Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Die Prüfungsanmeldung ist freigeschaltet. ACHTUNG! Bis auf Weiteres finden alle Lehrveranstaltungen online statt. Extracurriculare Veranstaltungen (Konferenzen, Tagungen, Meetings) entfallen.
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: SoSe 2020 Hilfe Sitemap Switch to english language

Modul :  Recht im Gesundheitswesen - Einzelansicht




Grunddaten

Kurztext G3300-082 Studienphase Bachelor
Drucktext Recht im Gesundheitswesen Umfang des Moduls 7
Langtext Recht im Gesundheitswesen Turnus des Angebotes jedes Semester
Art des Moduls Modul Credits 9
Zulassungsrang 1 ModulCode G3300

Ansprechpartner/-in

Personen Budde, Andrea, Prof. Dr., jur.
Dernedde, Ines, Prof. Dr., Prof. Dr.

Zuordnung zu Studiengängen

Studiengang B.Sc. Gesundheits- und Pflegemanagement - 20082

Veranstaltungen des aktuellen Semesters

Veranstaltungen
G3300 Recht im Gesundheitswesen II Seminar
G2500 Recht im Gesundheitswesen Seminar

Inhalt

Kurzbeschreibung Die Studierenden nutzen Grundkenntnisse des Rechts, die für die Leitungs- und Organisationstätigkeit in Einrichtungen des Gesundheitswesens unerlässlich sind. Sie wenden die im Gesundheitsbereich wirkenden Rechtsprinzipien, besonders bei der Vertragsgestaltung sowie beim Vermeiden und Regulieren von Schäden sinnvoll an. Sie verstehen die Rechtsnormen unterschiedlicher Rechtsbereiche und können mit Rechtsbegriffen umgehen. Sie erkennen potenzielle rechtliche Konflikte und entwickeln grundsätzliche Lösungsstrategien. Sie identifizieren rechtliche Fragestellungen aus angrenzenden Fachgebieten, vor allem der Gesundheitsökonomie und -politik, und sie erkennen Zusammenhänge mit dem Management von Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen.
Lernziele und Kompetenzen LERNZIELE UND KOMPETENZEN 1. Fachbezogene Kompetenzen Die Studierenden nutzen Grundkenntnisse des Rechts, die für die Leitungs- und Organisationstätigkeit in Einrichtungen des Gesundheitswesens unerlässlich sind. Sie wenden die im Gesundheitsbereich wirkenden Rechtsprinzipien, besonders bei der Vertragsgestaltung sowie beim Vermeiden und Regulieren von Schäden, sinnvoll an. Sie verstehen die Rechtsnormen unterschiedlicher Rechtsbereiche und können mit Rechtsbegriffen umgehen. Sie erkennen potenzielle rechtliche Konflikte und entwickeln grundsätzliche Lösungsstrategien. Sie identifizieren rechtliche Fragestellungen aus angrenzenden Fachgebieten (vor allem Management in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen sowie Gesundheitsökonomie und –politik) und erkennen Zusammenhänge. 2. Fachübergreifende Kompetenzen - Kenntnis und Fähigkeit zur Anwendung rechtlicher Regelungen fördert soziale Kompetenz insgesamt. - Da Recht auf konfliktarme Anwendung gerichtet ist und ein Instrumentarium zur Konfliktregulierung und -lösung zur Verfügung hat, wird Konfliktfähigkeit erzielt. - Die im Basisstudium vermittelten und erarbeiteten Rechtskenntnisse führen zur Fähigkeit, selbständig Verantwortung in den Entscheidungsbereichen und -prozessen zu tragen. - Recht unterliegt einer permanenten Veränderung, daher wird die Fähigkeit erzeugt, sich selbständig neue Materien zu erschließen und auf Rechtsänderungen zu reagieren.
Lehr- und Lernformen Vorlesung mit integrierten Übungen, Fallbeispiele, Gruppendiskussion
Arbeitsaufwand 1. Modulsemester: 1 Vorlesung à 4 SWS
2. Modulsemester: 1 Vorlesung à 3 SWS

Präsenzzeit: 95 Stunden
Selbstlernzeit: 175 Stunden
Workload gesamt: 270 Stunden
Voraussetzungen für die Teilnahme keine

Zuordnung zu Prüfungen

Prüfung 85  884  H  20082  5330  Recht im Gesundheitswesen