Menschen, Weiterbildung Einladung: Kollegiale Verständigung Campus-Gemeinwesen-Aktivitäten in Bezug auf Marzahn-Hellersdorf

Einladung zum kollegialen Austausch zu Campus-Gemeinwesen-Aktivitäten am am Dienstag, 14.11.2017, 12.30-14.30 Uhr im Raum 351.

Einladung: Kollegiale Verständigung Campus-Gemeinwesen-Aktivitäten in Bezug auf Marzahn-Hellersdorf

351

Oliver Fehren / Urte Böhm

Die ASH weist mittlerweile einen beeindruckenden und facettenreichen Strauß an Campus-Gemeinwesen-Aktivitäten in Bezug auf Marzahn-Hellersdorf auf. Durch die beiden jüngst abgeschlossenen Projekte P.F.o.r.t.E. (https://www.ash-berlin.eu/fileadmin/Daten/Vernetzung/Wissenschafts-Praxis-Partnerschaften/PFortE-Broschuere_Juni2017_Webversion.pdf ) und Iwipp ( https://www.ash-berlin.eu/hochschule/vernetzung/wissenschafts-praxis-partnerschaften/ ) wird die Fülle an Partnerschaften zwischen dem Gemeinwesen Marzahn-Hellersdorf und der Alice Salomon Hochschule Berlin gut deutlich.

Gleichzeitig wird erkennbar, dass unsere Campus-Gemeinwesen-Aktivitäten z.T.  eher zufällig als systematisch aufeinander Bezug nehmen und Wissenschafts-Praxis-Partnerschaften von bezirklichen Akteur_innen gelegentlich als nur bedingt nachhaltig erlebt werden. Zu einer Verständigung aller relevanten ASH-Akteur_innen, die in den letzten Jahren Campus-Gemeinwesen-Aktivitäten in Bezug auf Marzahn-Hellersdorf unternommen haben (Lehre, Forschung, Projekt- oder Konzeptentwicklung) möchten wir nun für das Wintersemester 2017/18 herzlich zu einer kollegialen Austauschrunde an der ASH einladen:

am Dienstag, 14.11.2017, 12.30-14.30 Uhr, Raum 351

Ziel der Veranstaltung ist, dass

  • alle Akteur_innen wenigstens grob voneinander wissen, welche Aktivitäten sie in Marzahn-Hellersdorf in Bezug auf Campus-Gemeinwesen-Partnerschaften unternehmen und unternehmen wollen;
  • darauf aufbauend eine bessere und vielleicht auch kontinuierliche Abstimmung der Aktivitäten aufeinander erfolgen kann;
  • Drittmittelanträge für Aktivitäten in Bezug auf den Bezirk dann zügiger und passgenauer mit den ASH-Akteur_innen entwickelt werden können;
  • mögliche Bedarfe und Perspektiven zur Weiterentwicklung von Lehrveranstaltungen und Möglichkeiten des kollegialen Austausches ausgelotet werden können.

Wir freuen uns, wenn wir zu dieser Gelegenheit möglichst viele Personen für einen Austausch an einen Tisch bekommen würden. Eine Rückmeldung über eine mögliche Teilnahme wäre für die Planung hilfreich.

Kontakt:

fehren@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu

boehm@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu