Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
Semester: SoSe 2020 Hilfe Sitemap Switch to english language

Kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen - Einzelansicht

W007
Kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen

Sprache: deutsch   
Seminar
SoSe 2020
2 SWS
jedes Semester

Erwartete Teilnehmer_innen 50
Max. Teilnehmer_innen 50
Belegpflicht

Soziale Arbeit - Wahlmodule, Projekte 06.04.2020 09:00:00-06.05.2020
Gruppe: ohne Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Dozent_in Status Bemerkung fällt aus am/Änderungen Max. Teilnehmer_innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 13:00 bis 16:00 Einzel am 27.04.2020 ausserhalb- Online Prof. J. Kaiser  

die Kulturetage des Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V./Theater der Erfahrungen

Vorarlbergerdamm 1, 12157 Berlin

(S-Bahn Friedenau).

  50
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 13:00 bis 18:00 Einzel am 11.05.2020 ausserhalb- ausserhalb Prof. J. Kaiser  

die Kulturetage des Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V./Theater der Erfahrungen

Vorarlbergerdamm 1, 12157 Berlin

(S-Bahn Friedenau).

  50
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 19:00 Einzel am 22.05.2020 ausserhalb- ausserhalb Prof. J. Kaiser  

die Kulturetage des Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V./Theater der Erfahrungen

Vorarlbergerdamm 1, 12157 Berlin

(S-Bahn Friedenau).

  50
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 13:00 bis 16:00 Einzel am 15.06.2020 ausserhalb- ausserhalb Prof. J. Kaiser  

die Kulturetage des Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V./Theater der Erfahrungen

Vorarlbergerdamm 1, 12157 Berlin

(S-Bahn Friedenau).

  50
Gruppe ohne Gruppe:
Zur Zeit keine Belegung möglich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Bachelor of Arts B.A. Soziale Arbeit 3 - 2004
Bachelor of Arts B.A. Soziale Arbeit 1 - 2008
Zuordnung zu Einrichtungen
B.A. Soziale Arbeit
Inhalt
Kommentar

Unklar ist, ob im Mai/Juni/Juli Exkursionen durchgeführt werden können. Ersatzweise wird auf onlinelehre zurückgegriffen, Telefoninterviews mit Protagonist*innen im Kontext von Landkultur organisiert, filmisches Material einer Begleitforschung zur Verfügung gestellt. Das Seminar findet ab dem 27.4. alle 14 Tage statt.

 

Titel: Land in Sicht?! –

Kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen

 

Nordbrandenburg steht in unserem Seminar exemplarisch für die Herausforderungen des gesellschaftlichen Wandels im ländlichen Raum, der unter anderem durch Binnen- wie transnationale Migration geprägt ist. Damit verbunden sind geänderte gesellschaftliche und individuelle Bedarfe. Sozial-kulturelle Arbeit gilt als Mittel zur Öffnung und (Selbst-)Reflexion, aber auch als Stärkung individueller Vermögen (Anders 2018). Soziokulturelle, partizipative Angebote bieten Möglichkeiten zu Austausch, Teilhabe und dem Erleben von Selbstwirksamkeit. Kurz: „Eine kulturell aktive Gesellschaft (ist) toleranter, lernfähiger, innovationsfähiger als eine kulturferne“ (Haselbach 2011, S. 152). Projekterfahrungen zeigen, es gibt interessante, sowohl neuere (Künstler*innenverein) als auch ältere (Heimatmuseum und Fußballverein), Initiativen, „Kulturscheunen“ mit musikalischen und/ oder theatralen Angeboten. Daran anknüpfend liegt das Ziel des Seminars im Kennenlernen sozialkultureller Bestrebungen zur Belebung des ländlichen Raumes. Kooperationspartner vor Ort sind dafür das Haus Neudorf e.V., Vierte Welt in Deutschland e.V. und Mikub e.V.und das Mehrgenerationenhaus in Luckenwalde.

Exemplarisch wird „Landpartie“, einem Transferprojekt in Kooperation mit dem Nachbarschaftsheim Schöneberg (NBHS) und dem Theater der Erfahrung, in Gerswalde kennengelernt.

Im Fokus steht das Kennenlernen konkreter Methoden der sozial-kulturellen Arbeit zur Entwicklung einer offenen demokratischen Zivilgesellschaft, Hürden und Chancen dieses Arbeitsansatzes werden anhand des unmittelbaren Kontaktes mit diversen Akteur*innen und der Zielgruppe ermittelt.

In diesem Seminar wird es

a) aufgrund eines in Kooperation mit ländlichen Initiativen konzipierten Theaterworkshops die Möglichkeit zu eigenem Ausprobieren im Spiel, eigenen Erfahrungen auf dem Land geben

b) die Möglichkeit zu Erfahrungen mit soziokultureller Arbeit im ländlichen Raum geboten

c) ein kulturpolitischer Diskurs im Kontext von Stadt – Land - Diversität geführt und

d) Methoden der Vernetzung diverser Akteur*innen und Schaffung von Teilhabe auf verschiedenen Ebenen im ländlichen Raum beispielhaft kennengelernt.

Im Seminar wird es zu einer Auswertungsphase kommen, dies kann mit künstlerischen Mitteln (Fotoausstellung o.ä.) als auch literaturgestützt realisiert werden.

 


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:
Wahlmodul  - - - 1