Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: SoSe 2022 Hilfe Sitemap Switch to english language

Modul :  O9.1 Soziale Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe: Lebenswelten und Hilfeplanung - Einzelansicht




Grunddaten

Kurztext BASA4320 Studienphase Bachelor
Drucktext O9.1 Soziale Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe: Lebenswelten und Hilfeplanung Umfang des Moduls 0
Langtext O9.1 Soziale Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe: Lebenswelten und Hilfeplanung Turnus des Angebotes jedes Semester
Art des Moduls Modul Credits 5
Zulassungsrang 1 ModulCode BASA4320

Einrichtung

Einrichtung B.A. Soziale Arbeit bbgl. - BASA online

Zuordnung zu Studiengängen

Studiengang B.A. Soziale Arbeit bbgl. - 2010

Veranstaltungen des aktuellen Semesters

Veranstaltungen

Inhalt

Kurzbeschreibung Die Studierenden kennen lebensweltliche und sozialraumorientierte Handlungskonzepte. Sie kennen die Bedeutung der Jugendhilfeplanung in Bezug auf die Umsetzung sozialräumlicher Angebotsstrukturen, die Qualitätsentwicklung und -sicherung und die effiziente Steuerung von Ressourcen. Sie kennen Konzepte und Methoden des Fallverstehens, des Ablaufs und der Funktionsweise von Hilfeplanverfahren in der Kinder- und Jugendhilfe. Sie können die Lebenswelt von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien systematisch anhand theoretischer Bezugsrahmen erschließen. Sie können Bedarfslagen anhand von Fallbeispielen analysieren und den Aushandlungsprozess bei der Entscheidung über das sozialpädagogische Handlungsspektrum mit allen Beteiligten antizipieren.
Lernziele und Kompetenzen Qualifikationsziele - Alltagsweltliche und sozialraumorientierte Handlungskonzepte kennen: Konzepte von Lebensqualität und Case-Management auf beispielhafte Lebenslagen beziehen können; - Bedeutung der Jugendhilfeplanung kennen in Bezug auf die Umsetzung sozialräumlicher Angebotsstrukturen, die Qualitätsentwicklung und -sicherung und die effiziente Steuerung von Ressourcen - Übersicht über Verfahren und Konzepte sozialpädagogischer Diagnosen und sozialpädagogischen Fallverstehens sowie Hilfeplanverfahren in der Jugendhilfe - Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen systematisch anhand theoretischer Bezugsrahmen erschließen können (Lebensweltansatz, Systemtheoretische Ansätze, sozial- und entwicklungspsychologische Grundlagen, Hirnforschung ...) - Möglichkeiten der flexiblen Gestaltung der Hilfen zur Erziehung erkennen; - Aspekte bedarfsgerechter Jugendhilfeleistungen für junge Menschen und ihre Familien kennen - Diskrepanzen zwischen pädagogischem Auftrag und Wirtschaftlichkeit der Einrichtungen beschreiben und ausbalancieren können - Bedarfslagen an konkreten Fallbeispielen analysieren können und den Aushandlungsprozess bei der Entscheidung über das sozialpädagogische Handlungsspektrum mit allen Beteiligten antizipieren können - Ablauf und Funktionsweise von Hilfeplanverfahren kennen - ausgew. Entwicklungs- bzw. Förderplanung kennen - Fallzentriertes, beratungsorientiertes Handeln im Kontext der Kinder-/Jugendhilfe - netzwerk-/sozialraumorientierte Perspektive (fallübergreifend, fallunspezifisch ...) - ASD / Kindeswohlgefährdung etc. - Bedarfslagen an konkreten Fallbeispielen analysieren können und den Aushandlungsprozess bei der Entscheidung über das sozialpädagogische Handlungsspektrum mit allen Beteiligten antizipieren können - Ablauf und Funktionsweise von Hilfeplanverfahren kennen - Respekt und Achtung von unterschiedlichen Lebensentwürfen - Beteiligung, Mitwirkungsbereitschaft und Eigenverantwortung des Hilfeempfängers stärken und unterstützen - Eigene Rolle und Funktion im Hilfeplanprozess kritisch reflektieren Handlungsweisen/Arbeitsformen, zentrale Diskurslinien - Unterstützungs- und Helfersysteme z.B. nach systemischkonstruktivistischer Sichtweise analysieren können - Kooperationsmöglichkeiten zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Schule, bzw. Justiz oder Kinder- und Jugendpsychiatrie kennen
Lehr- und Lernformen Online-Modul mit Arbeitsaufgaben und individueller Rückmeldung, Online-Forumsdiskussion
Arbeitsaufwand Workload insgesamt: 150 Stunden
Voraussetzungen für die Teilnahme Allgemeine Zugangsvoraussetzungen
Voraussetzungen für die Vergabe von Credit Points Bearbeitung der Aufgaben, Beteiligung an Forumsarbeit und Online-Kommunikation mit den Lehrenden

Zuordnung zu Prüfungen

86  883  H  2010  5432  Soziale Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe: Lebenswelten und Hilfeplanung