Aufbruch, Abbruch, Wiederkehr

Die Frauenbewegung und die Soziale Arbeit als Frauenberuf 1890 – 1955


Projektlaufzeit:
01.01.2021 bis 31.12.2021

Projektleitung: Prof. Dr. Sabine Toppe

Projektmitarbeiter_innen: Filiz Gisa Çakır, Friederike Mehl, Aleksandra Stojanoska

Kooperationspartner_innen: 

Zusammenfassung:
Das Ziel des Projektes ist Soziale Arbeit als Frauenberuf in ihrer Entwicklung und Etablierung in den Fokus zu nehmen und gleichzeitig sichtbarer zu machen. Dafür werden drei Phasen im Zeitraum von 1890 bis 1955 betrachtet. In der Phase des Aufbruchs (1890-1933) wird die Bildung von Mädchen- und Frauengruppen für soziale Hilfsarbeit untersucht, die den Grundstein der Sozialen Berufsarbeit darstellen. Die Phase des Abbruchs (1933-1945) steht für die Zeit des Nationalsozialismus, in der die Rolle und das Auftreten von (Mit-)täterinnen in der sogenannten Volkspflege betrachtet werden soll. Der letzte thematische Schwerpunkt ist die Phase der Wiederkehr (1945-1955), in der die Weiterentwicklung der Sozialen Arbeit als Beruf und der Umgang der Frauenbewegung mit der NS-Vergangenheit im Fokus steht.

Zu diesen Themen wird Archivmaterial aus den Beständen der Mädchen- und Frauengruppen für soziale Hilfsarbeit, der Sozialen Frauenschule Berlin und Dokumente zu Lebenserinnerungen von Alice Salomon aus dem ASA teilweise restauriert, digitalisiert sowie im META-Katalog und im DDF online zur Verfügung gestellt und so der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Ergänzend werden thematische und biographische Essays verfasst.

Mittelgeber_in: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Schlagworte:  Soziale Arbeit, Frauenberuf, Frauen- und Mädchengruppen, Frauenbewegung, Volkspflege

Projektwebseite: www.alice-salomon-archiv.de/projekte

Kontakt:

Prof. Dr. Sabine Toppe

Professorin Geschichte der Sozialen Arbeit

Raum 523

Sprechzeiten nach Vereinbarung

T +49 30 99245-517