Hochschulleben Spazierblick "Orte der Integrations- und Inklusionsarbeit"

Mit: Moritz Marc (pad – präventive, altersübergreifende Dienste im sozialen Bereich – gGmbH, Projekt „Ponte")

Vergrößern: Flyer zur Veranstaltung Spazierblick Mai 2018
Spazierblick "Orte der Integrations- und Inklusionsarbeit" © ASH Berlin

Spazierblick "Orte der Integrations- und Inklusionsarbeit"

Haupteingang der ASH Berlin

Voraussichtliche Stationen des Spazierblicks sind u.a. das Haus Babylon/Babel e.V., die Spielplatzinitiative mit ihren Abenteuerspielplätzen und praktischen Angeboten der interkulturellen Begegnung wie u.a. dem „Café International", die MSO (Migrant*innenselbstorganisation) der Aussiedler*innen/Russlanddeutschen im Bezirk Vision e.V., das Projekt BENN (= Berlin entwickelt neue Nachbarschaften), evtl. auch noch die MSO Reistrommel e.V. oder/und ein Besuch in einer Geflüchtetenunterkunft
(entweder das Tempohome in der Zossener Straße oder die GU/MUF in der Wittenberger Straße). Vor Ort werden das Projekt Ponte bzw. Menschen aus den jeweiligen Einrichtungen etwas zu ihren interkulturellen Aktivitäten erzählen.

Über die Spazierblicke: Die Spazierblicke sind Stadtteil(ver-)führungen, die einen anderen, neuen, fremden Blick auf den Bezirk Marzahn-Hellersdorf eröffnen. Die Idee der Spazierblicke ist, den lokalen Nahraum, in dem wir wohnen, arbeiten und lernen, aus unterschiedlichen Blickwinkeln heraus wieder oder neu kennenzulernen. Hierzu finden geführte Spaziergänge statt, die auf ehrenamtlicher Basis angeboten werden. Es führen entweder Bürger_innen und Fachkräfte aus Marzahn-Hellersdorf, oder Studierende und Lehrende der ASH Berlin zu Themen ihres Alltags. Bürgerinnen und Bürger des Bezirks Marzahn-Hellersdorf sind herzlich eingeladen gemeinsam mit ASH-Studierenden und Mitarbeiter_innen den lokalen Nahraum zu zeigen und zu erkunden. Die Reihe "Spazierblicke" veranstaltet das "Kooperationsforum Alice Salomon Hochschule – Bezirk Marzahn-Hellersdorf".