Hochschulleben #IDAHOT – Regenbogenflagge vor der Hochschule gehisst

ASH Berlin setzt Zeichen gegen Inter*-, Trans*-, Queer- und Homofeindlichkeit

Vergrößern: Regenbogenfahne vor der ASH Berlin
© ASH Berlin

Bereits am Donnerstag, den 14.05.2020 haben Rektorin Bettina Völter und das Frauen*büro der ASH Berlin die Regenbogenflagge vor der Hochschule gehisst.

Anlass ist der Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie am 17. Mai 2020. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte das Hissen der Flagge leider in diesem Jahr nicht wie üblich im Rahmen eines Festes mit allen Hochschulangehörigen stattfinden. Einige wenige Angehörige der ASH Berlin, die den Notbetrieb an der Hochschule aufrecht erhalten, kamen aber dennoch kurz vor der Hochschule zusammen, um das Hissen der Flagge gemeinsam zu begehen.

Die ASH Berlin setzt mit der Aktion seit vielen Jahren ein Zeichen der Solidarität und der Unterstützung. Sie sieht sich in der Verantwortung, sowohl innerhalb der Hochschule als auch in der breiten Gesellschaft. Die Regenbogenfahne wird noch bis zum Ende des Christopher Street Day im Juli wehen.