Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: WiSe 2019/20 Hilfe Sitemap Switch to english language

Modul :  Analyse und Steuerung von Unternehmen im Gesundheitswesen - Einzelansicht




Grunddaten

Kurztext MQG12_3100 Studienphase Master
Drucktext Analyse und Steuerung von Unternehmen im Gesundheitswesen Umfang des Moduls 6
Langtext Analyse und Steuerung von Unternehmen im Gesundheitswesen Turnus des Angebotes jedes Studienjahr
Art des Moduls Modul Credits 10
Zulassungsrang 1 ModulCode MQG12_3100

Ansprechpartner/-in

Personen Bettig, Uwe, Prof. Dr., Prof. Dr.
Hensen, Peter, Prof. Dr., Prof. Dr.

Untergeordnete Module

Module Unit 1: Operatives Qualitätsmanagement in Einrichtungen des Gesundheitswesens
Unit 2: Unternehmenssteuerung

Zuordnung zu Studiengängen

Studiengänge M.Sc. MQG - MBW - 2012
M.Sc. MQG - 2012

Veranstaltungen des aktuellen Semesters

Veranstaltungen

Inhalt

Kurzbeschreibung Unit 1: Operatives Qualitätsmanagement in Einrichtungen des Gesundheitswesens

Die Studierenden wissen das operative Qualitätsmanagement bzw. die operative Qualitätssicherung in Organisationen von Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zu verankern und ihr eigenes Handeln in verschiedenen Aufgabenbereichen an den Qualitätszielen des Unternehmens zu orientieren. Sie wenden den Regelkreis des Qualitätsmanagements in allen ihren Aufgabenbereichen konsequent an. Sie verstehen, dass Qualität nicht zu erzielen ist, wenn die "Befähigung von Mitarbeitenden" nicht zu den obersten Zielen erhoben wird. Sie sind in der Lage, die Maßnahmen des internen Managements einzuführen und führen die Qualitäts- und Leistungsberichterstattung für die verschiedenen Interessengruppen (Leitung, Klient/-innen, Verbraucher/-innen, Angehörige) ein. Sie verändern bzw. optimieren die Prozesse im Bereich der Krankenversorgung, Pflege, Therapie, Rehabilitation und implementieren ein Monitoring sowie ein Risikomanagement. Sie können Kosten-Nutzen-Relationen der Qualitätsmaßnahmen überprüfen.

Unit 2: Unternehmenssteuerung

Die Studierenden können die finanzielle Situation einer Gesundheits- oder Pflegeeinrichtung analysieren und daraus eine gesamtwirtschaftliche Unternehmensstrategie formulieren. Sie haben einen Überblick über verschiedene Managementmodelle. Sie kennen verschiedene Methoden der betriebswirtschaftlichen Bewertung und des Betriebsvergleiches, und sie können Strategien der Qualitäts- und Kostensteuerung entwickeln. Sie wissen, welche Controllinginstrumente sich zur strategischen Unternehmenssteuerung eignen und können diese anwenden. Sie kennen den aktuellen Stand der Forschung sowie die gängige Praxis in diesen Bereichen und sind in der Lage, diese kritisch zu würdigen und für konkrete Problemlösungen einzusetzen.
Lernziele und Kompetenzen LERNZIELE UND INHALTE Fachbezogene Kompetenzen Unit 1: Operatives Qualitätsmanagement in Einrichtungen des Gesundheitswesens Die Studierenden sind in der Lage, das operative Qualitätsmanagement bzw. die operative Qualitätssicherung in die Organisation von Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zu verankern und ihr eigenes Handeln in verschiedenen Aufgabenbereichen an den Qualitätszielen des Unternehmens zu orientieren. Die Studierenden wenden den Regelkreis des Qualitätsmanagement in allen ihren Aufgabenbereichen konsequent an. Sie verstehen, dass Qualität nicht zu erzielen ist, wenn die "Befähigung von Mitarbeiter/innen" nicht zu den obersten Zielen erhoben wird. Sie sind in der Lage, die Maßnahmen des internen Managements einzuführen und führen die Qualitäts- und Leistungsberichterstattung für die verschiedenen Interessengruppen (Leitung, Klient/innen, Verbraucher/innen, Angehörige) ein. Sie verändern bzw. optimieren die Prozesse im Bereich der Krankenversorgung, Pflege, Therapie, Rehabilitation und führen ein Monitoring sowie ein Risikomanagement ein. Sie können Kosten–Nutzen-Relationen der Qualitätsmaßnahmen überprüfen. Unit 2: Unternehmenssteuerung Die Studierenden sind in der Lage, die finanzielle Situation einer Gesundheits- oder Pflegeeinrichtung und ihre ökonomischen Entwicklungspotenziale einzuschätzen und daraus eine gesamtfinanzwirtschaftliche Unternehmensstrategie zu formulieren. Die Studierenden kennen verschiedene Methoden der betriebswirtschaftlichen Bewertung und des Betriebsvergleiches und können problemadäquate Strategien der Qualitäts- und Kostensteuerung sowie der Produkt- und Preispolitik entwickeln. Sie wissen, welche Controllinginstrumente sich zur strategischen Unternehmenssteuerung eignen und können diese anwenden. Sie kennen den aktuellen Stand der Forschung und die gängige Praxis in diesen Bereichen und sind in der Lage, diese kritisch zu würdigen und für konkrete Problemlösungen einzusetzen. Fachübergreifende Kompetenzen Fähigkeit zu analysieren, zu bewerten und zu vergleichen Fähigkeit, Theorien an der Realität zu spiegeln Fähigkeit, Instrumentarien auf konkrete Problemlagen anzuwenden Fähigkeit, Instrumentarien für die strategische Unternehmenssteuerung erfolgreich einzusetzen. Unit 1: Operatives Qualitätsmanagement in Einrichtungen des Gesundheitswesens - Qualitätsmanagement in Gesundheitsunternehmen (Qualitätsorganisation, Erfolgsfaktoren etc.) - Qualitätsorientierte Mitarbeiterförderung (Befähigung, Anreize, Vorschlags-wesen, Qualitätszirkel, Fortbildungen, Personalmarketing etc.) - Qualitätsorientiertes Prozessmanagement und Behandlungspfade - Qualitätsorientierte Kommunikation innerhalb des Unternehmens, Kommunikation mit Kund/innen bzw. Nutzern (Patient/innen, Angehörigen, Ärzten, etc.) - Methoden und Instrumente des internen Qualitätsmanagements - Qualitätscontrolling, Möglichkeiten und Grenzen im Gesundheitswesen Unit 2: Unternehmenssteuerung - Überblick über Möglichkeiten der quantitativen Abbildung von Unternehmenszielen und -strategien in Einrichtungen des Gesundheits- und Pflegewesens - Überblick über verschiedene Management-Modelle, z. B. das ‚Neue St. Gallener Managementmodell’ - Unternehmensdiagnostik anhand von Beispielen aus den Bereichen Pflege und Rehabilitation - Bilanz und -Liquiditätsanalyse - Kostenanalysen und Strategien der Kostenreduktion - Sanierungs-, Privatisierungs- und Fusionierungsstrategien - Investitionsplanung und Möglichkeiten der Finanzierung von Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen - Aktuelle Entwicklungen im Bereich des strategischen und operativen Controllings - Betriebsvergleiche in Klein- und Großunternehmen des Gesundheits- und Pflegewesens (Benchmarking)
Lehr- und Lernformen Seminar: Vorträge von Dozent/innen mit Gruppendiskussion; Bearbeitung von Fallbeispielen, Problemorientiertes Lernen unter Anleitung der Dozent/innen
Arbeitsaufwand 6 SWS

Unit 1: 2 SWS
Unit 2: 4 SWS
Voraussetzungen für die Teilnahme Module 1 und 6
Voraussetzungen für die Vergabe von Credit Points Prüfungsformen:

Referat, Studien-, Hausarbeit, Gruppenpräsentationen, mündliche Prüfung,
Klausur, sonstige Prüfungsformen. Die Prüfung ist in einer der zwei Units abzulegen, regelmäßige Teilnahme ist in beiden Units erforderlich.

Zuordnung zu Prüfungen

Prüfung 91  648  MBW  H  2012  5310  Analyse und Steuerung von Unternehmen im Gesundheitswesen