Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: SoSe 2021 Hilfe Sitemap Switch to english language

Modul :  Einstufungsprüfung - Einzelansicht




Grunddaten

Kurztext PT0002-07 Studienphase Studienphase I
Drucktext Einstufungsprüfung Umfang des Moduls
Langtext Einstufungsprüfung Turnus des Angebotes jedes Studienjahr
Art des Moduls Modul Credits 10
Zulassungsrang 1 ModulCode PT0002

Zuordnung zu Studiengängen

Studiengänge B.Sc. Physiotherapie - 2004
B.Sc. Physiotherapie - 2007

Inhalt

Kurzbeschreibung In der Einstufungsprüfung werden Kompetenzen aus folgenden Lernbereichen der Studienphase I geprüft:

Wissenschaftliche Grundlagen reflektierter Praxis:

Die Studierenden kennen die Grundannahmen, den Gegenstand und die Perspektiven der Physiotherapie. Sie beherrschen die Grundlagen des Clinical Reasoning, wenden die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens an und können sich berufs- und fachsprachlich in Englisch ausdrücken.

Grundlagen der Gesundheitswissenschaften:

Die Studierenden kennen Ursachen und Verbreitung der wichtigsten Krankheiten sowie die soziodemographischen Unterschiede in der Inanspruchnahme von Versorgungsleistungen. Sie können Strategien der Gesundheitsförderung, der Prävention und Rehabilitation entwickeln. Die Studierenden kennen die Grundzüge des deutschen Gesundheitssystems und der einzelnen Versorgungsbereiche (ambulant und stationär).
Lernziele und Kompetenzen INHALTE UND VORAUSSETZUNGEN Studierende, die bereits zwei Jahre Berufserfahrung haben, können in Ausbildung und Berufspraxis erworbene Kompetenzen im Umfang von insges. 90 Credits anerkennen lassen, wenn sie dafür vorgesehene Einstufungsprüfung bestehen. Nach erfolgreich bestandener Einstufungsprüfung werden sie in das 4. Studiensemester eingestuft. Aus der berufsfachschulischen Ausbildung werden den Studierenden folgende Module auf das Studium angerechnet: Anatomie (9 CP.), Physiologie (5CP.), Allgemeine Krankheitslehre (1 CP.), Spezielle Krankheitslehre (13 CP.), Pädagogik, Psychologie, Soziologie (2 CP.), Klinische Praktika in Chirurgie (11CP.), in Innerer Medizin (11 CP.), in Orthopädie (11 CP.), in Neurologie (8 CP.), in Pädiatrie (5 CP.), in Psychiatrie (2 CP.) und in Gynäkologie (2 CP.) In der Einstufungsprüfung werden zusätzlich Kompetenzen aus folgenden Lernbereichen der Studienphase I geprüft: Wissenschaftliche Grundlagen reflektierter Praxis: Die Studierenden kennen die Grundannahmen, den Gegenstand und die Perspektiven der Physiotherapie. Sie beherrschen die Grundlagen des Clinical Reasoning, wenden die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens an und können sich berufs- und fachsprachlich in Englisch ausdrücken. Grundlagen der Gesundheitswissenschaften: Die Studierenden kennen Ursachen und Verbreitung der wichtigsten Krankheiten sowie die soziodemographischen Unterschiede in der Inanspruchnahme von Versorgungsleistungen. Sie können Strategien der Gesundheitsförderung, der Prävention und Rehabilitation entwickeln. Die Studierenden kennen die Grundzüge des deutschen Gesundheitssystems und der einzelnen Versorgungsbereiche (ambulant und stationär).

Zuordnung zu Prüfungen

85  864  H  2004  5002  Einstufungsprüfung gem. § 4 Abs. 3 ff. der Zulassungsordnung
85  864  PT  H  2007  5002  Einstufungsprüfung gem. § 4 Abs. 3 der Zulassungsordnung