Studieren ohne Abitur

"Studieren ohne Abitur oder Fachhochschulreife? Geht das überhaupt?"

In Deutschland studieren ca. 32.000 Menschen ohne Abitur oder Fachhochschulreife. Die verbreitete Annahme, dass Studieren nur mit Abitur oder Fachhochschulreife möglich ist, ist in vielen Fällen falsch. Je nach Bundesland unterscheiden sich zwar die Bedingungen, wie Zulassung- oder Studienangebot, doch ermöglichen alle 16 Bundesländer das Studieren ohne Abitur oder Fachhochschulreife.

Studieren ohne Abitur in Berlin

Berlin bietet beim Studieren ohne Abitur oder Fachhochschulreife besonders gute Bedingungen im Vergleich zu den anderen Bundesländern. Ca. 3,33% aller Student/-innen in Berlin studieren ohne Abitur oder Fachhochschulreife - damit ist Berlin bundesweit Vorreiter.

Gesetzliche Grundlagen

Der Hochschulzugang für Menschen ohne Abitur bzw. Fachhochschulreife, aber mit beruflicher Qualifikation ist im  § 11 des Berliner Hochschulgesetzes (BerlHG) festgeschrieben. Dieser sieht vor, dass für die Aufnahme eines Studiums eine mindestens zwei Jahre andauernde Berufsausbildung mit dreijähriger Berufspraxis gefordert ist.

Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, bereits gesammelte Erfahrungen und Kompetenzen für das Studium anrechnen zu lassen. Dies findet sich im § 23a BerlHG.

Zum Seitenanfang