Hochschulleben, Soziale Arbeit, Studium „Inklusion und Deaf Studies"

Neues Wahlmodul zur praktischen Umsetzung von Inklusion

Vergrößern: Zwei Frauen unterhalten sich in Gebärdensprache
© Monika Wisniewska/ Fotolia

Auf studentische Initiative wird in Kooperation mit der Kommission für Barrierefreiheit im Sommersemester 2017 erstmalig ein Wahlmodul „Inklusion und Deaf Studies“  im Studiengang Soziale Arbeit angeboten, das aber auch Studierenden anderer Studiengänge offensteht.

Das Wahlmodul setzt sich mit der praktischen Umsetzung von Inklusion auseinander und bietet zugleich die Möglichkeit die Grundlagen der Gehörlosenkultur zu erlernen sowie die Kommunikation und den Austausch zwischen gehörlosen und hörenden Studierenden zu fördern. „Inklusion und Deaf Studies“ bietet der Sozialen Arbeit ein neues, spannendes Feld sowohl in der Theorie sowie in der Praxis. Das Seminar findet in Gebärdensprache statt und wird von Gebärdensprachdolmetscher_innen in beide Richtungen übersetzt.