Forschung Zugangsbarrieren. Schule und Ausstellungspraxis rassismuskritisch hinterfragt

Abschlusstagung des IFAF-Projekts "Passkontrolle!"

Vergrößern: Performance "Migranten­stadtl" mit Tunay Önder und Imad Mustafa
Performance "Migranten­stadtl" mit Tunay Önder und Imad Mustafa

Die Veranstaltung bildete den Abschluss des Forschungs- und Ausstellungsprojekts Passkontrolle! – Leben ohne Papiere in Geschichte und Gegenwart. Projektvorstellung, Vorträge und Podiumsdiskussionen kreisen um zentrale Fragestellungen des kollaborativen Forschens und Ausstellens an der Schnittstelle von Wissenschaft und Aktivismus zum Thema schulische Segregation.

Im ersten Teil der Tagung wurde über die Rolle von Ausweis­papieren für die Schul­laufbahn diskutiert. Welche Bedeutung haben diese für das Erlangen, die Verfestigung oder den Verlust von Aufenthalts­status und Bürger*innen­rechten? Welche Formen des Wider­stands dagegen gibt es? Dr. Jane Weiß (Humboldt-Universität zu Berlin) leitete den Tag mit einer Keynote zu rassistischen Zugangs­barrieren zu Schule aus einer bildungs­historischen Perspektive ein. Aktuelle Sicht­weisen auf Schule und Papiere wurden im anschließenden Podiums­gespräch beleuchtet.

Im zweiten Teil der Konferenz wurde über das Sammeln, Ordnen, Archivieren und Zurschau­stellen gesprochen – Praktiken, die immer noch häufig mit nationalen Mythen­bildungen, der Exotisierung und ständigen Re-/Produktion »des Anderen« einher gehen. Die Möglichkeiten und Grenzen einer dekolonialen/anti-rassistischen kuratorischen Praxis wurden in einem zweiten Podiums­gespräch am Nachmittag diskutiert. Bonita Bennett (Direktorin des District Six Museums in Kapstadt) beschloss den Tag mit einer Keynote über das Museum als Ort für gesellschaft­lichen Wandel.

Die zugehörige Ausstellung "Schule zieht Grenzen – wir ziehen nicht mit!" ist vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 im FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum zu sehen. 

Ausstellung "Schule zieht Grenzen - wir ziehen nicht mit!"

Für wissenschaftlichen Input und Fragen zum Projekt "Passkontrolle!" stehen zur Verfügung:

Prof. Dr. Iman Attia (ASH Berlin)
Prof. Dr. Susan Kamel (HTW Berlin)

Das Projekt Passkontrolle! wurde gefördert durch das Institut für angewandte Forschung (IFAF) Berlin.