News Neue Ideen für den Alice-Salomon-Platz

Am Dienstag, 15.10.19, wurden im Auftrag des Bezirksamts Vorschläge für die Umgestaltung des Alice-Salomon-Platzes diskutiert.

Vergrößern: Alice-Salomon-Platz und Fassade der ASH Berlin
© David von Becker / ASH Berlin

Wie soll der Alice-Salomon-Platz in Zukunft aussehen? Um visionäre Ideen und Anregungen für die Gestaltung des Platzes vor der Haustür der Alice Salomon Hochschule Berlin zu sammeln, fand am Dienstag, 15.10.19, ein Workshop im Audimax der Hochschule statt.

Im Auftrag des Bezirksamts Marzahn-Hellersdorf entwickeln die Büros Birke Zimmermann und conceptfabrik derzeit einen Entwurf für die Umgestaltung des Alice-Salomon-Platzes. Dieser soll eine umfassende Rekonstruktion beinhalten, aber auch gezielte, punktuelle Veränderungen, die eine positive Wirkung auf die Nutzung des Platzes haben. Die Beteiligung der Bürger_innen und Anlieger_innen ist Teil des Auftrags; ihre Meinungen sollen in den finalen Entwurf einfließen. Ergänzend zu Bürger_innenversammlungen wurde dafür der Workshop in und mit der ASH Berlin organisiert.

Im Workshop wurde vorrangig die Umgestaltung des Vorplatzes der ASH Berlin diskutiert, aber die Teilnehmenden sprachen auch über Vorschläge für die westliche Seite des Platzes. Zuerst wurden in der Runde die offensichtlichen Probleme thematisiert - wie etwa der Mangel an Sitzgelegenheiten oder die Hitze im Sommer - ; danach sammelten die beiden Vertreter der Konzeptbüros Ideen, die mehr Leben auf den Platz bringen könnten. Die Teilnehmenden wünschten sich unter anderem mehr Grün, mehr Angebote, mehr Vielfalt und vielfältige Materialien sowie eine Beruhigung des Verkehrs und einen besseren Lärmschutz. In einem letzten Schritt wurden Ideen für die kurzfristige Umgestaltung des Platzes auf einem architektonischen Plan visualisiert. Landschaftsarchitekt Florian Birke betonte: "Aus temporär kann auch langfristig werden!"