Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: SoSe 2022 Hilfe Sitemap Switch to english language

Der Raum als dritter Erzieher: Kindliche Aneignung von pädagogischen und öffentlichen Räumen - Einzelansicht

PSP2702
Der Raum als dritter Erzieher: Kindliche Aneignung von pädagogischen und öffentlichen Räumen

Sprache: deutsch   
Werkstatt
WiSe 2011/12
3 SWS
jedes 2. Semester

Erwartete Teilnehmer_innen 38
Max. Teilnehmer_innen 40
Belegpflicht

Belegfrist: GPM, MQG, MVG, PT/ET, PSP 01.04.2022 - 10.05.2022
Gruppe: ohne Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 09:00 bis 12:00 woch 06.10.2011 bis 09.02.2012  231 Prof. J. Kniffki     24.11.2011: kein Ausfall, Zeitänderung (Blocktermin) 13
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 10:00 bis 16:00 Einzel am 24.11.2011 231 Prof. J. Kniffki       13
Gruppe ohne Gruppe:
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Master of Arts M.A. Praxisforschung 2 - 2008
Master of Arts M.A. Praxisforschung 2 - 2010
Inhalt
Voraussetzungen

PO 2008: Praxisforschungswerkstatt 1 + Forschungsmethoden

PO 2010: Praxisforschungswerkstatt 1 + Forschungsmethoden

Kommentar Der Raum als dritter Erzieher 

In der Forschungswerkstatt werden wir uns weiterhin dem Thema des Raumes als drittenErzieher am Beispiel einer Untersuchung über Spielplätze in Hellersdorfwidmen. Die selbst entwickelten Fragestellungen werden weiter verfolgt und die gesammelten Daten im Hinblick auf ihre Aussagekraft für die Fragestellung gesichtet. Nachdem die Datenerhebung schon weitestgehend vorangetrieben worden ist, soll es in diesem Wintersemester im Schwerpunkt um Auswertung gehen. Im Vordergrund werden zwei Auswertungsverfahren stehen. Zum einen die Grounded Theory, die insbesondere für die Auswertung der Beobachtungsprotokolle und ethnographischer Interviews durchgeführt wird sowie die Auswertung nach Rosenthal und zum anderen die Dokumentarische Methode, die für die Auswertung von Gruppendiskussionen und evtl. auch zur Bildanalyse genommen wird. Wir werden zur intensiven Auswertung auch Blockseminare durchführen.

1.   6.10.
Einführung und Bericht über Forschungsstand

2.  13.10.         
Sampling: Was wähle ich zur Beantwortung meiner Forschungsfrage aus?
Einführung in Grounded Theory
Evtl. hier noch Zeit zur Erhebung

3.   20.10.
Evtl. hier noch Zeit zur Erhebung
Einführung in Grounded Theory: offenes Kodieren

4.   27.10 
Treffen mit den Natur- und Umweltamt

5.    3.11.   
Einführung in Grundannahmen rekonstruktive Methodologie

6.   10.11.
Auswertung von szenischen Beschreibungen (Rosenthal)

7.  17.11.
Dokumentarische Methode

8.   23.11.
Blockwoche
10- 16 Uhr: Auswertung von szenischen Beobachtungsprotokollen

9.   24.11. 
Blockwoche
10-16 Uhr
Auswertung von Gruppendiskussionen und Interviews

10.  7.12.
Triangulation

11.  14.12.

12.  11.1.  

13.  18.1.

14.  25.1.

15.  1.2.

16.  8.2.
Rückblick/Abschluss

 

 


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2011/12 , Aktuelles Semester: SoSe 2022