Lehrbetriebskommission (LBK)

Die Lehrbetriebskommission (LBK) plant und sichert gemeinsam mit den Mitarbeiter_innen des Lehrbetriebsamts die Lehre für das jeweils nächste Semester.

Bei der LBK handelt es sich um ein paritätisch zusammengesetztes Gremium, in dem je zwei gewählte Vertreter_innen der Hochschullehrenden, der Lehrbeauftragten, der Studierenden und der sonstigen Mitarbeiter_innen zusammen arbeiten.

Innerhalb der ersten sechs Wochen eines jeden Semesters melden alle Professor_innen und Lehrbeauftragte die Vorlesungen und Seminare an das Lehrbetriebsamt, die sie im kommenden Semester gerne unterrichten möchten. Mit Hilfe dieser Rückmeldungen prüft die LBK, ob alle Lehrveranstaltungen gesichert sind, wo es noch Lücken gibt. Hier arbeitet die LBK mit den jeweiligen Modulbeauftragten zusammen. Wenn die LBK einen Vorschlag für den Lehrplan inklusive Besetzung diskutiert und verabschiedet hat, stellt sie diesen zur Abstimmung dem Akademischen Senat vor.

 

Aktuelle Zusammensetzung:

Hochschullehrer_innen: Ulrike Eichinger (HV), Tamara Musfeld (HV), Sabine Toppe (SV), Heike Dech (SV)
akademische Mitarbeiter_innen: Kerstin Wieczorek (HV), N.N. (HV), N.N. (SV), N.N. (SV)
sonstige Mitarbeiter_innen: Ruth Adler-Würtenberger (HV), Kerstin Miersch (HV), Franziska Fiebrich (SV), Kerstin Fuhrmann (SV)
Studierende: N.N. (HV), N.N. (HV), N.N. (SV), N.N. (SV)

 

Sitzungstermine im Sommersemester 2019

1. Sitzung: Di, 09. April 2019, 9:00 bis 11:00 Uhr in Raum 351
2. Sitzung: Di, 21.05.2019 von 9:00 bis 11:00 Uhr in Raum 351
3. Sitzung: Di, 28.05.2019 von 9 bis 11:00 Uhr, Raum 301
4. Sitzung: Di, 18.06.2019 von 10:00 bis 12:00 Uhr in Raum 351

 

 

 

Die Projektseminare werden in zwei aufeinander aufbauenden Modulen vom vierten bis zum siebten Semester unterrichtet und bieten gute Möglichkeiten zum Theorie-Praxis-Transfer und für vertiefende professionelle Orientierung.

In jedem Semester werden mehr Vorschläge eingereicht, als Projektseminare finanziert werden können. Egal, ob die Studierenden wählen oder die LBK öffentlich diskutiert und abstimmt, am Ende können einige Vorschläge nicht realisiert werden.

Um die Studierenden an der Entscheidung zu beteiligen, ein transparentes Auswahlverfahren zu schaffen und einen größtmöglichen Interessensausgleich zu fördern, wurde ein mehrstufiges Verfahren festgelegt, das bereits zum Ende des zweiten Semesters mit einer Informationsveranstaltung beginnt.

Die LBK empfiehlt allen Studierenden des BA Soziale Arbeit, sich frühzeitig über gewünschte Inhalte von Projektseminaren auszutauschen und sich sorgfältig über die Qualitätskriterien von Projektskizzen und den Zeitplan der Projektauswahlprocedere zu informieren. 

Weitere Informationen zum Projektauswahlprocedere, den Zuständigkeiten und Fristen finden Sie hier:

Zum Projektauswahlprocedere

Zu jeder Rückmeldefrist werden im Lehrbetriebsamt eine Vielzahl von Vorschlägen für Wahlseminare im BA Soziale Arbeit eingereicht. Aus diesem Grund muss die Lehrbetriebskommission anhand von Kriterien eine Auswahl treffen.

 

Kriterienkatalog:

  • Die fristgerechte Anmeldung des Angebots ist erforderlich (WiSe 15. Mai/ SoSe 15. November des jeweiligen Vorsemesters)!
  • Vollständigkeit des Antrags ist erforderlich:

    • ausgefülltes Antragsformular (als PDF siehe unten)
    • Seminarkonzept im Umfang von max. 3 Seiten inkl. Angaben zu Ziel, Inhalten, didaktischem Vorgehen, Zielgruppen, Voraussetzungen, Literatur (Seminarteile können an max. zwei Tagen pro Blockwoche stattfinden. Das restliche Lehrangebot soll wöchentlich stattfinden!)
    • Rückmeldebogen mit Angabe über die zeitliche Verfügbarkeit

  • Bei den Wahlangeboten soll es sich um kreative oder vertiefende Angebote handeln, die so im Curriculum sonst nicht zu finden sind.
  • Die Diversität der thematischen Angebote in einem Semester innerhalb des Wahlmoduls soll gewährleistet sein.
  • Gut nachgefragte Seminarangebote können einmal im Jahr berücksichtigt werden (jedoch nicht unbedingt jedes Semester!).
  • Lehrende können max. ein Seminarangebot po Semester einreichen.
  • Hochschullehrende haben aufgrund der Lehrverpflichtung (LVVO) Vorrang vor Lehrbeauftragten, sollten die vorherigen Kriterien erfüllt sein.

NEU: Es können begrenzt Blockveranstaltungen - insbesondere in der vorlesunsgfreien Zeit - angeboten werden. Falls solch ein Angebot für Sie von Interesse ist, geben Sie dies bitte explizit im Antrag an!

 

Bitte reichen Sie das ausgefüllte Antragsformular bis spätestens 15. Mai 2019 im Lehrbetriebsamt ein. Bitte reichen Sie den Antrag als ein Dokument im PDF-Format ein (inkl. Antragsformular)! Danke!

Antragsformular für ein Wahlseminar

Aufgrund der Vielzahl von Vorschlägen für das International Curriculum, muss auch hier eine Auswahl anhand von Kriteien getroffen werden.

Ausgewählte Projektvorschläge im BA Soziale Arbeit aus den vergangenen Semestern

Zum Seitenanfang