WIT

White Task force on the development of skills of the social welfare professionals working with vulnerable groups

Projektlaufzeit: 06.12.2013 bis 31.12.2014

Projektleitung: Prof. Dr. Heinz Stapf-Finé (ASH Berlin), Prof. Dr. Michael Brodowski (ASH Berlin)

Projektmitarbeiter/-innen: Andrea Metzner, Maria Schalo

Projektpartner:

  • Provincia di Milano - Institute for Protection and Assistance to Childhood
  • Vilnius University - Faculty of Philosophy
  • National Development Agency Bulgaria

Zusammenfassung:
Das WIT Projekt wurde initiiert, um „Innovationen der Sozialen Arbeit“ in Folge von gesellschaftlichen Veränderungen in Europa zu vertiefen und auszutauschen. Genutzt werden dazu wertvolle Erfahrungsberichte aus italienischen, bulgarischen und litauischen Projekten, Initiativen und Arbeitsmethoden, welche für dieses Feld relevant sind. Hierzu werden nationale und internationale Erfahrungen aus den öffentlichen, privaten und gemeinnützigen Bereichen der Sozialen Arbeit einbezogen. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf den Folgen der veränderten Struktur von Familien, Veränderungen in den Arbeitsbeziehungen und Finanzierung des gesellschaftlichen Wandels in einer Zeit der Haushaltsbudgetierung“.

Tagungen/Konferenzen:
2. Koordinationstreffen / 2. Runder-Tisch und 1. Internationale Konferenz:  14. - 16. Mai 2014, Berlin, Deutschland
3. Koordinationstreffen/ 3. Runder-Tisch/ 2. Seminar und 2. Workshop: 25. - 26. Juni 2014, Vilnius, Litauen
2. Internationale Konferenz/ 3. Seminar/ 3. und 4. Workshop:  24. - 26. September 2014, Sofia, Bulgarien
5. Workshop und Abschlusskonferenz:  4./5. Dezember 2014, Mailand, Italien

Mittelgeber: Europäische Kommission, Programm PROGRESS

Schlagworte: Projekt WIT, Innovationen Sozialer Arbeit, Qualität Sozialer Arbeit, Sozialmanagement

Projektwebsite: witproject.eu