Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: WiSe 2020/21 Hilfe Sitemap Switch to english language

Modul :  Kommunikation und Sprachen - Einzelansicht




Grunddaten

Kurztext EB3400 Studienphase Bachelor
Drucktext Kommunikation und Sprachen Umfang des Moduls 4
Langtext Kommunikation und Sprachen Turnus des Angebotes jedes Studienjahr
Art des Moduls Modul Credits 10
Zulassungsrang 1 ModulCode EB3400

Untergeordnete Module

Module Unit 1: Sprachentwicklung und Sprachförderung
Unit 2: Mehrsprachigkeit

Zuordnung zu Studiengängen

Studiengänge B.A. Erziehung und Bildung in der Kindheit-BI (Ku3 - 2008
B.A. Erziehung und Bildung in der Kindheit-BI (LuM - 2008

Veranstaltungen des aktuellen Semesters

Veranstaltungen
EB12-4410 Sprachentwicklung und Sprachförderung (U1 zu Kommunikation und Sprachen) Seminar

Inhalt

Kurzbeschreibung Unit 1: Sprachentwicklung und Sprachförderung
Unit 2: Mehrsprachigkeit

Die Studierenden können die wesentlichen Theorien zur Entwicklung und Bedeutung von Sprache und Kommunikation darstellen. Sie sind in der Lage, ausgewählte empirische Studien und Forschungsergebnisse zu den Themen: (ungestörte und gestörte) Sprachentwicklung, Schriftspracherwerb, Sprachförderung und Literacy zu erläutern und erarbeiten eigene Forschungsfragen. Sie haben systematisches und exemplarisch vertieftes Wissen über Konzepte und Verfahren der Sprachstandserfassung und Frühdiagnostik. Sie sind in der Lage, sprachliche Bildung in ihrer eigenen Arbeit als auch im Kontext einer Organisation durch kontinuierliche Dokumentation abzusichern und zu verbessern.
Lernziele und Kompetenzen Lernergebnisse (learning outcomes) / Kompetenzen Die Studierenden können die wesentlichen Theorien zur Entwicklung und Bedeutung von Sprache und Kommunikation darstellen. Sie sind in der Lage, ausgewählte empirische Studien und Forschungsergebnisse zu den Themen: (ungestörte und gestörte) Sprachentwicklung, Schriftspracherwerb, Sprachförderung und Literacy-Erziehung zu erläutern. Sie haben einen systematischen Überblick über Phasen und Bedeutung der verschiedenen Ausdrucksformen von Kindern und sind in der Lage, bildungsbereichsübergreifende Verknüpfungen herzustellen, z.B. zwischen Sprache und kognitiver Entwicklung, Spiel, sozial-emotionaler Entwicklung. Die Studierenden haben systematisches und exemplarisch vertieftes Wissen über Konzepte und Verfahren der Sprachstanderfassung und Frühdiagnostik. Sie können Alltagssituationen sowie Aktivitäten von Kindern z.B. im Bereich des Spiels, der Bewegung, des ästhetischschöpferischen Tätigseins sprach-bewusst und sprach-anregend gestalten. Die Studierenden entwickeln im Themenfeld dieses Moduls eigene Forschungsfragen, wählen angemessene Methoden aus und bearbeiten Fragestellungen empirisch. Sie sind in der Lage, sprachliche Bildung nicht nur in ihrer eigenen Arbeit, sondern auch im Kontext einer Organisation durch kontinuierliche Dokumentation und Evaluation abzusichern und zu verbessern. Inhalte Die Studierenden beschäftigen sich in der Lehrveranstaltung dieses Moduls wissenschaftlich-theoretisch und methodisch-praktisch mit dem Themenfeld Sprachentwicklung, Sprachstörungen und Sprachförderung. Sprache wird dabei neben anderen non-verbalen Kommunikationsformen als eine wesentliche Kompetenz betrachtet, die für die kognitive und soziale Entwicklung des Menschen von entscheidender Bedeutung ist. Verschiedene Konzepte und Methoden der Sprachstandserfassung und Diagnostik werden ebenso behandelt wie verschiedene Modelle der Sprachförderung. Neben dem Verlauf und den Bedingungen des ungestörten Sprach- und Schriftspracherwerbs werden die Situation von Kindern mit Migrationshintergrund und die pädagogische Arbeit in multiethnischen Gruppen in Bezug auf sprachliche Bildung und Kommunikation intensiv bearbeitet. Die Studierenden haben die Aufgabe, verschiedene Methoden der Sprachstandserfassung und der Sprachförderung im Rahmen der eigenen Berufspraxis zu erproben und ihre Erfahrungen und Ergebnisse im Kontext des Seminars zu diskutieren.
Lehr- und Lernformen Impulsreferate der/des Dozent/in mit Diskussion, Referate, Arbeitsgruppen, in denen die Anwendung von ausgewählten Methoden der Sprachstandserfassung/-beobachtung/-dokumentation sowie der Sprachförderung in den Praxiseinrichtungen vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet wird, Präsentationen der Arbeitsgruppen im Seminar; Exkursionen
Arbeitsaufwand a) Seminar: Sprachentwicklung und Sprachförderung
2 SWS / 1,5 Std.
b) Seminar: Mehrsprachigkeit
2 SWS / 1,5 Std.

Präsenzzeit: 48 Std.
Selbstlernzeit: 252 Std. (davon 106 Std. Praxiszeit)
Workload gesamt: 300 Std
Voraussetzungen für die Teilnahme keine
Voraussetzungen für die Vergabe von Credit Points Erfolgreiche Teilnahme und bestandene Modulprüfung

Prüfungsformen
Klausur, Studienarbeiten (Hausarbeiten); Referat mit schriftlicher Ausarbeitung; mündliche Prüfung, schriftliche Bearbeitung von Prüfungsfragen

Zuordnung zu Prüfungen

86  872  H  2008  5340  Kommunikation und Sprachen