Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: WiSe 2019/20 Hilfe Sitemap Switch to english language

Modul :  Unternehmensführung und strategisches Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen - Einzelansicht




Grunddaten

Kurztext MQG12_2100 Studienphase Master
Drucktext Unternehmensführung und strategisches Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen Umfang des Moduls 6
Langtext Unternehmensführung und strategisches Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen Turnus des Angebotes jedes Studienjahr
Art des Moduls Modul Credits 10
Zulassungsrang 1 ModulCode MQG12_2100

Ansprechpartner/-in

Personen Bettig, Uwe, Prof. Dr., Prof. Dr.
Dernedde, Ines, Prof. Dr., Prof. Dr.
Hensen, Peter, Prof. Dr., Prof. Dr.

Untergeordnete Module

Module Unit 1: Unternehmensführung
Unit 2: Recht
Unit 3: Strategisches Qualitätsmanagement

Zuordnung zu Studiengängen

Studiengänge M.Sc. MQG - 2012
M.Sc. MQG - FQU - 2012
M.Sc. MQG - MBW - 2012

Veranstaltungen des aktuellen Semesters

Veranstaltungen

Inhalt

Kurzbeschreibung Unit 1: Unternehmensführung

Die Studierenden sind befähigt, die Leitung im Gesundheitswesen und in Pflegeeinrichtungen zu übernehmen und die Beschäftigten zu führen. Sie kennen die Bedingungen und Schritte zur Unternehmensgründung, Organisationsentwicklung sowie des Change Managements und können diese erfolgreich im Unternehmen umsetzen. Sie sind in der Lage, Marktpotenziale und Markentwicklungen zu analysieren, neue Chancen und aktuelle Tendenzen zu erkennen und diese Erkenntnisse in Konzepte der strategischen Unternehmensführung einzubinden.

Unit 2: Recht

Die Studierenden kennen die für Leitungs- und Organisationsaufgaben unerlässlichen Rechtsgebiete, insbesondere des Arbeitsrechts. Die Studierenden haben einen Überblick über die aktuellen sozial- und leistungsrechtlichen Entwicklungen, sie können Arbeits- und Dienstleistungsverträge gestalten und kennen die besonderen (vergütungs- und haftungsrechtlichen) Regelungen für das Führungspersonal.
Die Studierenden kennen die Gestaltungsmöglichkeiten von Kundenverträgen, können die Chancen und Grenzen rechtlicher Einflussnahme beurteilen und ihr Handeln entsprechend ausrichten. Die Studierenden verstehen Rechtsnormen, erkennen rechtsrelevante Sachverhalte in ihrem Verantwortungsbereich und können ihre Tätigkeit mit rechtlichem Instrumentarium organisieren. Sie können rechtlichen Konflikten rechtzeitig begegnen und damit Rechtsstreitigkeiten im Vorfeld gerichtlicher Auseinandersetzungen weitgehend beheben.

Unit 3: Strategisches Qualitätsmanagement

Die Studierenden sind in der Lage, die Konzepte des Qualitäts- und Marketingmanagements auf die Unternehmen des Gesundheitsmarktes und die Einrichtungen des Gesundheitswesens zu übertragen. Dabei orientieren sie sich an den Möglichkeiten und gesetzlichen Vorgaben für die Bereiche Prävention, Krankenhausversorgung und Rehabilitation sowie an dem Rahmen, der durch die Ausrichtung der jeweiligen Profession bzw. Disziplin (Pflege, Physiotherapie, Ergotherapie, Medizin) vorgegeben ist. Sie sind in der Lage, in den genannten Unternehmen/Einrichtungen die Strukturen des Qualitäts- und Marketingmanagements zu etablieren, eine Analyse des Gesundheits- und Pflegemarktes durchzuführen sowie neue Entwicklungen zu erkennen.
Lernziele und Kompetenzen LERNZIELE UND KOMPETENZEN Fachbezogene Kompetenzen Unit 1: Unternehmensführung Die Studierenden erlangen Kompetenzen, die sie befähigen, die Leitung mittlerer und größerer Unternehmen zu übernehmen und Mitarbeiter/innen zu führen. Aufbauend auf vorhandenen Kenntnissen und Erfahrungen zu Management-Tools können die Studierenden deren Einsatzmöglichkeiten und -grenzen kritisch würdigen. Sie kennen die Bedingungen und Schritte für eine Unternehmensgründung im Gesundheits- und Pflegebereich sowie Konzepte der Organisationsentwicklung und des Change Management und sind in der Lage, diese erfolgreich in Konzepte der Unternehmensführung einzubinden. Unit 2: Recht Die Studierenden kennen die Rechtsgebiete, die für die Leitungs- und Organisationstätigkeit in Einrichtungen des Gesundheitswesens unerlässlich sind. Dazu gehören vertiefte Kenntnisse des Arbeitsrechts. Die Studierenden haben einen Überblick über die aktuellen sozial- und leistungsrechtlichen Entwicklungen, sie können Arbeits- und Dienstleistungsverträge gestalten und kennen die besonderen (vergütungs- und haftungsrechtlichen) Regelungen für das Führungspersonal. Die Studierenden können die rechtlichen Dimensionen von Unternehmensformen bewerten und kennen die Gestaltungsmöglichkeiten von Kundenverträgen. Sie können die Möglichkeiten und Grenzen der rechtlichen Einflussnahme beurteilen und ihr Handeln entsprechend ausrichten. Sie haben die Fähigkeit, Rechtsnormen zu verstehen, rechtsrelevante Sachverhalte in ihrem Verantwortungsbereich zu erkennen und ihre Tätigkeit mit rechtlichem Instrumentarium zu organisieren. Sie können Konflikten rechtzeitig begegnen und Rechtsstreitigkeiten im Vorfeld gerichtlicher Auseinandersetzungen weitgehend beheben. Unit 3: Strategisches Qualitätsmanagement Die Studierenden sind in der Lage, die Konzepte des Qualitäts- und Marketingmanagements auf die Unternehmen des Gesundheitsmarktes und die Einrichtungen des Gesundheitswesens zu übertragen. Dabei orientieren sie sich an den Möglichkeiten und gesetzlichen Vorgaben für die Bereiche Prävention, Krankenhausversorgung und Rehabilitation sowie an dem Rahmen, der durch die Ausrichtung der jeweiligen Profession/Disziplin (Pflege, Physiotherapie, Ergotherapie, Medizin) vorgegeben ist. Sie sind in der Lage, in den genannten Unternehmen/Einrichtungen die Strukturen des Qualitäts- und Marketingmanagements zu etablieren, eine Analyse des Gesundheits- und Pflegemarktes durchzuführen sowie neue Chancen und Entwicklungen zu erkennen. Fachübergreifende Kompetenzen - Beherrschung eines Instrumentariums zur Konfliktregulierung und -lösung - Kenntnisse von Methoden der Beurteilung von Unternehmen und der Mitarbeiter/innen, Organisationsdiagnostik im weitesten Sinne - selbstständig Entscheidungen treffen und Verantwortung tragen können - Fähigkeit, sich selbstständig neue Rechtsmaterien zu erschließen und auf Rechtsänderungen zu reagieren. INHALTE DES MODULS Unit 1: Unternehmensführung - Aktuelle Tendenzen und neue Managementaufgaben im Überblick - Organisationsstrukturen, Führungsstile und -instrumente in KMU’s und Großunternehmen im Gesundheitswesen und Pflegeeinrichtungen - Konzepte der Unternehmensführung, neuere Managementkonzepte und deren Anwendung in Gesundheitseinrichtungen - Unternehmensgründung, Organisationsentwicklung und Change Management anhand von Beispielen aus dem Gesundheits- und Pflegebereich - Neue Entwicklungen auf dem Gebiet des Personalmanagements (inkl. Personalbeschaffung und -einsatzplanung) - Entscheidungsfindungen auf der Grundlage betrieblicher Kennzahlen Unit 2: Recht - Aktuelle Entwicklungen im Sozial- und Leistungsrecht, inkl. spezialrechtlicher, insbes. heim- und krankenhausrechtlicher Regelungen - Verträge mit Kranken- und Pflegekassen - Gestaltung von Arbeitsverträgen aus Arbeitgebersicht - Rechtsstellung des Freiberuflers, Standesrecht - Betriebsverfassungsrecht und Mitarbeitervertretung - Gestaltung von Verträgen mit Klienten/Patienten inkl. AGB - Rechtliche Aspekte der Unternehmensgründung und -umwandlung - Haftungsrecht (mögliche Formen der Pflichtverletzung bei Geschäftsführung und Prokura), - Haftung aus Vertrag und Delikt, strafrechtliche Verantwortlichkeit Unit 3: Strategisches Qualitätsmanagement - Qualitätsphilosophie (Konzepte des QM, insbes. TQM), Struktur und Organisation des QM in Einrichtungen des Gesundheitswesens - Normatives und Strategisches Management als Grundlage des Qualitätsmanagements - Gesundheitsmarkt als Dienstleistungsmarkt, Besonderheiten des QM in Dienstleistungsunternehmen des Gesundheitssystems - Kundenorientierung des Unternehmens/der Einrichtung - Konzepte der Marktforschung und Marketingstrategien (nach Branchen) - Strategisches Management und Konzepte zur Umsetzung von strategischen Unternehmenszielen
Lehr- und Lernformen Seminar mit integrierten Übungen, Fallbeispiele, Unternehmenssimulation, Gruppendiskussion
Arbeitsaufwand 6 SWS
je Unit 2 SWS

Präsenzzeit: 80 Stunden
Selbstlernzeit: 220 Stunden
Workload insgesamt: 300 Stunden
Voraussetzungen für die Vergabe von Credit Points Prüfungsformen:

Klausur, Referat, Hausarbeit, Gruppenpräsentation, sonstige Prüfungsform.
Die Prüfung ist in einer der drei Units abzulegen, regelmäßige Teilnahme ist in allen drei Units erforderlich.

Zuordnung zu Prüfungen

Prüfung 91  648  H  2012  5210  Unternehmensführung und strategisches Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen