Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: SoSe 2022 Hilfe Sitemap Switch to english language

Handlungsmethoden I - Methoden, Selbstreflexion und Beratung (Teil1) - Einzelansicht

S1310
Handlungsmethoden I - Methoden, Selbstreflexion und Beratung (Teil1)

Sprache: deutsch   
Seminar
SoSe 2015
3 SWS
jedes Semester

Erwartete Teilnehmer_innen 180
Max. Teilnehmer_innen 200
Belegpflicht

Belegfrist: SozArb - ab Sem 2 - Prio-Bel - LV mit Gr - Frist 1 22.03.2022 12:00:00 - 28.03.2022 23:59:00
Belegfrist: SozArb - ab Sem 2 - LV mit Gr - Frist 2 + Sem 1 VL 29.03.2022 16:00:00 - 10.05.2022 23:59:00
Gruppe: 1. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 13:00 bis 16:00 woch 17.04.2015 bis 10.07.2015  126 Prof. Dr. N. Prasad     17.04.2015: Ausfall wegen Krankheit
24.04.2015: kein Ausfall, Raumänderung!
15.05.2015: Ausfall, dafür Block am 29.5.15!
22.05.2015: Ausfall
29.05.2015: Kein Ausfall, Zeit- und Raumänderung!
19.06.2015: kein Ausfall, Raumänderung!
10.07.2015: kein Ausfall, Raumänderung!
30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 13:00 bis 16:00 Einzel am 24.04.2015 230 Prof. Dr. N. Prasad       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 13:00 bis 19:00 Einzel am 29.05.2015 124 Prof. Dr. N. Prasad       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 13:00 bis 16:00 Einzel am 19.06.2015 234 Prof. Dr. N. Prasad       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 13:00 bis 16:00 Einzel am 10.07.2015 228 (ComZ) Prof. Dr. N. Prasad       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 16:00 bis 19:00 Einzel am 10.07.2015 127 Prof. Dr. N. Prasad       30
Gruppe 1. Gruppe:
Gruppe: 2. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 14:30 bis 16:00 Einzel am 23.04.2015 226 Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 16:00 bis 20:00 Einzel am 23.04.2015 234 Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 14:30 bis 20:00 Einzel am 30.04.2015 338 Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 10:00 bis 18:00 Einzel am 19.05.2015 129 Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 10:00 bis 15:00 Einzel am 21.05.2015 018 Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 15:00 bis 18:00 Einzel am 21.05.2015 ausserhalb- ausserhalb Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 14:00 bis 16:00 Einzel am 28.05.2015 103 - AudiMax Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 16:00 bis 20:00 Einzel am 28.05.2015 230 Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 15:00 bis 16:00 Einzel am 04.06.2015 103 - AudiMax Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 16:00 bis 18:00 Einzel am 04.06.2015 237 Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 14:00 bis 20:00 Einzel am 25.06.2015 229 Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 14:00 bis 15:00 Einzel am 02.07.2015 124 Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 15:00 bis 18:00 Einzel am 02.07.2015 114 Prof. Dr. M. Mayer       30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 09:00 bis 17:00 Einzel am 16.07.2015 225 Prof. Dr. M. Mayer       30
Gruppe 2. Gruppe:
Gruppe: 3. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 09:00 bis 12:00 woch 14.04.2015 bis 07.07.2015  233 M. Kriemann     19.05.2015: Ausfall 30
Gruppe 3. Gruppe:
Gruppe: 4. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 09:00 bis 11:00 Einzel am 15.04.2015 123         30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 12:00 bis 15:00 Einzel am 22.04.2015 237         30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 12:00 bis 15:00 woch 29.04.2015 bis 08.07.2015  126       20.05.2015: Ausfall
10.06.2015: Ausfall
30
Gruppe 4. Gruppe:
Gruppe: 5. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 08:00 bis 09:30 woch 16.04.2015 bis 09.07.2015  234 K. Kaffee     21.05.2015: Ausfall 30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
-. 09:00 bis 17:00 BlockSaSo 04.07.2015 bis 05.07.2015  234 K. Kaffee       30
Gruppe 5. Gruppe:
Gruppe: 6. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 11:00 bis 14:00 woch 17.04.2015 bis 10.07.2015  127 P. Etschenberg     22.05.2015: Ausfall
19.06.2015: kein Ausfall, Raumänderung!
30
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 11:00 bis 14:00 Einzel am 19.06.2015 334 P. Etschenberg       30
Gruppe 6. Gruppe:
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Bachelor of Arts B.A. Soziale Arbeit 1 - 2004
Bachelor of Arts B.A. Soziale Arbeit 1 - 2008
Zuordnung zu Einrichtungen
B.A. Soziale Arbeit
Inhalt
Kommentar

Gruppe 1 - Prof. Dr. N. Prasad

Im Rahmen dieses Seminars wird Studierenden zunächst einmal ein Überblick über Methoden in der Sozialen Arbeit gegeben; um mit Ihnen die Effektivität derselben an Hand von Fallbeispielen aus der Beratungspraxis mit von Gewalt betroffenen Frauen zu diskutieren. Hierbei werden auch Interventionsoptionen - wie Öffentlichkeitsarbeit und Lobbyarbeit bzw. strategische Prozessführung thematisiert, die sich sehr gut eignen sowohl für individuelle als auch für strukturelle Lösungen eignen.

Da gerade die verschiedenen Beratungsformen prädestinierte Methoden sind, um strukturelle Defizite zu verdeutlichen, wird es in diesem Seminar nicht nur darum gehen, Beratung als klassische Klient_innenzentrierte Methode kennenzulernen. Vielmehr wird es auch darum gehen, künftige Sozialarbeitende in ihrem Professionsverständnis dahingehend zu stärken, dass die strukturelle Lücken erkennen und analysieren können. Ziel ist es - gemäß der internationalen Definition der Sozialen Arbeit der IASSW/IFSW - Sozialarbeitende dahingehend auszubilden, dass sie Methodenkompetenzen erlangen, die es ihnen ermöglichen, auch strukturelle Lösungen zu erwirken.

Gruppe 2 - Prof. Dr. M. Mayer



Gruppe 3 - M. Kriemann

Im Seminar werden Grundlagen, Rahmenbedingungen, Grenzen und Perspektiven methodischen Handelns erarbeitet. Wir werden uns hierzu vergegenwärtigen, wie Soziale Arbeit zu dem geworden ist, was sie heute ist und uns mit aktuellen Theoriediskursen Sozialer Arbeit auseinandersetzen. Sie erhalten einen umfangreichen Überblick über die Methoden der Sozialen Arbeit und gemeinsam hinterfragen wir, was Soziale Arbeit zu einer Profession macht, wie sie legitimiert wird und wie in der Praxis eine kritische Distanz zu aktuellen Deutungs,- Handlungs,- und Sanktionsmustern aufrecht erhalten werden kann.

An praktischen Beispielen und Übungen soll im Seminar sichtbar und begreifbar gemacht werden, wie anspruchsvoll und vielseitig Soziale Arbeit ist, welche Kompetenzen Sozialarbeitende benötigen, welche Aufgaben und Herausforderungen Sie im Alltagsgeschäft Sozialer Arbeit erwarten und in welchen Spannungsfeldern sich Sozialarbeitende mitunter bewegen.

Ich möchte Ihnen im Seminar geeignete Werkzeuge an die Hand geben, um das eigene Handeln und Denken kritisch hinterfragen und reflektieren zu können und gemeinsam mit Ihnen herausarbeiten, unter welchen Bedingungen „erfolgreiche“ Soziale Arbeit heute gelingen kann.



Gruppe 4 - B. Hubig

Lerntheoretischer Ansatz:

Ich gehe davon aus, dass Wissensaneignung durch aktive Teilhabe geprägt ist um in eigenständigen und gemeinsamen Prozessen einen Lernkontext herzustellen, der ermöglicht,  ebenbürtig, achtsam und sensitiv mit sich selbst, dem Seminar und später den Adressat_innen  zu lernen und zu arbeiten. Ich unterrichte meine Studenten nicht, ich versuche nur Bedingungen zu schaffen, dass Sie lernen können, schreibt Albert Einstein und trifft den Punkt, auf den es mir im gemeinsamen Lernprozess im Seminar ankommt.

 

Sie können sich in den ersten beiden Semestern mit folgenden Grundlagen auseinandersetzen:

  • Einblick in das multifaktorielle Handlungsfeld Sozialarbeit (Person, Gruppe, Gemeinwesen). Auseinandersetzung mit Positionen zur Sozialarbeit als Wissenschaftsprofession
  • Methoden als Bindeglied zwischen Theorie als auch Praxisgeschehen.

Schwerpunkte:

  • Grundlagen der Gesprächsführung und Systemische Sozialarbeit. Gegenstand sind forschende Zugänge für Beobachtungen: einmal der Blick auf Individuen als auch auf Gruppen und Gemeinwesen. Dabei sind Beobachtungen stets auf Bezüge, das Interaktionsgeschehen und Kommunikationsformen gerichtet.
  • Am Methodenrepertoire untersuchen wir die Funktion von Kommunikationen und schauen, welche kommunikationstheoretischen Grundlagen ressourcenorientiertes, handlungsspezifisches Wissen von Sozialarbeiter_innen und Sozialarbeit als Wissenschaft stärken. Gegenstand im Seminar sind demnach sowohl Methoden für individuelle Zugänge zu Adressat_innen als auch Kontextuelle sowie Sozialpolitische, deren Möglichkeiten und Grenzen in Hilfekontexten ausgelotet und bearbeitet werden.
  • Zeitkontingente für Gespräche und Diskussionen unterschiedlicher Überlegungen und Positionen sowie Praxissequenzen sind fester Bestandteil des Seminars. Daraus folgt, dass die Bereitschaft zur Selbstreflexion, zum argumentativen Austausch, zur Akzeptanz von anderen Positionen und Überlegungen und für individuelle Zugänge der Seminarteilnehmer_innen Voraussetzung sind, für einen fachlichen und gleichwohl lebendigen Austausch.
  • Kontinuität im Bearbeiten der Themenschwerpunkte, die zu Beginn des Seminars gemeinsam besprochen werden, wird vorausgesetzt. Wir arbeiten neben den Präsenzterminen mit der digitalen Lernplattform moodle.

Rahmenplan und Literaturliste werden im Seminar gemeinsam besprochen.


Gruppe 5 - K. Kaffee


Gruppe 6 - P. Etschenberg

In meinem Seminar Handlungsmethoden I, Methoden, Selbstreflexion und Beratung werden die klassischen Methoden und Werkzeuge der sozialen Arbeit und Beratung vorgestellt und erarbeitet. Aufbauend auf das so ausgebildete Grundlagenwissen des sozialen Arbeitsfeldes, werden unterschiedliche psychologische Konzepte und Theorien als Methode für die soziale Arbeit dargelegt. Mein Seminarstil setzt neben dem theoretischen Teil einen besonderen Fokus auf den Praxisbezug. Anhand von Fallbeispielen aus meiner Supervisionstätigkeit werden die einzelnen Theorien erläutert, entwickelt, in Übungen umgesetzt und das eigenen Handeln reflektiert.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2015 , Aktuelles Semester: SoSe 2022