Forschung Neue Ausschreibung des IFAF Berlin

Interdisziplinäre Verbundprojekte mit Berlin-Bezug gesucht

Vergrößern: Blick von oben auf verschiedene Broschüren von Drittmittelgebern, darunter das IFAF Berlin, lesbar sind die Titel "Forschung an Fachhochschulen" und "Mit der Praxis forschen"
© Cristián Pérez

Was wird gefördert?

Mit dem Ziel Forschung an Fachhochschulen zu stärken und den Wissens- und Technologietransfer in die Anwendung zu fördern, werden vorrangig Verbundprojekte gefördert, an denen zwei oder mehr der am IFAF Berlin beteiligten Hochschulen sowie regionale Praxispartner (Kleine und mittlere Unternehmen, Verbände, Vereine, öffentliche Einrichtungen etc.) mitarbeiten.

Die Fördersumme beträgt bis zu 250.000 Euro. Die Projektlaufzeit ist 24 Monate, Beginn der bewilligten Projekte ist am 1.4.2018.

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Professor_innen der Mitgliedshochschulen des IFAF Berlin.

Einreichfrist: 12.9.2017

Sollten Sie Interesse an einem Antrag haben, wenden Sie sich bitte frühzeitig an das Kompetenzzentrum Integration und Gesundheit und vereinbaren einen Beratungstermin. Wir unterstützen Sie gern.

Ihre Ansprechpartnerin an der ASH Berlin:
Juliane Jurewicz

Forschungskoordinatorin des Kompetenzzentrums Integration und Gesundheit
030-99245-342
jurewicz@ ash-berlin.eu

Ausschreibung der 13. Förderrunde des IFAF Berlin