Zugangsvoraussetzungen

Für eine Bewerbung benötigen Sie ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einer sozial–, human–, geisteswissenschaftlichen oder theologischen Fachrichtung an einer deutschen Hochschule oder ein gleichwertiger Abschluss an einer ausländischen Hochschule.

Bewerbung mit wenigel als 210 ECTS-Punkte-Bachelor

Bewerber/-innen, die einen Bachelorabschluss mit weniger als 210 ECTS-Punkte haben, müssen  fehlende ECTS-Punkte erwerben, um den Master Klinische Sozialarbeit abschließen zu können. Sie können diese Punkte im Laufe des Studiums nachholen, müssen das aber bis zur Anmeldung der Masterarbeit getan haben.

Gegebenenfalls können bereits absolvierte Leistungen (z.B. Weiterbildung, berufliche Praxis) mit bis zur Hälfte der fehlenden ECTS (bei einem Bachelorabschluss mit 180 ECTS-Punkten also 15 ECTS- Punkte) über ein individuelles Portfolio-Verfahren angerechnet werden. Darüber entscheidet die Hochschule nach individueller Beratung. Mindestens 50% der fehlenden ECTS-Punkte (bei einem Bachelorabschluss mit 180 ECTS-Punkten also mindestens 15 ECTS-Punkte) müssen als hochschulische ECTS im Rahmen eines Studiums  erworben werden. Studierende können für den Erwerb hochschulischer ECTS-Punkte z.B. kostenpflichtige Zusatzmodule im Master Klinische Sozialarbeit belegen.

Ausführliche Informationen dazu finden Sie im Merkblatt Informationen für BA-Absolvent/-innen mit weniger als 210 Credits.

Eine einschlägig klinisch-beratende, medizinische oder pädagogische Arbeitserfahrung von nicht unter einem Jahr (Vollzeit, bei Teilzeit entsprechend länger). Die Tätigkeit muss nach Abschluss des ersten Hochschulstudiums ausgeübt worden sein.

Zu den Zulassungsbedingungen gehört ein Vertrag über eine den Anforderungen des Studienplanes entsprechende Beschäftigung im Umfang von mindestens 15 Wochenstunden oder zumindest die verbindliche Zusage eines solchen Vertrages von einem Anstellungsträger (einschlägiger Bereich).

Weiterhin benötigen Sie Grundkenntnisse der englischen Sprache für die Auswertung von Fachliteratur und gute Kenntnisse der üblichen Textverarbeitungsprogramme. 

Bewerbung

Ihre Bewerbung wird von der Hochschule Coburg bearbeitet:

  • Registrieren Sie sich auf der Online Bewerbungs-Plattform und wählen Sie den gewünschten Studiengang aus.
  • Drucken Sie die Online-Bewerbung aus, unterschreiben und senden Sie diese mit den Bewerbungsunterlagen fristgerecht an: Hochschule Coburg, Studienbüro, Postfach 1652, 96406 Coburg.
  • Die Hochschule Coburg bestätigt den Eingang der Bewerbung zeitnah per Mail. Den aktuellen Stand Ihrer Bewerbung können Sie dann auf der Online Bewerbungs-Plattform einsehen. Bitte haben Sie etwas Geduld. Denn während der Bewerbungszeit kommen sehr viele Bewerbungen bei uns an.
  • Der Zulassungsbescheid wird an die Bewerber verschickt, wenn die Unterlagen vollständig vorhanden sind.
  • Bitte nehmen Sie den Studienplatz dann online innerhalb der im Bescheid genannten Frist an und laden Sie Ihr Passbild hoch.

Hier geht es zur Online Bewerbungs-Plattform.

 

 

Zum Seitenanfang

Bewerbungsfrist

Bewerbungsschluss für den nächsten Studiendurchgang ist am 01. Dezember 2017.
Für den darauf folgenden Studiendurchgang werden laufend Bewerbungen angenommen.

Zum Seitenanfang

FAQ

Als Fachsozialarbeit ist Klinische Sozialarbeit spezialisiert auf psychosoziale Diagnostik, Beratung und soziale Therapie sowie Krisenintervention bei schwer erreichbaren Klient/innen.

Das Studium vermittelt theoretisch fundierte und praxisorientierte Kenntnisse über Menschen, die sich auf Grund chronischer Erkrankungen, Behinderung, Benachteiligung oder Beeinträchtigung in psychosozialen Problemlagen befinden.

Informationen zum Aufbau des Studiums finden Sie hier.

Der 6-semestrige Masterstudiengang ist als Teilzeitstudium konzipiert, da eine gleichzeitige Berufstätigkeit Voraussetzung ist.

In den Semestern 1-5 finden jeweils in der Regel vier Präsenzwochenenden und eine Präsenzwoche statt, jeweils die Hälfte in Coburg und Berlin.

Die 3-tägigen Präsenzwochenenden (18h Lehre plus Pausen) starten jeweils donnerstags um 11.00 Uhr und enden am Samstag um 14.00 Uhr; die 6-tägigen Seminarblöcke (36h Lehre plus Pausen) starten jeweils montags um 11.00 Uhr und enden am Samstag um 14.00 Uhr.

Im Laufe des Studiums erwerben Sie 90 Credits.

Wer mit dem Bachelor-Abschluss weniger als 210 Credits erworben hat, muss fehlende Credits zusätzlich erwerben. Dies kann nach individueller Beratung durch Anrechnung bereits erbrachter Leistungen und/ oder ergänzenden Lehrveranstaltungen geschehen.

Die Bewerbungen laufen über die Hochschule Coburg. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Das hängt von der jeweiligen Bewerbersituation ab. Eine Bewerbung lohnt sich immer.

Faktoren, die die Chancen beeinflussen, sind neben der Anzahl der Bewerbungen auch die „Eignung“ der jeweiligen Bewerber/-innen.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang "Klinische Sozialarbeit" ist kostenpflichtig. In den Semestern 1 bis 5 fällt ein Beitrag von aktuell 1.400 Euro pro Semester an. Im 6. Semester sind für die intensive Begleitung und Betreuung bei der Masterarbeit 700 Euro zu entrichten (Gesamtbetrag: EUR 7.700,-).

Der Sozialbeitrag für die studentische Mitgliedschaft beträgt pro Semester derzeit 110,23 EUR. Für in Berlin-Brandenburg Wohnende ist das VBB-Semesterticket (Tarifbereich A-B-C) zum Preis von EUR 193,80 pro Semester optional erhältlich.

Studierende von Teilzeit-Studiengängen werden in der Regel nicht nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) gefördert. Das gilt auch für Stipendien. Begründet wird das damit, dass eine während des Studiums ausgeführte berufliche Tätigkeit eine ausreichende finanzielle Versorgung gewährleisten würde.

Dennoch ermutigen wir alle Studierenden dazu, sich über mögliche Ausnahmeregelungen zu informieren.

Das Studentenwerk Berlin bietet individuelle Beratungen zum BAföG an der ASH Berlin an: immer dienstags von 09:00 bis 10:30 Uhr im Raum 125. In den Semesterferien findet die Beratung unregelmäßig statt.

Externe Informationsmöglichkeiten gibt es unter den Webseiten:

Bildunghoch2 und auf Weiterbildung.net.

Die Referate der Asten der HUFU und TU-Berlin bieten auch Sprechstunden zur Finanzierung des Studiums an.

Günstige Darlehenskonditionen bietet Ihnen die Studentische Darlehenskasse e.V. Berlin (daka).

Hinweise zu finanziellen Fördermöglichkeiten für die berufliche Weiterbildung finden Sie bei der DGSF.

Ausgaben für die berufliche Weiterbildung sind steuerlich absetzbar, d.h. Sie können die Studiengebühren über die Steuer „zurückbekommen“.

Das Studium wird mit dem akademischen Grad „Master of Arts“ (M.A.) abgeschlossen. Damit verbunden ist der Erwerb von 90 Credits nach dem European Credit Transfer System (ECTS).

Der Masterabschluss ist die Voraussetzung für eine anschließende Promotion.

Ja, der Studiengang ist durch die Akkreditierungsagentur im Bereich Gesundheit und Soziales (AHPGS) akkrediert und wurde im Jahr 2016 durch AQAS. eV. reakkreditiert.

Mögliche Arbeitsfelder für klinische Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen sind:

  • Stationäre, teilstationäre, und ambulante Einrichtungen der Kinder, Jugendlichen- und Erwachsenenpsychiatrie,
  • (Tages-)Kliniken und Praxen
  • sozialpsychiatrische Dienste
  • therapeutische Wohngemeinschaften und betreutes Wohnen
  • Familien-, Kinder-, und Jugendhilfe
  • Arbeit mit traumatisierten Kindern und Erwachsenen
  • Arbeit mit Opfern und Tätern physischer, psychischer und sexueller Gewalt
  • Fach-, Akut- und Rehabilitationskrankenhäuser
  • Ambulante und stationäre Suchtberatung, Suchttherapie
  • Resozialisierung und Gefährdeten-Hilfe
  • Altenarbeit und Gerontopsychiatrie sowie Selbsthilfeprojekte und viele andere mehr.

Die Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH Berlin) ist Deutschlands älteste und größte akademische Ausbildungseinrichtung in der Sozialen Arbeit. Sie ist als eine der forschungsintensivsten Hochschulen im sozialen Bereich anerkannt und aktiv im Bereich internationaler Zusammenarbeit engagiert. Die ASH Berlin ist zertifiziert als familienfreundliche und gesunde Hochschule. Die ASH Berlin befindet sich in Berlin, einer kulturell lebendigen und weltoffenen Stadt.

Nein. Die staatliche Anerkennung als eine Bestätigung, dass die fachliche Eignung für eine hoheitliche Tätigkeit als Fachkraft der Sozialen Arbeit im Sinne der jeweiligen Sozialgesetzbücher gegeben ist, kann in der Regel nur durch den Abschluss eines entsprechenden Bachelorstudiengangs erworben werden. Dies liegt unter anderem daran, dass eine der Voraussetzungen für den Erwerb der staatlichen Anerkennung eine mehrwöchige, von der Hochschule angeleitete und kritisch reflektierte Praxistätigkeit in einer von der zuständigen Behörde anerkannten, fachlich ausgewiesenen Einrichtung der Sozialen Arbeit ist.

Zum Seitenanfang