Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
ACHTUNG! Der Semesterstart wurde auf den 20. April verschoben! Bis einschl. 20.07. entfallen extracurricularen Veranstaltungen (Konferenzen, Tagungen, Meetings).
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: SoSe 2020 Hilfe Sitemap Switch to english language

Kritische Soziale Arbeit und Menschenrechte - Postkoloniale und intersektionale Perspektiven - Einzelansicht

S4711
Kritische Soziale Arbeit und Menschenrechte - Postkoloniale und intersektionale Perspektiven

Sprache: deutsch   
PROJEKT:
WiSe 2019/20
3 SWS
jedes Semester

Erwartete Teilnehmer_innen 40
Max. Teilnehmer_innen 40
Belegpflicht

Soziale Arbeit (ab 2. Semester) - Frist 1 06.04.2020-15.04.2020
Soziale Arbeit - Frist 2 17.04.2020-22.04.2020
Gruppe: ohne Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 15:00 bis 18:00 woch 04.10.2019 bis 15.11.2019  115 J. Apraku ,
Prof. Dr. N. Prasad
    18.10.2019: Ausfall!
08.11.2019: Kein Ausfall, Raumänderung!
15.11.2019: Ausfall!
35
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 15:00 bis 18:00 Einzel am 08.11.2019 Helle Mitte- H 28 J. Apraku ,
Prof. Dr. N. Prasad
      35
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 15:00 bis 18:00 woch 29.11.2019 bis 17.01.2020  115 J. Apraku ,
Prof. Dr. N. Prasad
    29.11.2019: Ausfall!
06.12.2019: Kein Ausfall, Raumänderung!
20.12.2019: Ausfall!
03.01.2020: Ausfall!
17.01.2020: Ausfall!
35
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 15:00 bis 18:00 Einzel am 06.12.2019 007 J. Apraku ,
Prof. Dr. N. Prasad
      35
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 18:00 Einzel am 24.01.2020 ausserhalb- ausserhalb J. Apraku ,
Prof. Dr. N. Prasad
      35
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 18:00 Einzel am 31.01.2020 ausserhalb- ausserhalb J. Apraku ,
Prof. Dr. N. Prasad
      35
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 18:00 Einzel am 07.02.2020 ausserhalb- ausserhalb J. Apraku ,
Prof. Dr. N. Prasad
      35
Gruppe ohne Gruppe:
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Bachelor of Arts B.A. Soziale Arbeit 4 - 2004
Bachelor of Arts B.A. Soziale Arbeit 3 - 2008
Zuordnung zu Einrichtungen
B.A. Soziale Arbeit
Inhalt
Kommentar

Link zum Projektantrag: https://www.ash-berlin.eu/fileadmin/Daten/Einrichtungen/StudierendenCenter/Lehrbetriebsamt/Projektantr%C3%A4ge/02_Kritische_Soziale_Arbeit.pdf

 

Die Idee zu dem Projektmodul entstand nach dem Projektideenmarkt, auf dem uns und einigen Mitstudierenden eine diskriminisierungskritische Auseinandersetzung mit den Sozialer Arbeit innewohnenden Machtmechanismen nicht ausreichend beleuchtet erschien. Diese Projektidee soll daher den Fokus auf eine kritische, menschenrechtsbasierte Praxis Sozialer Arbeit legen, mit besonderem Fokus auf Postkoloniale und intersektionale Perspektiven. Ausgehend von der Annahme, dass sich z.B. Rassismus, aber auch viele andere abwertende Mechanismen unsere Gesellschaft - und damit auch Soziale Arbeit - auf allen Ebenen durchziehen, soll die Vielschichtigkeit von Diskriminierung analysiert werden, um professionelles Handeln auf eine fundierte Basis zu stellen.
Kritische Soziale Arbeit und Menschenrechte Kritische Soziale Arbeit als Feld speist sich aus verschiedenen Kritiken in der Sozialen Arbeit; eine hiervon kommt von Vertreter_innen von Sozialer Arbeit als Menschenrechtsprofession. Im Rahmen dieses Projektes soll eine Auseinandersetzung mit dieser Idee stattfinden mit besonderem Fokus auf diskriminierungskritische Praxis Sozialer Arbeit. Durch den Schwerpunkt dieses Projektes wird sich detailliert mit dem Narrativ der Menschenrechte als eine eurozentristische Idee auseinandergesetzt um die Auswirkung desselben auf die
heutige Theorie und Praxis Sozialer Arbeit auseinanderzusetzen. Als Vorbereitung auf die Praxisphase wird eine grundlegende Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung des Tripelmandats in der Praxis stattfinden. Desweitern soll sich das Projekt mit Handlungsmethoden beschäftigen, die strukturelle Veränderungen bewirken können. Denkbar wäre zum Beispiel die Auseinandersetzung mit Konzepten des Empowerment, Verbündetenschaft, Powersharing, Sensibilisierungsansätze,Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit uvm.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20 , Aktuelles Semester: SoSe 2020