analyse in den kooperierenden Pflegeunternehmen
  • Festlegen von Bewertungskriterien und Standards
  • Durchführung eines standardisierten Benchmarkingprozesses
  • Implementierung neuer Steuerungssysteme in den Partnerunternehmen 
  • Bewertung der Erfahrungen in den Partnerunternehmen (Evaluation)
  • Entwicklung eines Benchmarkkatalogs und daraus folgende Handlungsempfehlungen für die Praxis

Erwartete Ergebnisse:
Gemeinsam mit der KTQ GmbH werden konkrete Handlungsempfehlungen für ein integriertes Qualitäts- und Personalmanagement erstellt.

Mittelgeber_in: Institut für angewandte Forschung (IFAF Berlin)

Tagungen: 18. Kongress Armut und Gesundheit am 06. und 07. März 2013

Projektergebisse/Downloads:

Bettig, U.; Nitsche, S., Hannemann, V.; Hoßfeld, R. (2014): Leitfaden zum Integrierten Qualitäts- & Personalmanagement (QPM). Handlungsempfehlungen zur Ausgestaltung eines nachhaltigen und demographietauglichen Managements in Pflegeunternehmen.

Hoßfeld, R.; Hannemann, V. (2014): Personalmanagement in Berliner Pflegeunternehmen - Ergebnisbericht einer Online-Befragung.

Weitere Publikationen:

Bettig, U. (2012): Integriertes Qualitäts- und Personalmanagement in Pflegeeinrichtungen - demografietauglich, arbeitsfähig und nachhaltig (QPM-Pflege). In: Public Health Forum, Volume 20, Issue 4, Dezember 2012, S. 32.

Bettig, U.; Hoßfeld, R. (2014): Qualität ohne Personal geht nicht: Für die Verknüpfung gibt es Instrumente zur nachhaltigen Steuerung. In: KU Gesundheitsmanagement, Heft 6/2014, 83. Jahrgang, Mediengruppe Oberfranken, Kulmbach, S. 30 - 34.

Nitsche, S.; Hannemann, V. (2014): Die Pflegekraft als Kunde. Wie gute Führung Pflegekräfte an ihren Arbeitgeber bindet. In: Pflegezeitschrift, Heft 12, Jg. 67, Verlag Kohlhammer, Stuttgart, S. 712 - 715.

Bettig, U.; Nitsche, S.; Hannemann, V.; Hoßfeld, R. (2015): Zukunftsorientierte Steuerung von Pflegeunternehmen durch integriertes Qualitäts- und Personalmanagement. In: Bettig, U.; Frommelt, M.; Roes, M.; Schmidt, R.; Thiele, G. (Hrsg.): Personalentwicklung in der Pflege: Analysen - Herausforderungen - Lösungsansätze. Jahrbuch Pflegemanagement, medhochzwei-Verlag. Heidelberg. S. 75 - 120.

Nitsche, S.; Hannemann, V. (2015): Mehr Qualität in HR. Ansatz: Gerade kleine Pflegeunternehmen brauchen strategische Personalkonzepte. Dafür bietet sich an, das etablierte Qualitätsmanagement auf HR zu übertragen. In: personalmagazin 08/15, S. 61 - 63.

Serie in der Zeitschrift CAREkonkret: "Integriertes Qualitäts- und Personalmanagement in der Pflege": Nitsche, S. (2015): Die Pflegekraft als Kunden sehen. In: CAREkonkret Ausgabe 43, 23.10.2015 (Teil 1).

Hannemann, V. (2015): Kontakt halten durch einen systematischen Dialog. In: CAREkonkret, Ausgabe 44, 30.10.2015 (Teil 2).

Hoßfeld, Rüdiger (2015): Steuerung: Indikatoren und Kennzahlen nutzen. In: CAREkonkret, Ausgabe 45, 6.11.2015 (Teil 3).

Schlagworte: Pflege, Qualitätsmanagement, Personalmanagement, Benchmark, Arbeitsfähigkeit      

Kontakt:

Veit Hannemann 
Mail: veit.hannemann@ avoid-unrequested-mailshtw-berlin.de  

Rüdiger Hoßfeld 
Mail: hossfeld@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu  

Prof. Dr. Uwe Bettig

Professor für Management und Betriebswirtschaft

Rektor der ASH Berlin

Raum 309

Sprechstunde:
Montag 10 bis 13 Uhr
Anmeldung bei Frau Nemak:
nemak@ash-berlin.eu
+49 30 99245311

T +49 30 99245400

Uwe Bettig