Hochschulleben, Forschung Gespräch über Kinderarmut auf "Sommertour" der Grünen

Vertreter_innen der Grünen zu Gast bei Prof. Susanne Gerull

Vergrößern: Bernd Schwarz, Sprecher der AG Kinder Jugend Familie der Grünen, Nina Stahr, Landesvorsitzende Bündnis90/Die Grünen, Prof. Susanne Gerull von der ASH Berlin
V.l.n.r. Bernd Schwarz, Sprecher der AG Kinder Jugend Familie der Grünen, Nina Stahr, Landesvorsitzende Bündnis90/Die Grünen, Prof. Susanne Gerull von der ASH Berlin © ASH Berlin

Nina Stahr, Landesvorsitzende Bündnis90/Die Grünen und Bernd Schwarz, Sprecher der AG Kinder Jugend Familie von den Grünen, waren am 3. Juni zu Gast bei Prof. Dr. Susanne Gerull. Das Gespräch fand im Rahmen einer dreiwöchigen "Sommertour" zum Thema Kinderarmut statt, in der die Grünen mit verschiedenen Akteur_innen aus der Praxis sowie mit Vereinen und Initiativen aus der Zivilgesellschaft ins Gespräch kommen wollen.

Schwerpunkte des Austausches waren die diversen Vorschläge zur Einführung einer Kindergrundsicherung, die Sicherung der Teilhabe von Kindern im SGB-II-Bezug ("Hartz IV") und die Problemlagen wohnungsloser Familien, die seit einigen Jahren wieder als (schon überwunden geglaubte) Zielgruppe der Wohnungsnotfallhilfe in Berlin aufgetaucht sind.  Zum Teil haben Letztere zuvor ihre Wohnung verloren, weil die sozialen Sicherungssysteme nicht funktioniert haben - so sollen beispielsweise Mietschulden nach SGB II und XII übernommen werden, wenn sonst Wohnungslosigkeit droht. Die Ergebnisse des Gesprächs sollen in den Leitantrag von Frau Stahr zum Thema Kinderarmut  auf dem nächsten Parteitag der Grünen im Dezember einfließen.

Mehr Informationen zu den Forschungsprojekten und Publikationen von Prof. Susanne Gerull finden Sie hier.