Hochschulleben Hochschultag „Ich kenne MINT – Was ist SAGE?“

Die ASH Berlin will im Zuge ihres Aufwuchses und der dadurch notwendigen Organisationsentwicklung ihr SAGE-Profil in den Blick nehmen und schärfen

Vergrößern: Zeigt die mit Scrabble-Buchstaben gelegten Wörter Soziale Arbeit, Gesundheit sowie Erziehung
© ASH Berlin

Hochschultag „Ich kenne MINT – Was ist SAGE?“

Audimax der ASH Berlin

ASH Berlin

Die Abkürzung SAGE steht seit 2009 für die Fächerkombination Soziale Arbeit, Gesundheit und Erziehung und Bildung an einigen Hochschulen und vielen Fachbereichen Deutschlands. Der SAGE-Begriff wurde als Pendant zum MINT-Begriff (für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) geprägt.

Während die Vertreter_innen der MINT-Hochschulen/Fachbereiche es schon vor einiger Zeit geschafft haben, ihren Begriff prominent und Ressourcen einwerbend in den hochschulpolitischen Diskurs zu bringen, gelingt es den SAGE-Hochschulen erst in jüngster Zeit, die gesellschaftliche Bedeutung der Disziplinen stärker herauszustellen, die die sozialen, kindheitspädagogischen und Gesundheitsberufe akademisieren.

Die ASH Berlin will im Zuge ihres Aufwuchses und der dadurch notwendigen Organisationsentwicklung ihr SAGE-Profil in den Blick nehmen. Der Hochschultag soll dafür eine Basis sein. Das von einer mitgliederübergreifenden Arbeitsgruppe entwickelte Programm beinhaltet eine kurze Eröffnung, eine Austauschrunde im Plenum ("Was verbindet uns als SAGE-Disziplinen und -Professionen? Was trennt uns?"), fünf vertiefende Arbeitsgruppen sowie einen sog. Kitchen Table ("SAGE – Das können wir! Das bahnt sich an! Berichte aus den AGs und Schlussfolgerungen für weitere Schritte"). Ausführliche Informationen finden Sie im Programmflyer zum Hochschultag „Ich kenne MINT – Was ist SAGE?“.

Die Vorbereitungsgruppe bemüht sich um Gebärdendolmetscher_innen. Bitte melden Sie Ihren Bedarf bis zum 12.6.2018 per E-Mail bei Beate Schmidt an (beate.schmidt@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu).

Hochschultage dienen dem Austausch aller Hochschulmitglieder zu Themen, die für die Hochschule als wichtig erachtetet werden. Sie werden vom Akademischen Senat beschlossen. An diesem Tag finden keine Lehrveranstaltungen statt, um allen die Teilnahme am Hochschultag zu ermöglichen.