Die Spazierblicke starten ins neue Jahr!

Unter dem Titel "Wider das Vergessen – Stolpersteine in Marzahn-Hellersdorf" stehen Biografien von Opfern der Nationalsozialisten im Mittelpunkt

Die Spazierblicke starten ins neue Jahr!

S-Bahnhof Kaulsdorf

Mit diesem Spazierblick zu ausgewählten Stolpersteinen in Kaulsdorf und Mahlsdorf soll ein Einblick in das Leben einiger Menschen geben, die in der Zeit von 1933 bis 1945 von den Nationalsozialisten verfolgt und ermordet wurden. Die Stolpersteine halten die Erinnerung an die Menschen wach. Festes Schuhwerk wird empfohlen, die Strecke ist nur bedingt barrierefrei.

Mit: Henny Engels und Steven Kelz (Bündnis für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf), Elène Misbach (ASH Berlin)

Der Startpunkt ist der S-Bahnhof Kaulsdorf, dieser ist von der ASH aus mit der U5 (Richtung Alexanderplatz) und einem Umstieg in die in die S5 ab S-Bahnhof Wuhletal (Richtung S Strausberg Nord/Mahlsdorf).

Die Reihe „Spazierblicke“ veranstaltet das Kooperationsforum Marzahn-Hellersdorf – ASH. Jede dieser Stadtteil(ver!)führungen soll einen anderen, neuen Blick auf den Bezirk Marzahn-Hellersdorf eröffnen. Alle Spazierblicke sind öffentlich und werden unentgeltlich angeboten.

Hier geht es zum Jahresprogramm der Spazierblicke 2019/2020.