Hochschulleben, Tagung Creative Bureaucracy Festival 2018

Für Innovatoren im öffentlichen Sektor - die ASH Berlin ist als Kooperationspartner dabei.

Creative Bureaucracy Festival 2018

Humboldt-Universität zu Berlin (Hauptgebäude), Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Der Tagesspiegel

Am 7./ 8. September findet zum ersten Mal das "Creative Bureaucracy Festival" in Berlin statt. Das Festival versammelt die Innovatoren des öffentlichen Sektors auf allen Ebenen - von Erzieher_innen bis hin zu Minister_innen, von der Kommune bis hin zu internationalen Organisationen. Es geht dabei um Innovationen im öffentlichen Sektor, die das Gemeinwohl fördern sollen.

Vorträge wird es u.a. zu folgenden Themen geben:

  • Für eine jugendgerechte Gesetzgebung – Wie funktioniert der JugendCheck? - Romes & Schneck (Kompetenzzentrum Jugend Check/ Universität Speyer)
  • Future Education for all - Ernst (KIRON), Hintze (Stiftung Bildung), Luderich (Hasso-Plattner-Institut)
  • Flüchtlingsintegration in Kommunen: Ankommen - und nun? - Walther (Bertelsmann Stiftung)
  • Strategien gegen Hass und Entfremdung in der Gesellschaft: Was Politik & Verwaltung von der Zivilgesellschaft lernen können - (Progressives Zentrum)

Das Festival
Die Veranstaltung wird vom Tagesspiegel in Berlin ausgerichtet, die Alice Salomon Hochschule Berlin ist offizielle Partnerin des Festivals. Es werden sieben Bühnen parallel bespielt, das offizielle Programm wird abgerundet von einer Fuck-Up Night („Schöner Scheitern“) und einer Party („Amt aber glücklich“). Das Creative Bureaucracy Festival hat auch das Ziel, innovative Menschen für die Tätigkeit im öffentlichen Sektor zu gewinnen und wendet sich daher unter anderem auch an Studierende.

Informationen zu Sprecher_innen und zum Programm finden Sie hier: www.creativebureaucracy.net

Für Studierende der ASH Berlin gibt es hier die Möglichkeit, sich für ein Teilnahmestipendium zu bewerben:  www.creativebureaucracy.net/2018/young-bureaucracy-changers-stipendien-programm

Datum/Uhrzeit 
- Freitag, 7. September 2018, 13:00 – 19:00 Uhr (Einlass 12:00 Uhr)  anschließend Fuck-Up Night (Ende 22:00 Uhr)
-Samstag, 8. September 2018, 10:00 – 19:00 Uhr (Einlass 9:00 Uhr) anschließend Party im Klunkerkranich (open end)