Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: WiSe 2020/21 Hilfe Sitemap Switch to english language

Modul :  Praxisreflexion und -analyse - Einzelansicht




Grunddaten

Kurztext EB1700 Studienphase Bachelor
Drucktext Praxisreflexion und -analyse Umfang des Moduls 2
Langtext Praxisreflexion und -analyse Turnus des Angebotes jedes Studienjahr
Art des Moduls Modul Credits 30
Zulassungsrang 1 ModulCode EB1700

Zuordnung zu Studiengängen

Studiengänge B.A. Erziehung und Bildung in der Kindheit-BI (Ku3 - 2008
B.A. Erziehung und Bildung in der Kindheit-BI (LuM - 2008

Veranstaltungen des aktuellen Semesters

Veranstaltungen

Inhalt

Kurzbeschreibung Die Studierenden können die im Arbeitsfeld vorgefundenen Erziehungs- und Bildungskontexte in ihrer Komplexität und die strukturellen und organisatorischen Rahmenbedingungen ihres Arbeitsfeldes in ihrer Bedeutung für das pädagogische Handeln reflektieren. Sie reflektieren auf allgemeiner und persönlicher Ebene Rollen und Rollenmuster in pädagogischen Kontexten und setzen sich zu ihren praktischen Handlungserfahrungen wie auch zu theoretischen Wissensbeständen in ein kritisch-reflexives Verhältnis. Ausgehend von einer Klärung ihrer Berufsmotivation sowie ihres derzeitigen beruflichen Standorts entwickeln sie Perspektiven für die Weiterentwicklung ihres persönlichen Kompetenzprofils.
Lernziele und Kompetenzen Lernergebnisse (learning outcomes) / Kompetenzen Die Studierenden können die im Arbeitsfeld vorgefundenen Erziehungs- und Bildungskontexte in ihrer Komplexität und die strukturellen und organisatorischen Rahmenbedingungen ihres Arbeitsfeldes in ihrer Bedeutung für das pädagogische Handeln reflektieren. Sie können zwischen Richtlinien, Programmen und Konzepten einerseits und der Realität pädagogischen Handelns andererseits systematisch unterscheiden und ihre eigene Position darin kritisch reflektieren. Zu ihren praktischen Handlungserfahrungen wie auch zu theoretischen Wissensbeständen können sie sich in ein kritisch-reflexives Verhältnis setzen. Die Studierenden sind in der Lage, vertraute Situationen in ihrer Komplexität und Perspektivität zu erfassen, zu beschreiben, zu interpretieren und zu reflektieren. Sie kennen die veränderten Anforderungen an frühpädagogische Einrichtungen als Bildungsinstitutionen und vertreten zu den damit einhergehenden veränderten beruflichen Anforderungen an Erzieher/innen eine begründete eigene Position. Die Studierenden reflektieren auf allgemeiner und persönlicher Ebene Rollen und Rollenmuster in pädagogischen Kontexten. Sie reflektieren ihre Berufsmotivation sowie ihren derzeitigen beruflichen Standort und entwickeln eigene berufliche Perspektiven für die Weiterentwicklung ihres persönlichen Kompetenzprofils. Inhalte Dieses Modul dient der intensiven Auseinandersetzung mit der eigenen professionellen Entwicklung und Praxis sowie mit den bisher durch Aus- und Weiterbildung und während der beruflichen Tätigkeit erworbenen Kompetenzen im Bereich der Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern. Hier geht es um eine analytische, reflexive Auseinandersetzung des Verhältnisses zwischen Richtlinien, Programmen und Konzepten einerseits und der pädagogischen Praxis andererseits. Gegenstand dieser Auseinandersetzung ist darüber hinaus die Reflexion des eigenen (professionellen) Selbstbildes und der konkreten berufspraktischen Erfahrungen. Diese Analyse und Reflexion bildet die Grundlage für die Anrechnung vorhandener beruflicher Kompetenzen auf den Studiengang. Im Seminar werden die Studierenden zu den Voraussetzungen für die pauschale oder individuelle Anrechnung umfassend beraten, und bei der Antragstellung sowie der Erstellung des Portfolios begleitet, fachlich angeleitet und unterstützt.
Lehr- und Lernformen Gruppenarbeiten, Einzelfallbesprechungen. Darstellung von Praxiserfahrungen mit
verschiedenen Präsentationstechniken, Arbeit mit biografischen und kreativen
Techniken
Voraussetzungen für die Vergabe von Credit Points Erfolgreiche Teilnahme und bestandene Modulprüfung

Prüfungsformen
Praxisportfolio

Zuordnung zu Prüfungen

86  872  H  2008  5170  Praxisreflexion und -analyse