Thematische Sammelbände

Gesundheit und Soziales (Public Health)

Gesundheit und Soziales (Public Health)
Beiträge zur Grundlagendiskussion 1974 – 2009
Wiesbaden 2019, 610 S.

Nach einigen problemorientierten Einzeldarstellungen zur Einführung versammelt der Band vergleichende Studien, in denen vorfindliche Alternativen induktiv Ausgangspunkt von Überlegungen und Schlussfolgerungen sind. Die nächsten Texte widmen sich der normativen (statt naturwissenschaftlichen) Medizin und setzen die vorgefundenen Ergebnisse in Bezug zu Menschenbildern und Sozialmodellen. Im Bereich des Sozialen werden dann Struktur und Intention der Sicherungs- und Förderungssysteme erörtert. Den Schluss bilden Arbeiten über theoretisch interessierende Fragen nach Stellenwert und Funktion von Sozialpolitik in Sozialistischen Gesellschaften. Damit stellt der Band grundlegende Materialien für das Verständnis und die Weiterentwicklung von Public Health bereit.

Deutsche Nationalbibliothek

 

 

Zur Staats- und Rechtsordnung der DDR

Zur Staats- und Rechtsordnung der DDR 
Juristische und sozialwissenschaftliche Beiträge 1977-1996
Wiesbaden 2015, 414 S.

Die Staats- und Rechtsordnung der DDR ist in einer streitigen, oftmals ideologiebehafteten Diskussion. Der Band versammelt für juristisch und politisch Interessierte zeitgenössische bzw. rückschauende rechts- wie sozialwissenschaftlich fundierte Beiträge. Die Untersuchung und Darstellung der relevanten Rechtsbereiche folgt einer system-funktionalen Betrachtungsweise in Anwendung auf die DDR. Der zugrunde gelegte argumentativ-kritische – statt etwa apologetische oder diskreditierende – Ansatz dient der eigenen Urteilsbildung, insbesondere auch der jüngeren Generation.

Deutsche Nationalbibliothek 

 

Fragen und Kommentare an: lohmann@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu

Vita

Abschlüsse

  • Magisterprüfung im Studiengang Gesundheitswissenschaften/public health, Schwerpunkt Planung und Management im Gesundheitswesen, und Verleihung des akademischen Grades 'Magister Public Health (MPH)' durch die Technische Universität Berlin (1996)
  • Promotion zum Dr. phil. an der Universität Augsburg; Hauptfach Politikwissenschaft, Nebenfächer Philosophie und Soziologie (1993)
  • Diplomprüfung an der Hochschule für Politik München, Hauptfach Politische Systeme und Institutionenlehre unter Einschluss verwaltungswissenschaftlicher Aspekte, und Verleihung des akademischen Grades 'Dipl. sc. pol. Univ.' durch die Ludwig-Maximilians-Universität München (1991)
  • Absolvierung des 'Intensive Bioethics Course' an der Georgetown University, Washington D.C., USA, mit einem Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (1987)
  • Promotion zum Dr. iur. an der Freien Universität Berlin; Wahlfächer Öffentliches Recht, Rechtsvergleichung (1984)
  • Erste und Zweite juristische Staatsprüfung vor dem Kammergericht, Berlin (1971/1982)

Kurzvita

2001-2008 Koordinator des Berufsbegleitenden Diplom-Studienganges 'Sozialarbeit/Sozialpädagogik' an der ASFH Berlin

seit 2000 periodische Ernennung zum Gastprofessor am Forschungsinstitut der Japanischen Hochschule für Sozialarbeit in Tokyo, Japan, mit regelmäßigen Arbeitsaufenthalten

1997-2003 Lehrbeauftragter am Institut für Gesundheitswissenschaften der TU Berlin (Gesundheits- und Sozialrecht)

1992-2010 Professor für Sozialverwaltung und -recht an der Alice-Salomon-Hochschule (ASH) Berlin

1991-1992 Professor für Rechtswissenschaft am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Erfurt

1983-1991 Wissenschaftlicher Referent im Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Sozialrecht, München

1980-2002 Lehrbeauftragter am Institut für Soziale Medizin der FU Berlin (Gesundheitspolitik, Medizinethik und -recht)

1980-1982 Referendar im juristischen Vorbereitungsdienst beim Kammergericht, Berlin (Schwerpunktgebiete Öffentliches Recht, Allgemeine Verwaltung)

1980-1981 Lehrbeauftragter am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin (Politikwissenschaft)

1979-1983 Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege (FHVR) Berlin (Politikwissenschaft, Staatsrecht)

Download Vita

Zum Seitenanfang

Mitgliedschaften

  • 2005-2014 Mitglied der Ethik-Kommission des Landes Berlin
  • 2005-2007 Mitglied des Konzils der ASH Berlin
  • 2004-2009 Mitglied der Auslandskommission der ASH Berlin
  • 1995-2017 Mitglied der Ethikkommission der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin
  • 1986-1989 Mitglied des Wissenschaftlichen Rates der Max-Planck-Gesellschaft und dessen Geisteswissenschaftlicher Sektion
  • 1985-1990 Vorsitzender des Betriebsrats des Max-Planck-Instituts für Sozialrecht und Mitglied des Gesamtbetriebsrats der Max-Planck-Gesellschaft
  • 1980-1983 Mitglied des Akademischen Senats der FHVR Berlin 
  • 1971-1976 Mitglied und Leitungsfunktionen im Sonderforschungsbereich der Deutschen Forschungsgemeinschaft 'Industrialisierung und Gesellschaft in der Sowjetunion'
  • 1971-1973 Vorsitzender der Ausbildungskommission des Osteuropa-Instituts der FU Berlin
  • 1970-1973 Mitglied des Institutsrats sowie der Forschungskommission des Osteuropa-Instituts der FU Berlin

Zum Seitenanfang

Forschung

Interessen und Schwerpunkte

  • Gesundheitspolitik und 'normative Medizin', insbesondere in bi-disziplinärer und kulturvergleichender Perspektive

Forschungsaufenthalte

  • 2002 dreimonatiger Forschungsaufenthalt als 'Visiting Researcher' an der Tohoku Universität in Sendai, Japan
  • 1995/1996 dreimonatiger Forschungsaufenthalt als 'Invited Researcher' an der Kansai Universität in Osaka, Japan
  • 1975 einsemestriger Forschungsaufenthalt als Austauschwissenschaftler an der Staatlichen Universität Leningrad, UdSSR

Publikationen (Auswahl)

  • Informed Consent und Ersatzmöglichkeiten bei Einwilligungsunfähigkeit in Deutschland – Ein Überblick. 
    Reihe 'Medizinethische Materialien', Heft 176. 
    Bochum 2007, 21 S.; 2. Aufl. 2009, 31 S.;
    Jap. Fassung u.d.T.: Informed Consent to doui-nouryoku ni kakeru baai no daigae-kanousei doitsu no baai – geikan. In: Iryo to Rinri (Medizin und Ethik, Tokyo). No. 7, 2007, S. 11 - 22;
    Engl. Fassung u.d.T.: Patient Autonomy despite Inability to Give Consent – Legal Alternatives in Germany. In: Journal of Social Policy and Social Work. Nr. 14. Tokyo 2010, pp. 17 - 33

  •  Die neuere standesethische und medizinrechtliche Entwicklung in Deutschland – Wandel des Menschenbildes?
    Reihe 'Medizinethische Materialien', Heft 154.
    Bochum 2004, 18 S.;
    Jap. Fassung u.d.T.: Doitsu ni okeru saikin no i no rinri to ijihogaku no tenkai – ningenzo no henka? In: The Tohoku Gakuin University Review – Law and Political Science Nr. 63/2004, S. 181 - 210;
    Engl. Fassung u.d.T.: Most Recent Developments in Professional Ethics and Medical Law in Germany – A Change in the Perception of Man? In: Journal of Social Policy and Social Work. No. 9. Tokyo 2005, pp. 89 - 105
  • Gesundheits- und Sozialpolitik im Spiegel der Landesvorschriften – Berlin und Brandenburg im Vergleich.
    Berlin 1997, 64 S.

  • Die Entwicklung des Sozialrechts in der DDR. 
    Beiträge zu den Berichten zum sozialen und politischen Wandel in Ostdeutschland Nr. 6.6.
    Opladen 1996, 149 S. 

  • Gesellschaft – Norm – Medizin. Ge- und Verbote beim ärztlichen Handeln.
    Unter Berücksichtigung ehemaliger DDR-Regelungen.
    Diss. phil. Augsburg 1992, 199 und XXIII S.
  • Das Arbeitsrecht der DDR.
    Analyse und Texte.
    Berlin 1987, 109 S. und Anhang 
  • Gerichtsverfassung und Rechtsschutz in der DDR. 
    Studien zur Sozialwissenschaft Bd. 62.
    Opladen 1986, 126 S. 

  • Law and Policy for Persons with Disabilities in Germany – Steps Towards Adaptation to the UN CRPD.
    In: Journal of Social Policy and Social Work. No. 22. Tokyo 2018, pp. 23 - 36

  •  Participation and Integration of Multiple Cultures in Berlin.
    In: Journal of Social Policy and Social Work. No. 16. Tokyo 2012, pp. 31 - 60  (zusammen mit Arisa Yagi)

  • Alternativen zur rechtlichen Betreuung in Deutschland.
    In: Journal of Okayama Shoka Daigaku Vol. 47 No. 2 (Okayama, Japan) 2011, S. 145 - 164;
    Jap. Fassung u.d.T.: Seinenkoken-hosei eno doitsu no sentakushi, a.a.O., pp. 109 - 131; mit einem Nachwort von Hideo AOI, pp. 132 - 144

  • Juristische Aspekte einer universellen sozialen Rentenversicherung. 
    In: V. Meinhardt et al.: Finanzielle Konsequenzen eines universellen Systems der gesetzlichen Alterssicherung.
    Düsseldorf 2002, S. 45 - 70 
  • Doitsu ni okeru iryokaikaku no dai-san-dankai (Die dritte Stufe der Gesundheitsreform in Deutschland). 
    In: Kansai-Daigaku Hogaku Kenkyusho "Nomosu" (Rechtswissenschaftliches Jahrbuch der Kansai Universität „Nomos“) No. 7.
    Osaka 1996, S. 46 - 53

  • Alternativen zum Recht in Sozialistischen Staats- und Gesellschaftsordnungen?
    In: Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie Bd. 6. 
    Opladen 1980, S. 439 - 446 

  • Die Berichterstattung der Tagespresse über die "Materialien zum Bericht zur Lage der Nation" 1972 und 1974. 
    In: Publizistik. Vierteljahreshefte für Kommunikationsforschung 1976, S. 435 - 444 

Zum Seitenanfang