Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: WiSe 2020/21 Hilfe Sitemap Switch to english language

Rassismus und Migration (U1 zu Diversity Studies) - Einzelansicht

S3110
Rassismus und Migration (U1 zu Diversity Studies)

Sprache: deutsch   
Seminar
SoSe 2015
2 SWS
jedes Semester

Erwartete Teilnehmer_innen 185
Max. Teilnehmer_innen 200
Belegpflicht

Soziale Arbeit, Veranstaltungen m. Gr. ab 2. Sem. 19.09.2020-28.09.2020
Soziale Arbeit 2. Frist 01.10.2020-20.10.2020
Gruppe: 1. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 11:00 bis 13:00 woch 07.04.2015 bis 07.07.2015  226 (18 Plätze) Prof. Dr. I. Attia     07.04.2015: Ausfall
19.05.2015: Ausfall
48
Gruppe 1. Gruppe:
Gruppe: 2. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 13:00 bis 15:00 woch 09.04.2015 bis 09.07.2015  122 (12 Plätze) Prof. Dr. B. Schäuble     21.05.2015: Ausfall
11.06.2015: Ausfall
25.06.2015: Ausfall
48
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 09:00 bis 13:00 Einzel am 18.05.2015 230 (20 Plätze) 123 124 (9 Plätze) Prof. Dr. B. Schäuble       48
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 13:00 bis 15:00 Einzel am 16.07.2015 122 (12 Plätze) Prof. Dr. B. Schäuble       48
Gruppe 2. Gruppe:
Gruppe: 3. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 12:00 woch 10.04.2015 bis 10.07.2015  122 (12 Plätze) Z. Cetin     24.04.2015: kein Ausfall, Raum-/Zeitänderung!
08.05.2015: Ausfall
15.05.2015: Ausfall
22.05.2015: Ausfall
29.05.2015: Ausfall
19.06.2015: kein Ausfall, Raumänderung!
03.07.2015: Ausfall
10.07.2015: Ausfall
48
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 09:00 bis 11:00 Einzel am 24.04.2015 333 (18 Plätze) Z. Cetin       48
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 10:00 bis 18:00 Einzel am 20.05.2015 103 - AudiMax (20 Plätze) Z. Cetin       48
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 12:00 Einzel am 19.06.2015 229 (12 Plätze) Z. Cetin       48
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 10:00 bis 16:00 Einzel am 13.07.2015 ausserhalb- ausserhalb Z. Cetin       48
Gruppe 3. Gruppe:
Gruppe: 4. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
iCalendar Export für Outlook Do. 11:00 bis 13:00 Einzel am 09.04.2015 338 (18 Plätze) M. Senel     09.04.2015:  48
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 11:00 bis 13:00 woch 16.04.2015 bis 09.07.2015  333 (18 Plätze) M. Senel     21.05.2015: Ausfall
18.06.2015: Ausfall
25.06.2015: Ausfall
48
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 13:00 bis 15:00 Einzel am 09.07.2015 M. Senel      
Gruppe 4. Gruppe:
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Bachelor of Arts B.A. Soziale Arbeit 3 - 2004
Bachelor of Arts B.A. Soziale Arbeit 3 - 2008
Zuordnung zu Einrichtungen
B.A. Soziale Arbeit
Inhalt
Kommentar

Gruppe 1 - Prof. Dr. I. Attia

Begriffe und Konzepte postkolonialer Rassismusforschung und –theorien

Verschiedene Begriffe, die für machtkritische diversity studies zentral sind, wie Otheringprozesse, Repräsentationsverhältnisse, Identitätspolitik und Dekonstruktion, werden an Hand von Primärliteratur erarbeitet und auf ihre Relevanz für verschiedene Rassismen und aktuelle Phänomene hin diskutiert.

Gruppe 2 - Prof. Dr. B. Schäuble


Das Seminar führt in die grundlegenden Theorien und Diskurse um Rechtsextremismus und Rassismus ein. Es beleuchtet das empirische Verhältnis der beiden Phänomene, ihre gesellschaftlichen Hintergründe sowie bestehende theoretische Erklärungsmodelle und es diskutiert ihre Relevanz für die Praxis und spezifischen Handlungsansätze der sozialen Arbeit. Zudem stehen verschiedene Fallstudien auf dem Programm: Rechtsextreme und rechtspopulistische Diskurse und Mobilisierungen zur Einwanderungsgesellschaft und zur Sozialpolitik, die öffentliche Auseinandersetzung mit der rassistischen Mordserie des sog. Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) sowie Bestrebungen zu einer rechtsextremen Sozialarbeit.

Prüfungsleistungen können durch die Übernahme einer Sitzungsgestaltung und das Schreiben einer Studienarbeit erbracht werden. Neben regulären wöchentlichen Seminarzeiten sind 2 Blocksitzungen geplant. Die aktive Teilnahme an den Blocksitzungen ist Voraussetzung. Darüber hinaus besteht voraussichtlich die Möglichkeit einer gemeinsamen Tagesexkursion zum NSU-Prozess in München.


Gruppe 3 - Z. Cetin

Mit der Frage „was ist eigentlich“ Rassismus wird dieses Seminar beginnen. Ausgehend von dieser Frage werden Kontinuitäten, Strukturen und Funktionsweise des Rassismus aus einer intersektionalen Perspektive kritischer Migrationsforschung behandelt. Dabei werden die Texte von People of Color, Schwarzer Menschen und anderen, die sich nicht mit einer Kategorie definieren oder definieren wollen, jedoch Erfahrungen mit rassistischen Verhältnissen machen, gelesen. Methodisch können Rassismus und rassistische Verhältnisse als gesamtgesellschaftliches Phänomen mit Workshops und Gruppenarbeit interaktiv behandelt werden. Auch Einzelne Organisationen und Gruppen, die gleichzeitig mit dem Empowermentsansatz Beratungsangebote und Antidiskriminierungstrainings für und von  Betroffenen anbieten, werden besucht, um die Bedeutung des Themas für die soziale Arbeit nachvollziehbar zu machen. Neben regulären wöchentlichen Seminarzeiten gibt es 2 Blocksitzungen. Aktive Teilnahme an der Blocksitzung ist Voraussetzung. Leistungsnachweise:

Leistungsnachweis: Hausarbeit oder Referat

Hausarbeiten : Min. 2500 max. 3000 Wörter ohne Literaturverzeichnis

Referat: 20 Minuten + Schriftliche Ausarbeitung (1000 Wörter)


Gruppe 4 - M. Senel


Rassismus und Sprache

„Die Begriffe…  sind die Griffe, mit denen man die Dinge bewegen kann.“ (Bertold Brecht)

 

Sprache spiegelt nicht nur Werte und Normen ,  Selbst- und Weltdeutungen wieder, sondern mit und in ihr werden Macht- und Herrschaftsverhältnisse konstruiert und reproduziert.

Reflexionen zu  Bedeutungsproduktionen und –reproduktionen bedeuten jedoch nicht auch gleichzeitig die Überwindung von sozialen, politischen und ökonomischen Missständen. Wir betrachten den reflektierten Sprachgebrauch auch als eine Voraussetzung des  wirkmächtigen Handelns (Macht der Sprache), der fortwährend  hinterfragt, ausgehandelt (Interpretationshoheit) und neu bestimmt  (Geschichtlichkeit) wird.  

Vor diesem Hintergrund werden wir uns Benennungspraxen (Selbst- und Fremdbezeichnungen) im Kontext von Rassismen in der Sprache sowohl aus der Perspektive der Wissensproduktion in der praktischen Sozialen Arbeit  (alltägliche Praktiken der Rechtfertigungen und Kritik) als auch aus wissenschaftstheoretischen Perspektiven annähern.

Literatur wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2015 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21