Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: SoSe 2022 Hilfe Sitemap Switch to english language

Modul :  O9.2 Soziale Arbeit in der Rehabilitation: Lebenswelten und Teilhabeplanung - Einzelansicht




Grunddaten

Kurztext BASA4350 Studienphase Bachelor
Drucktext O9.2 Soziale Arbeit in der Rehabilitation: Lebenswelten und Teilhabeplanung Umfang des Moduls 0
Langtext O9.2 Soziale Arbeit in der Rehabilitation: Lebenswelten und Teilhabeplanung Turnus des Angebotes jedes Semester
Art des Moduls Modul Credits 5
Zulassungsrang 1 ModulCode BASA4350

Einrichtung

Einrichtung B.A. Soziale Arbeit bbgl. - BASA online

Zuordnung zu Studiengängen

Studiengang B.A. Soziale Arbeit bbgl. - 2010

Veranstaltungen des aktuellen Semesters

Veranstaltungen

Inhalt

Kurzbeschreibung Die Studierenden verfügen über Kenntnisse der Lebenslagen behinderter und chronisch kranker Menschen. Sie sind in der Lage, die Lebenswirklichkeit an Einzelpersonen oder familiären Systemen zu analysieren. Sie kennen Verfahren der Bedarfseinschätzung und der Teilhabeplanung. Anhand ausgewählter Methoden können Studierende diese handlungspraktisch anwenden, sie sind in der Lage, den lebensweltlichen Kontext der Klient/innen zu erfassen, dementsprechende Hilfeangebote und Teilhabeplanungen zu ergreifen und zu reflektieren.
Lernziele und Kompetenzen Qualifikationsziele Kenntnis der Lebenslagen behinderter und chronisch kranker Menschen: - Integration, Inklusion und Exklusion behinderter Menschen - Lebenswirklichkeit am Beispiel von Einzelpersonen oder familiärer Systeme analysieren können - Konzepte von Lebensqualität und Case-Management beispielhaft anwenden können - Determinanten und Kriterien von Lebensqualität kennen und analysieren können - Alltagsbewältigung und ihre professionelle Unterstützung exemplarisch erarbeiten können - Grundlagen des Case-Managements kennen und indikationsspezifische Anwendung verstehen - Die Bedeutung von Selbsthilfe in der Teilhabeplanung und Rehabilitation verstehen - Soziale Unterstützungsnetzwerke nach kritischen Lebensereignissen analysieren und stützen können - Grundzüge der Biographiearbeit kennen - Verfahren der Bedarfseinschätzung und der Teilhabeplanung kennen und exemplarisch anwenden können - ICF im Rahmen von Teilhabeplanung anwenden können - Reflexion von Kooperationsbeziehungen mit Klienten/innen und Angehörigen und bei der professionellen Vernetzung - Selbstreflexion bei der Planung und Durchführung von Hilfen im Einzelkontakt Lehrinhalte - Soziale Arbeit in der Rehabilitation: Lebenswelten und Teilhabeplanung - Bedürfnis und Bedarf: Lebensweisen im Alltag / Lebensqualität - Beziehungs- und Umweltgestaltung - Organisation sozialer Arbeit im Feld und Case-Management - Teilhabeplanungsverfahren
Lehr- und Lernformen Online-Modul mit Arbeitsaufgaben und individueller Rückmeldung, ggfs. Online-Forumsdiskussion , Gruppenarbeit
Arbeitsaufwand Workload insgesamt: 150 Stunden
Voraussetzungen für die Teilnahme Allgemeine Zugangsvoraussetzungen
Voraussetzungen für die Vergabe von Credit Points Bearbeitung der Aufgaben, Beteiligung an Forumsarbeit und online-Kommunikation mit den Lehrenden

Zuordnung zu Prüfungen

86  883  H  2010  5435  Soziale Arbeit in der Rehabilitation: Lebenswelten und Teilhabeplanung