Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: WiSe 2020/21 Hilfe Sitemap Switch to english language

Methoden, Selbstreflexion und Beratung - Einzelansicht

S1310
Methoden, Selbstreflexion und Beratung

Sprache: deutsch   
Seminar
SoSe 2010
3 SWS
jedes Semester

Erwartete Teilnehmer_innen 200
Max. Teilnehmer_innen 200
Belegpflicht

Soziale Arbeit, Veranstaltungen m. Gr. ab 2. Sem. 19.09.2020-28.09.2020
Soziale Arbeit 2. Frist 01.10.2020-20.10.2020
Gruppe: 1. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 09:30 bis 11:00 Einzel am 15.04.2010 350 K. Kaffee       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 09:30 bis 11:00 woch 22.04.2010 bis 20.05.2010  301 K. Kaffee       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 10:00 bis 16:00 Einzel am 24.04.2010 118 (14 Plätze) K. Kaffee       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 09:30 bis 11:00 woch 03.06.2010 bis 24.06.2010  018 (20 Plätze) K. Kaffee       33
iCalendar Export für Outlook Do. 09:30 bis 11:00 Einzel am 01.07.2010 WB 127 (11 Plätze) K. Kaffee     01.07.2010:  33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 09:30 bis 11:00 Einzel am 08.07.2010 018 (20 Plätze) K. Kaffee       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 10:00 bis 16:00 Einzel am 10.07.2010 WB 127 (11 Plätze) K. Kaffee       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 09:30 bis 11:00 Einzel am 15.07.2010 218 (ComZ; 22 Plätze) K. Kaffee       33
Gruppe 1. Gruppe:
Gruppe: 2. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 08:30 bis 11:00 woch 14.04.2010 bis 19.05.2010  107 Prof. Dr. H. Griesehop     21.04.2010:  33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 10:00 bis 15:00 Einzel am 26.05.2010 118 (14 Plätze) Prof. Dr. H. Griesehop       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 08:30 bis 11:00 woch 02.06.2010 bis 09.06.2010  234 Prof. Dr. H. Griesehop       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 08:30 bis 11:00 woch 16.06.2010 bis 07.07.2010  107 Prof. Dr. H. Griesehop     16.06.2010: Hochschultag 33
Gruppe 2. Gruppe:
Gruppe: 3. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 13:30 bis 16:00 woch 13.04.2010 bis 18.05.2010  237 (9 Plätze) Prof. Dr. H. Griesehop       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 10:00 bis 15:00 Einzel am 25.05.2010 WB 121 (18 Plätze) Prof. Dr. H. Griesehop       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 13:30 bis 16:00 woch 01.06.2010 bis 06.07.2010  237 (9 Plätze) Prof. Dr. H. Griesehop     15.06.2010: Ersatztermin in der Blockwoche 33
Gruppe 3. Gruppe:
Gruppe: 4. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 16:00 bis 18:30 woch 13.04.2010 bis 18.05.2010  WB 127 (11 Plätze) Prof. Dr. U. Walter       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 10:00 bis 16:00 Einzel am 25.05.2010 237 (9 Plätze) Prof. Dr. U. Walter       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 16:00 bis 18:30 woch 01.06.2010 bis 13.07.2010  WB 127 (11 Plätze) Prof. Dr. U. Walter       33
Gruppe 4. Gruppe:
Gruppe: 5. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 08:30 bis 11:00 woch 15.04.2010 bis 20.05.2010  107 R. Streck       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 08:30 bis 11:00 woch 03.06.2010 bis 15.07.2010  107 R. Streck       33
Gruppe 5. Gruppe:
Gruppe: 6. Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 09:00 bis 11:30 woch 16.04.2010 bis 21.05.2010  WB 127 (11 Plätze) P. Etschenberg       33
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 09:00 bis 11:30 woch 04.06.2010 bis 16.07.2010  WB 127 (11 Plätze) P. Etschenberg       33
Gruppe 6. Gruppe:
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Bachelor of Arts B.A. Soziale Arbeit - 2004
Bachelor of Arts B.A. Soziale Arbeit 1 - 2008
Inhalt
Voraussetzungen    keine
Kommentar

1. Gruppe - Kaffee

Es finden zusätzliche Blocktermine am Samstag statt. Die Termine werden mit den Studierenden abgestimmt.

 

2. und 3. Gruppe - Griesehop

Neben der Vermittlung allgemeiner Methodenkenntnisse steht die Vermittlung von Verstehens- und Handlungskompetenzen im Zentrum der Lehrveranstaltung. Wesentliches Ziel des Seminars ist es, Studierenden - selbstredend neben der Vermittlung fundierter theoretischer und methodischer Kompetenzen - bewusst zu machen und ggf. kritisch zu reflektieren, auf welche persönlichen Ressourcen und Kompetenzen sie im Kontext der professionellen Arbeit zurückgreifen. Zudem spielen Alltags- und Praxisbezug, die Lebenswelten und subjektiven Deutungshorizonte der Hilfesuchenden eine zentrale Rolle im Rahmen der konzeptionellen Ausrichtung der Lehrveranstaltung.

Im Mittelpunkt des ersten Semesters der Lehrveranstaltung stehen die Ziele, einen systematischen Zugang zum methodischen Handeln in der Sozialen Arbeit zu erarbeiten sowie in unterschiedliche methodische Ansätze einzuführen.

Zunächst werden im Rahmen der Lehrveranstaltung Fragen und Grundannahmen zum Begriff und zur Praxis von „Methode" in der Sozialarbeit/Sozialpädagogik behandelt. Interesseleitend sind u.a. folgende Fragen: Was zeichnet eine methodische Struktur aus? Welche Formen methodischen Handelns gibt es, und wie lässt sich zwischen ihnen differenzieren? Im Anschluss an die Klärung von Grundsatzfragen werden verschiedene methodische Ansätze vorgestellt; Methoden- und Selbstreflexionsübungen gehören zu den bevorzugten Lern- und Lehrformen.

In der Lehrveranstaltung geht es auch um die Einführung in sozialpädagogische und psychosoziale Beratungskonzepte. Dem Einblick in theoretische Grundlagen und konzeptionelle Entwürfe schließt sich eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Beratungsformen an. Mit Hilfe von Fallbeispielen und anhand der Nachstellung von Beratungssituationen (Rollenspiele) können Gesprächsmethoden eingeübt und Handlungsspielräume und -grenzen reflektiert werden, die für die professionelle Praxis relevant sind.

Im Mittelpunkt des zweiten Semesters der Lehrveranstaltung steht die Methodik der Fallarbeit im Vordergrund; vorgestellt werden Prinzipien professionellen Handelns und methodische Modelle. Die Bezeichnung Fallorientierung bezieht sich primär auf eine fokussierte Wahrnehmung von hilfesuchenden Menschen in einer zumeist von vielgestaltigen Problemen durchzogenen Lebenswelt. Fälle aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern werden besprochen und im Hinblick auf den Prozess professioneller Fallarbeit, sozialpädagogischer Anamnese, Diagnose und Intervention analysiert und reflektiert.

Zur Erarbeitung der verschiedenen methodischen Ansätze sind studentische Beiträge, die in Kooperation mit der Veranstalterin entwickelt werden sollen, gefordert. Eine Literaturliste wird zum Semesteranfang zur Verfügung gestellt.


4. Gruppe - Walter

Im ersten Modulsemester erhalten Studierende Einblick in Besonderheiten, Grundkonzepte und Methoden Sozialer Arbeit. Schwerpunkte sind insbesondere Ideen aus
- Psychoanalyse
- Klientenzentriertem Arbeiten
- Kommunikationtheorien
- Systemischen Ansätzen

Im zweiten Modulsemester stehen fallbezogene systemische Analysen und Gruppenarbeit im Mittelpunkt. Zudem vertiefen und präsentieren Studierende selbst gewählte Methoden.

4.5.    Teilnahme am Bewerbungsverfahren "Geschichte Sozialer Arbeit"


5. Gruppe - Streck

Im Seminar „Handlungsmethoden und Selbstreflexion in der Sozialen Arbeit" werden zunächst Grundlagen methodischen Denkens vermittelt sowie Chancen und Grenzen von Methodik Sozialer Arbeit diskutiert. Im Zentrum des ersten Semesters des Seminars stehen die gemeinsame Erarbeitung ausgewählter sozialpädagogischer Methoden und deren Integration in die sozialarbeiterische Praxis. Mit Rollenspielen, Übungen zur Selbstreflexion und intensiver Gruppenarbeit werden wir Grundlagen zentraler Ansätze wie Klientenzentrierte Gesprächsführung, Themenzentrierte Interaktion, Systemische Soziale Arbeit kennen lernen. Die Arbeit an konkreten Fällen wird den Zugang zum Handwerkszeug der Sozialen Arbeit erleichtern. Ziel des ersten Teils des Seminars ist ein Überblick und eine Systematisierung der unterschiedlichen sozialpädagogischen Methoden. Im zweiten Semester werden wir uns intensiv mit den verschiedenen Phasen der Fallarbeit sowie Herausforderungen der sozialarbeiterischen Gesprächsführung beschäftigen.

Die gemeinsame an praktischen Übungen orientierte Erarbeitung der unterschiedlichen Themen steht im Zentrum des Kurses.

Es wird die aktive Mitarbeit unter anderem durch die Erstellung eines Plakates zu einer Methode erwartet. Als Prüfungsleistung stehen eine Methodendiskussion, eine Rezension eines Fachbuches sowie eine Seminargestaltung zur Auswahl.

 

6. Gruppe - Etschenberg

In meinem Seminar Methoden, Selbstreflexion und Beratung werden die klassischen Methoden und Werkzeuge der sozialen Arbeit und Beratung vorgestellt und erarbeitet. Aufbauend auf das so ausgebildete Grundlagenwissen des sozialen Arbeitsfeldes, werden unterschiedliche psychologische Konzepte und Theorien als Methode für die soziale Arbeit dargelegt.

Mein Seminarstil setzt neben dem theoretischen Teil einen besonderen Fokus auf den Praxisbezug. Anhand von Fallbeispielen aus meiner Supervisionstätigkeit werden die einzelnen Theorien erläutert, entwickelt, in Übungen umgesetzt und das eigenen Handeln reflektiert.

Der erste Termin am 09.04.2010 kann nicht stattfinden, er wird in der Blockwoche nachgeholt.

Leistungsnachweis

   Die Prüfungsleistung für das Modul Handlungsmethoden I wird im 2. Semester erbracht.

 

 

 


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2010 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21