Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: WiSe 2020/21 Hilfe Sitemap Switch to english language

Profession (alisierung) und Transformation - Einzelansicht

PSP3701
Profession (alisierung) und Transformation

Sprache: deutsch   
Werkstatt
SoSe 2017
3 SWS
jedes Semester

Erwartete Teilnehmer_innen 40
Max. Teilnehmer_innen 40
Belegpflicht

alle Studiengänge ab 2. Semester 01.10.2020-20.10.2020
Gruppe: ohne Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 09:00 bis 13:00 14tägl 13.04.2017 bis 13.07.2017  230 (20 Plätze) Prof. Dr. U. Eichinger ,
Prof. Dr. B. Schäuble
      8
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 09:00 bis 13:00 Einzel am 13.07.2017 229 (12 Plätze) Prof. Dr. U. Eichinger ,
Prof. Dr. B. Schäuble
      8
Gruppe ohne Gruppe:
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Master of Arts M.A. Praxisforschung 3 - 2008
Master of Arts M.A. Praxisforschung 3 - 2010
Zuordnung zu Einrichtungen
M.A. Praxisforschung in Sozialer Arbeit und Pädagogik
Inhalt
Kommentar

Die überwiegend professionstheoretisch orientierte Werkstatt dreht sich um die Frage, wer oder was professionelles Handeln eigentlich gestaltet. Welche Relevanz haben die einzelnen Professionellen, die Nutzer_innen, die Organisationen/Institutionen, die Wissenschaft, die gesellschaftlichen/ ökonomischen Bedingungen?

Die Forschungswerkstatt begleitet die Umsetzung der im ersten und zweiten PFW- Semester entwickelten Forschungsvorhaben. In Werkstattgesprächen stellen die beteiligten Studierende regelmäßig ihre Arbeitsschritte (Rekonstruktionen, Teilergebnisse etc.) und daraus entstehende Fragen zur gemeinsamen Beratung vor. Offene inhaltliche und forschungsmethodische Fragegestellungen werden zudem mit Hilfe unterschiedlicher Herangehensweisen vertieft (z.B. Sichtung exemplarischer Studien, Inputs zu Operationalisierungsfragen im Forschungsprozess, Kontextualisierung von Zwischenergebnissen bezogen auf den Stand der Fachdebatte, Formen der Forschungspräsentation).Vertieft werden zudem subjektwissenschaftliche und wissenssoziologische Perspektiven.

 


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2017 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21