News, Hochschulleben ASH Berlin wird EXIST-Gründer_innenhochschule

Im Rahmen des Förderprogramms "EXIST-Potentiale" entsteht an der ASH Berlin ein Gründer_innenzentrum

Am 03. Dezember wurde im Projekthaus Futurium bekannt gegeben, welche Hochschulen im Rahmen von „EXIST-Potentiale“ durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert werden. Die ASH Berlin war mit ihrem Antrag in der Programmlinie „Potentiale heben“ erfolgreich: Das Projekt der Hochschule, das eine Laufzeit von 4 Jahren umfasst und mit 1,4 Mio. Euro gefördert wird, hat die Zielsetzung, eine Gründungskultur an der Hochschule nachhaltig zu etablieren und gründungsunterstützende Strukturen zu schaffen. So werden unter anderem ein Gründer_innenzentrum geschaffen und Social Entrepreneurship in Lehrveranstaltungen und Workshops angeboten.

Das Projekt unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Uwe Bettig und Dr. Hans-Jürgen Lorenz wird strukturell im Career Service der ASH Berlin angesiedelt sein.

"EXIST-Potentiale" ist eine Fördermaßnahme im Rahmen des Programms "EXIST-Gründungskultur", mit der die in den vergangenen Jahren an Hochschulen entstandenen Gründungsnetzwerke gestärkt und kleine und mittlere Hochschulen unterstützt werden.