Hochschulleben Verlängerung bis zum 31.10.2017! ASH Berlin ruft Hochschulangehörige auf Vorschläge für die (Neu-)Gestaltung der Südfassade einzureichen

Die Alice Salomon Hochschule Berlin hat ihre Hochschulangehörigen aufgefordert, Vorschläge für eine (Neu-)Gestaltung der Südfassade einzureichen. Hintergrund ist der Antrag von Studierenden im Akademischen Senat aus dem Sommer 2016, alle Hochschulangehörigen bei der Gestaltung der Fassade einzubeziehen.

Anlass für den Antrag der Studierenden ist ein Gedicht Eugen Gomringers, das 2011 auf der Fassade angebracht wurde. Eugen Gomringer erhielt im Januar 2011 den Alice Salomon Poetik Preis. Die damalige Hochschulleitung entschied sich, ein spanischsprachiges Gedicht Gomringers gegen Zahlung einer Lizenzgebühr an der Südfassade der Hellersdorfer Hochschule anzubringen. Im vergangenen Jahr wiesen Vertreter_innen der Studierenden im Akademischen Senat darauf hin, dass der Inhalt des Gedichts "avenidas" diskriminierend aufgefasst werden könne. Weiterhin wurde im Akademischen Senat diskutiert, dass die Hochschule bei der Auswahl des Gedichtes im Jahr 2011 nicht einbezogen worden sei und es kein transparentes Verfahren gegeben habe.

Nach der Empfehlung des Akademischen Senats hat sich dann die Hochschulleitung im Wintersemester 2016/17 dazu entschlossen, ein partizipatives Verfahren für die Gestaltung der Fassade zu erarbeiten, in dem die verschiedenen Standpunkte aller Hochschulangehörigen eingebracht werden können. Der Aufruf für eine (Neu-)Gestaltung wird bis zum 31. Oktober 2017 laufen. Die Fristverlängerung gibt den Hochschulangehörigen Gelegenheit, die öffentlich debattierten Argumente in den zu Semesterbeginn tagenden Gremien zu rezipieren. Zusätzlich werden Studierende im ersten Semester stärker in den Meinungsbildungsprozess einbezogen. Anschließend haben alle Hochschulangehörigen die Möglichkeit, online mit einem Votum für ihren bevorzugten Vorschlag zu stimmen. Die beiden Vorschläge, welche die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnten, werden dem Akademischen Senat gemeinsam mit einem dritten Vorschlag der Hochschulleitung zur Diskussion und in einer getrennten Sitzung zur Entscheidung vorgelegt.

Die Umsetzung der (Neu-)Gestaltung wird im Zuge einer notwendigen Fassadensanierung voraussichtlich 2018 erfolgen. Herr Gomringer wurde über die Ausschreibung vorab informiert.