Podiumsdiskussion „Zusammenhalt stärken in Marzahn-Hellersdorf“

Alice Salomon Hochschule Berlin lädt Bürgerinnen und Bürger zur öffentlichen Podiumsdiskussion ins Freizeitforum Marzahn ein

„Zusammenhalt stärken in Marzahn-Hellersdorf“

Freizeitforum Marzahn (in den Räumen der Jugendfreizeitreinrichtung Fair), Marzahner Promenade 51, 12679 Berlin

Alice Salomon Hochschule Berlin

Über den Zusammenhalt in der Kommune Marzahn-Hellersdorf, über Demokratieentwicklung und über politische Teilhabe im Zeitalter der Verunsicherung wollen Forscher_innen der Alice Salomon Hochschule Berlin am 29. Juni 2018, um 19:30 Uhr, mit interessierten Bürger_innen des Bezirks und der Stadt diskutieren. An der öffentlichen Podiumsdiskussion, die im Freizeitforum Marzahn stattfindet, nehmen außerdem Vertreter_innen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft teil.

Die Veranstaltung markiert den öffentlichen Auftakt des Forschungsprojektes "Demokratieferne Auffassungen in einer Kommune als Herausforderung für sozialräumliche Demokratieentwicklung". Das Projekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird, ergründet einerseits die Ursachen für die Entstehung demokratieferner Auffassungen und andererseits die notwendigen Voraussetzungen für Demokratienähe in einer Kommune am Beispiel des Berliner Bezirks Marzahn-Hellersdorf.


Teilnehmer_innen der Podiumsdiskussion am 29. Juni 2018:

Grußwort:

  • Dagmar Pohle (Bezirksbürgermeisterin Marzahn-Hellersdorf, Die Linke)
  • Prof. Dr. Michael Brodowski (Alice Salomon Hochschule Berlin)

Podium:

  • Thomas Gill (Leiter Berliner Landeszentrale für politische Bildung)
  • Wolfram Hülsemann (Marzahner Bürger)
  • Dr. Susanna Kahlefeld (MdA; Vorsitzende im Ausschuss für „Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation“, Bündnis 90/Grüne)
  • Petra Pau (MdB, Vizepräsidentin des Bundestags, Die Linke)
  • Prof. Dr. Heinz Stapf-Finé (Alice Salomon Hochschule Berlin)

Lorenz Korgel von der Landesstelle für Gleichbehandlung - gegen Diskriminierung musste seine Teilnahme leider kurzfristig absagen.
Moderiert wird die Veranstaltung von Petra Schwarz (Moderatorin und Redakteurin).


Eintritt:
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstaltungsort:
Freizeitforum Marzahn (in den Räumen der Jugendfreizeitreinrichtung Fair)
Marzahner Promenade 51, 12679 Berlin

Anfahrt:
Straßenbahn M6 und 16 (Haltestelle Freizeitforum Marzahn)
S-Bahn S7 (Raoul-Wallenberg-Straße; 10 Minuten Fußweg)

Wichtiger Hinweis:
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

 

Für weitere Informationen zur Veranstaltung:
Lars Conrad
Wiss. Mitarbeiter im Projekt "Demokratieferne Auffassungen in einer Kommune als Herausforderung für sozialräumliche Demokratieentwicklung"
Tel.: +49 (0)30 99 245-266
conrad@ avoid-unrequested-mailsash-berlin.eu