Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: SoSe 2021 Hilfe Sitemap Switch to english language

Modul :  Grundlagen der Gesundheitswissenschaften - Einzelansicht




Grunddaten

Kurztext P2200-07 Studienphase Studienphase I
Drucktext Grundlagen der Gesundheitswissenschaften Umfang des Moduls 4
Langtext Grundlagen der Gesundheitswissenschaften Turnus des Angebotes jedes Studienjahr
Art des Moduls Modul Credits 5
Zulassungsrang 1 ModulCode P2200

Untergeordnete Module

Module Unit 1: Epidemiologie, Prävention und Gesundheitsförderung/Rehabilitation
Unit 2: Gesundheitsökonomie und -politik

Zuordnung zu Studiengängen

Studiengänge B.Sc. Physiotherapie - 2007
B.Sc. Ergotherapie - 2007

Veranstaltungen des aktuellen Semesters

Veranstaltungen

Inhalt

Kurzbeschreibung Die Studierenden kennen Ursachen und Verbreitung der wichtigsten Krankheiten sowie die soziodemographischen Unterschiede in der Inanspruchnahme von Versorgungsleistungen. Sie können Strategien der Gesundheitsförderung, der Prävention und Rehabilitation entwickeln. Die Studierenden kennen die Grundzüge des deutschen Gesundheitssystems und der einzelnen Versorgungsbereiche (ambulant und stationär).
Lernziele und Kompetenzen LERNZIELE UND KOMPETENZEN Fachbezogene Kompetenzen - Grundlegende Kenntnisse der Demographie und Epidemiologie, verschiedene Ansätze und Rahmenbedingungen der Gesundheitsberichtserstattung kennen und verstehen - Kenntnisse über Grundlegende gesundheits- und sozialwissenschaftliche Theorien und Konzepte und den Einfluss soziodemographischer Faktoren (soziale Schicht, Geschlecht, Ethnizität, Alter) auf die Verteilung von Krankheit/Gesundheit und die Inanspruchnahme gesundheitlicher Versorgung - Konzeption von Interventionsstrategien der Krankheitsbewältigung, der Gesundheitsförderung, der Prävention und Rehabilitation sowie die Zuständigkeiten für diesen Aufgabenbereich im gegliederten System der sozialen Sicherung kennen Fachunabhängige Kompetenzen - Um geschlechtsspezifische Besonderheiten bzgl. der Epidemiologie, Ausprägung von Krankheitssymptomen und Inanspruchnahme von Gesundheitsversorgung wissen - EDV-gestützte Kommunikationsmedien für Recherche und Präsentation nutzen können - Interessenskonflikte der beteiligten Gruppen und Nutzer/innen der Gesundheitsversorgung verstehen und diskutieren können INHALTE DES MODULS Unit 1: Epidemiologie, Prävention und Gesundheitsförderung/ Rehabilitation im 1.+ 2.Sem (je 1SWS) - Theoretische Grundlagen für Gesundheitskonzepte - Soziale Ungleichheit, Gesundheit und Krankheit - Geschichte und Grundbegriffe von Sozialmedizin, Medizinsoziologie, Gesundheitspsychologie und Public Health, Begriffsabgrenzung - Sozialwissenschaftliches Gesundheitsverständnis als Gegenpol zu dem biomedizinischen Krankheitsbegriff - Demographische und epidemiologische Grundlagen, insbesondere physio- und ergotherapierelevante Gesundheitsprobleme - Gesundheitsförderung und Prävention, insbesondere Begriffsklärung, Ziele, Strategien, Zielgruppen, Beispiele Unit 2: Gesundheitsökonomie und -politik im 2. Sem. (2 SWS) - Grundzüge der Volkswirtschaftslehre, Plan- und Marktwirtschaft - Prinzipien der sozialen Sicherung, Ökonomie des Gesundheitssystems einschließlich Rehabilitationssystem - Gesetzliche und private Kranken- und Pflegeversicherung,Konstruktionsmerkmale, Ausgaben- und Einnahmeentwicklung - Gesundheitspolitische Reformvorschläge in der Diskussion - Einblick in einzelne Versorgungsbereiche: ambulant-ärztliche Versorgung, Krankenhaus, Rehabilitation, Pflege, integrierte Versorgung - Einführung in der Betriebswirtschaftslehre, Besonderheiten gesundheitlicher Versorgungseinrichtungen als Unternehmen
Lehr- und Lernformen Seminaristische Vorlesung, Gruppenarbeiten
Arbeitsaufwand Unit 1: 1 Seminar á 2 SWS über 2 Semester
Unit 2: 1 Seminar á 2 SWS

Präsenzzeit: 54 Std. (4 SWS)
Selbstlernzeit: 96 Std

Zuordnung zu Prüfungen

85  864  H  2007  5220  Grundlagen der Gesundheitswissenschaften