Bessere Gesundheitsversorgung in Berlin durch gemeinsame Ausbildung

Symposium zum fächerübergreifenden Lernen und Lehren stellt Ansätze der interprofessionellen Lehre von Mediziner_innen, Pflegenden und Therapeut_innen vor

Am 15. Juni 2017 veranstalten die Alice Salomon Hochschule Berlin, die Charité – Universitätsmedizin Berlin sowie die Evangelische Hochschule Berlin ein Symposium zum Thema „Interprofessionelles Lernen und Lehren in Berlin - für eine bessere Gesundheitsversorgung". Das Symposium, das auf dem Campus der Charité in Berlin-Mitte stattfindet, stellt die Ergebnisse zweier Projekte der letzten vier Jahre zur interprofessionellen Ausbildung in den Berufsbildern Medizin, Ergotherapie, Physiotherapie und Pflege vor. 

Ziel der Projekte INTER-M-E-P-P (Interprofessionelles Lernen und Lehren in Medizin, Ergotherapie, Physiotherapie und Pflege) und interTUT (interprofessionelle Tutorien) war es, interprofessionelle Lehr- und Lernveranstaltungen zu entwickeln, durchzuführen und anschließend zu evaluieren. Die Erfahrungen in der interprofessionellen Lehre sowie in der institutionsübergreifenden Zusammenarbeit wurden gesammelt und Chancen sowie Hürden für eine gemeinsame Ausbildung von Mediziner_innen, Pflegenden und Ergo- und Physiotherapeut_innen identifiziert.

Als Ergebnis der zwei Projekte wird zudem der „Berliner Aufruf für interprofessionelle Ausbildung und Kooperation in den Gesundheitsberufen" präsentiert, um bildungspolitisch die Weichen für eine interprofessionelle Ausbildung in den Gesundheitsberufen zu stellen.

Auf dem Symposium kommen auch die studentischen Mitarbeiter_innen zu Wort und andere Berliner Projekte werden vorgestellt. Die Veranstaltung bietet einen Rahmen für Austausch und Vernetzung von Lehrenden und Akteuren in Berlin, die sich für die gemeinsame Ausbildung von Mediziner_innen, Pflegenden und Therapeut_innen engagieren.

Veranstaltungsort:

Charité Campus Mitte
Charité Crossover (CCO)
Virchowweg 6
10117 Berlin

Beginn: 15:00 Uhr
Ende: gegen 19 Uhr

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Projektleitung interTUT

Prof. Dr. Michael Ewers, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey, Charité – Universitätsmedizin Berlin

 

Projektleitung INTER-M-E-P-P

Prof. Dr. Cornelia Heinze, Evangelische Hochschule Berlin

Prof. Dr. Heidi Höppner, Alice Salomon Hochschule Berlin

Prof. Dr. Harm Peters, Charité – Universitätsmedizin Berlin

 

Projektkoordination und Kontakt

Kathrin Reichel

Charite - Universitätsmedizin Berlin

Projekt „INTERTUT – kooperativ lernen, lehren und arbeiten"

Ein gemeinsames Projekt Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft (IGPW) und dem Prodekanat für Studium und Lehre

 

Sitz: Campus Virchow-Klinikum (CVK), Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft (IGPW)

Interne Adresse: Außenstandort Oudenarder Straße 16, Haus A, Aufgang 10

 

Augustenburger Platz 1

13353 Berlin

 

t: +49 30 450 529 145

f: +49 30 450 529 900

Kathrin.Reichel@charite.de

igpw.charite.de

Ronja Behrend

Projekt INTER-M-E-P-P Berlin

wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Dieter Scheffner Fachzentrum 

Charitéplatz 1/ intern: Virchowweg 23

10117 Berlin

 

T: ++ 49 30 450 576 418

Mail: ronja.behrend@charite.de

dsfz.charite.de