Tagung 2. Ergotherapeutisches-Inklusions-Symposium (E.I.S.)

Das Symposium soll die Teilnehmer_innen dazu ermutigen inklusive Angebote und nachhaltige Projekte ins Leben zu rufen.

Vergrößern: Kinder die sich an den Händen halten und lachend über eine Wiese laufen. Darüber das Logo des Ergotherapeutischen Inklusions-Symposiums.
© Christian Schwier/fotolia

2. Ergotherapeutisches-Inklusions-Symposium (E.I.S.)

ASH Berlin, Audimax und Minimax

Prof. Dr. Elke Kraus, Michael Gehrig, Ritva Grießig und Fritz Buthke

Um Denken und Handeln in unserer Gesellschaft zu verändern, bedarf es inklusiv arbeitender Ergotherapeut_innen und deren verwandte Berufsgruppen. Inklusion kann nur dann gelingen, wenn möglichst viele Menschen erkennen, dass gelebte Inklusion den Alltag bereichert, weil Unterschiede normal sind.

Das 2. Ergotherapeutische-Inklusions-Symposium (E.I.S.) soll die Teilnehmer_innen dazu ermutigen inklusive Angebote und nachhaltige Projekte ins Leben zu rufen, oder bereits Bestehendes in ihrem Praxisumfeld zu etablieren und gemeinsam neue Wege zu gehen.

Das diesjährige Symposium wird allgemein zum Thema Inklusion ausgetragen. Es wird ein Bezug zu Berufsgruppen der Psychologie, Sozialpädagogik, Lerntherapie, Pädagogik, Erziehungswissenschaft, Sonderpädagogik und Ingenieurwissenschaften im Bereich der Hilfsmittel etc. geschaffen. Unterstützt wird das Symposium durch die ergotherapeutischen Verbände der Schweiz, Österreich und Deutschland.

Neben den zahlreichen Vorträgen und Workshops findet am Freitagabend eine Podiumsdiskussion mit Politikvertreter_innen und Expert_innen zum Thema Inklusion statt. Zwischen den Vorträgen können die Teilnehmer_innen auf der Ausstellerfläche Stände von Vereinen, Verbänden und Verlagen sowie Hilfsmittelherstellern besuchen.

Unter den 20 bestätigten Referent_innen und Workshopanleiter_innen sind u.a die schulbasierten Projektgruppen der Schweiz, Österreich und Deutschland, Astrid Baumgarten zum Thema „inklusive Kita“, Gregorio Engel-Mandurino mit einem Workshop „Videoarbeit in der Ergotherapie“, uvm.

Weitere Informationen und das Online-Anmeldeformular finden Sie unter: www.ergotherapie.coach