Weiterbildung Einzelseminare "Fundraising für den sozialen Bereich" und "Soziale Arbeit und Kriminologie"

In den Einzelseminaren gibt es noch freie Plätze

Vergrößern: Kalender und Ordner auf dem Tisch
© Creative Commons 4.0

Fundraising für den sozialen Bereich

Leitidee
Fundraising wird immer häufiger zu einer Aufgabe, die Mitarbeiter_innen im sozialen Bereich mit übernehmen sollen. Was genau aber bedeutet Fundraising eigentlich? Und wie kann ich andere Menschen für meine Sache begeistern und damit auch langfristig Erfolg haben? Das Seminar vermittelt Grundlagen des Fundraising und zeigt, wie der Aufbau vertrauensvoller Partnerschaften gelingt. Gleichzeitig sensibilisiert es dafür, Fundraising als strategische Aufgabe zu betrachten und zeigt, was notwendig ist, um Freude an dieser Tätigkeit zu haben. Denn Fundraising kann Spaß machen!

Themen

  • Was ist Fundraising eigentlich?
  • „Dafür benötigen wir aber noch Kohle!“: Geld & Co und worum es beim Fundraising eigentlich geht
  • Die innere Haltung beim Fundraising
  • Stabile Partnerschaften aufbauen: Relationship-Fundraising
  • Verschiedene Fundraising-Quellen (Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen)
  • Spenderpyramide und Stakeholder-Ansatz
  • Voraussetzungen fürs Fundraising
  • „Gut geplant ist halb gewonnen!“ – Fundraising als strategische Aufgabe

Methoden
Input, Praktische Übungen, Erfahrungsaustausch, Diskussion

weitere Informationen

Termin: Mo/Di: 14.05. bis 15.05.2018 (10.00-17.00 Uhr)
Anmeldeschluss: 23.04.2018
Seminarort: ASH Berlin
Dozent_in (Ltg.): Monika Ruth (Dipl. Fundraising-Managerin)
Gebühren: 156,00 €

Anmeldung:

online unter: https://www.ash-berlin.eu/weiterbildung/zentrum-fuer-weiterbildung/kurssuche/einzelansicht-kurs/?atyp=es&uid=53.18

oder schriftlich an:

Karin Schwarz
Tel.: (030) 99245-331
Fax: (030) 99245-399
schwarz@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu
www.ash-berlin.eu/weiterbildung

 

Soziale Arbeit und Kriminologie

Leitidee
Kriminalität und insbesondere Jugendkriminalität sind in den Medien vorherrschende Themen. Dabei reagiert die Gesellschaft teils hilflos und teils archaisch vergeltend auf die Verletzung ihrer Strafgesetze. Kriminalprävention wird zwar häufig gefordert, sie ist aber nur auf der Basis des Wissens über Verursachungszusammenhänge und Wirkungsweisen von Interventionen möglich. In dem Seminar soll es zum einen um alte und neue kriminologische Erkenntnisse und deren Relevanz für die Soziale Arbeit und zum anderen um innovative Ansätze Sozialer Arbeit im Kontext von Kriminalprävention und Kriminalpolitik gehen.

Themen

Auf der Basis vorhandener Kenntnisse sollen klassische und neuere soziologische und psychologische Kriminalitätstheorien sowie aktuelle Erkenntnisse zum Verlauf krimineller Karrieren, zur Rückfälligkeit, zur Gewaltdelinquenz sowie zur Entwicklung der Kriminalität im Hell- und Dunkelfeld erörtert werden. Dabei soll es auch um das Verhältnis zwischen Sozialer Arbeit und Kriminologie selbst gehen und um die Konsequenzen des Arbeitens durch Hilfe und Kontrolle im Zwangskontext.

Methoden
Input, Praktische Übungen, Erfahrungsaustausch, Diskussion

weitere Informationen

Termin: Do: 17.05.2018 (10.00-15.30 Uhr)
Anmeldeschluss: 26.04.2018
Seminarort: ASH Berlin
Dozent_in (Ltg.): Prof. Dr. Heinz Cornel (Hochschullehrer ASH Berlin, Jurist, Dipl. Pädagoge, Kriminologe)
Gebühren: 72,00 €

Anmeldung:

online unter: https://www.ash-berlin.eu/weiterbildung/zentrum-fuer-weiterbildung/kurssuche/einzelansicht-kurs/?atyp=es&uid=54.18

oder schriftlich an:

Karin Schwarz
Tel.: (030) 99245-331
Fax: (030) 99245-399
schwarz@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu
www.ash-berlin.eu/weiterbildung