Öffentliche Vorlesung Antrittsvorlesung Frau Prof. Dr. Corinna Schmude

Nicht ob, sondern wie - 9 Gründe Inklusion zu leben! Konturen einer inklusiven Pädagogik vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Herausforderung

Antrittsvorlesung Frau Prof. Dr. Corinna Schmude

Audimax

Rektorat

Inklusion ist ein menschen- und völkerrechtlich verbrieftes Recht auf selbstverständliche, aktive und selbstbestimmte Teilhabe/-gabe aller. Somit stellt sich längst nicht mehr die Frage, ob wir Inklusion leben wollen, sondern die Frage wie. Nach der Skizzierung aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen als Rahmung/Konturierung inklusiver Pädagogik auf gesellschaftlicher Ebene wird ein normativer Orientierungsrahmen inklusiver Pädagogik entwickelt. Mit Bezug auf das Kompetenzmodell der Frühpädagogik nach Fröhlich-Gildhoff u. a. (2014) werden anschließend Eckpunkte professionellen inklusiven pädagogischen Handelns auf der intra-/interpersonellen Ebene benannt.

In Ihrem Vortrag zeigt Frau Prof. Dr. Schmude Einblicke in das Modellprojekt „Eine Kita für alle – Vielfalt inklusive!“, die illustrieren, wie es gemeinsam gelingen kann, ganz selbstverständlich Inklusion im pädagogischen Alltag zu leben.

Zum 01.04.2019 wurde die Professur für inklusive Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kindheitspädagogik und Familienbildung Technik von Frau Prof. Dr. Corinna Schmude an der ASH Berlin verstetigt.

Im Anschluss wird zu einem Sektempfang geladen.