Weiterbildung Freie Plätze für berufsbegleitende Zertifikatskurse

Jetzt bewerben für die berufsbegleitenden Zertifikatskurse des Zentrums für Weiterbildung

 

 

Vergrößern: mehrere Studierende sitzen in einem Stuhlkreis
© David von Becker

In folgenden Kursen des Zentrums für Weiterbildung gibt es noch freie Plätze:

Diversitätsbewusste_r Trainer_in im interkulturellen Kontext

Die Vielfalt unserer Gesellschaft ist bereits Realität! Es leben viele Menschen unterschiedlichster Herkunft, Glaubenszugehörigkeit und kultureller Prägungen in Deutschland. Dies bietet große Chancen, stellt uns aber auch vor Herausforderungen. Wie geht man mit gesellschaftlichen Veränderungsprozessen positiv um und wie begegnet man Ängsten und Unsicherheiten, z. B. im Kontext aktueller Flucht- und Migrationsbewegungen?
Um die Interaktionen zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Glaubenszugehörigkeit nutzbringend zu gestalten, ist ein Managementkonzept für Institutionen sowie ein kompetentes, diversitätssensibles Personal notwendig. Die Teilnehmenden des Zertifikatskurses werden in die Lage versetzt, sich solchen Herausforderungen zu stellen.

Noch bis zum 05. Juli 2019 können Sie sich bewerben! Weitere Informationen finden Sie hier

 

Mediation - prozessorientierte Konfliktberatung

 Mediation als kommunikatives Verfahren zur außergerichtlichen Vermittlung und Einigung in Konfliktfällen entspricht dem gesellschaftlichen Wandel zu immer mehr Diversität bei gleichzeitiger Entwicklung neuer Gemeinschaftsformen. Ziel der Mediation ist es, zu klären und Einigungen zu finden, wobei die Ursachen des Konfliktes bearbeitet werden und eruiert wird, welche Interessen und Bedürfnisse sich hinter den zunächst nur sichtbaren Positionen verbergen. Dadurch wird das Potenzial für eine konstruktive Zukunftsgestaltung frei gelegt.

Der ganzheitliche Ansatz umfasst fünf Ebenen des Lernens: Eigenes Erleben; Selbstreflexion und -erkenntnis, wozu u.a. auch die Auseinandersetzung mit eigenen Vorurteilen gehört (Implicit Bias); die umfassende Wissensvermittlung; praktische Aneignung von Methoden und Techniken sowie das Einüben der mediativen Haltung. 

Bewerben Sie sich bis zum 30. Juni 2019! Weitere Informationen finden Sie hier

 

Suchtberatung

 Der Zertifikatskurs behandelt Sucht als gesellschaftliches Problem- und Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit sowie der Gesundheitsberufe. In sehr unterschiedlichen psychosozialen, gesundheitsbezogenen und medizinischen Arbeitsfeldern suchen von Suchtmitteln abhängige Menschen Hilfe. Gemeinsam ist ihnen die Komplexität ihrer suchtbedingten Probleme: Sie betreffen die Familie und das weitere soziale Umfeld, schränken die Lebensqualität und die Handlungsmöglichkeiten ein. Das erfordert von den Mitarbeiter_innen ein vertieftes Wissen um Sucht und Suchtzusammenhänge sowie einen besonders qualifizierten Umgang mit den Hilfesuchenden.

Die Bewerbungsfrist endet am 28. Juni 2019. Weitere Informationen finden Sie hier