Podiumsdiskussion, Info-Veranstaltung Lesung "Deutschland schützt seine Kinder"!

Versagt der Kinderschutz in Deutschland tatsächlich mit »grausamer Regelmäßigkeit«, wie in populären Debattenbeiträgen oftmals behauptet wird? Wie ist das deutsche Kinderschutzsystem überhaupt aufgebaut? Wo liegen seine Stärken, wo seine Schwächen?

Vergrößern: Einladung zur Lesung Deutschland schützt seine Kinder
© ASH Berlin

Lesung "Deutschland schützt seine Kinder"!

Raum 226

Netzwerk "Qualitätsentwicklung in Wissenschaft und Praxis"

Mit diesen und weiteren Fragen befassen sich Prof. Dr. Kay Biesel, Dr. Felix Brandhorst, Prof. Dr. Regina Rätz und Prof. Dr. Hans-Ullrich Krause in ihrer neu erschienenen Streitschrift - und zwar aus der Perspektive der Sozialen Arbeit.Durch eine sachliche Analyse der Fakten und Phänomene rund um das deutsche Kinderschutzsystem, setzen die Autor_innen der aktuell skandalisierend geführten Kinderschutzdebatte eine fachlich-fundierte Position entgegen.Anstatt eine kontrollierende und disziplinierende Stimmung im Bereich des Kinderschutzes zu befeuern, können so konstruktive Aufforderungen an Politik und Fachkräfte, zum nachhaltigen Schutz von Heranwachsenden, abgeleitet werden.


Am 18.04.19 (14-16 Uhr, in der ASH Berlin, Raum 226) werden Prof. Dr. Kay Biesel, Dr. Felix Brandhorst und Prof. Dr. Regina Rätz aus ihrem Buch lesen.
Alle Interessierten (Praxisvertreter_innen, Wissenschaftler_innen, Eltern, Studierende, Seminargruppen,…) sind hierzu herzlich eingeladen!

Diskutieren Sie mit uns!

Um Anmeldung bis zum 11. April 2019 wird gebeten. Anmeldung und Rückfragen an: Lucia Druba (Mitarbeiterin der ASH Berlin), lucia.druba@ash-berlin.eu.