Veranstaltungen, Tagung Internationale Konferenz zu Erfahrungen und Umgangsweisen mit antimuslimischem Rassismus

Die W. Michael Blumenthal Akademie des Jüdischen Museums Berlin, die Alice Salomon Hochschule Berlin und das Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung laden in Kooperation mit dem Rat für Migration und der Universität Salzburg zur internationalen Konferenz Living with Islamophobia in Berlin ein.

Vergrößern: Internationale Konferenz Living with Islamophobia
Internationale Konferenz Living with Islamophobia

Internationale Konferenz zu Erfahrungen und Umgangsweisen mit antimuslimischem Rassismus

1. Tag: Saal, W. Michael Blumenthal Akademie / Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin // 2. Tag: Senatssaal Humboldt-Universität zu Berlin / Unter den Linden 6, 10099 Berlin

W. Michael Blumenthal Akademie, Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung, Rat für Migration und der Universität Salzburg, ASH Berlin

Am 11. und 12. Oktober 2018 rückt die Konferenz Living with Islamophobia erstmals die Betroffenenperspektive ins Zentrum. Sie lenkt den Blick auf Rassifizierungsprozesse entlang von Kultur und Religion, auf Themen der Versicherheitlichung sowie die Rolle von Sexualität und Gender im antimuslimischen Rassismus – und fragt nach Strategien des Umgangs, der Erprobung von Gegennarrativen und Möglichkeiten des Empowerments. Sie richtet sich sowohl an ein Fachpublikum als auch an die breite Öffentlichkeit und öffnet den Raum für den interdisziplinären und transnationalen Austausch.

Programm und Anmeldung auf der Website des Jüdischen Museums.